TSMC legt 5-Nanometer-Programm mit 25 Milliarden Dollar auf

Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Bildquelle: Intel Free Press / Flickr
Die Entwicklung der nächsten Generationen von Prozesstechnologien für die Halbleiterbranche ist nicht nur eine komplexe Aufgabe für die Ingenieure. Auch in den Konzernabteilungen, die sich um die Finanzen kümmern, dürften öfters Schweißtropen auf den Stirnen zu sehen sein. Das zeigen beispielhaft die aktuellen Planungen von TSMC. Der weltgrößte Auftragshersteller von Halbleiter-Produkten hat bereits das Ziel ins Auge gefasst, in einigen Jahren Chips mit Strukturweiten von 5 Nanometern herzustellen. Und natürlich will man dabei im Rennen mit Konkurrenten wie Samsung die Nase vorn haben. Daher will der Konzern einem Plan folgen, der mit satten 25 Milliarden Dollar unterfüttert ist, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

Aktuell gibt es noch keine Angaben, in welchem Zeitrahmen man das Ziel erreichen will. Zum Jahresbeginn hatte das Unternehmen bereits damit begonnen, eine große neue Fabrik aufzubauen, die für diese Arbeiten vorgesehen ist. Erste Chips sollen in dieser im jahr 2020 vom Band laufen - es ist aber fraglich, ob dies dann bereits solche mit 5-Nanometer-Technologie sein werden.

Samsung macht Fortschritte

Bisher fehlen noch diverse Voraussetzungen, um in den Bereich vorzustoßen, die Entwicklung läuft aber auf Hochtouren. Die Wettbewerber aus Südkorea konnten gerade einen wichtigen Fortschritt präsentieren. Samsung hat auf einer Branchenkonferenz ein neues Lithographie-Verfahren vorgestellt, mit dem die Fertigung von 7-Nanometer-Strukturen möglich sein sollen.

Hier geht es darum, dass die Belichtung der Leiterplatten mit immer kurzwelligerem Licht erfolgen muss. Benötigt wird hier nun die Extreme Ultraviolet (EUV)-Lithographie, die schon seit gut 30 Jahren erforscht wird. Wie Samsung nun vermeldete, könne man die Größe einer Arbeitsspeicher-Zelle so auf 0,0262 Quadratmikrometer reduzieren. Das wären noch einmal 40 Prozent weniger als bei den derzeitigen 10-Nanometer-Strukturen, die Samsung beispielsweise beim Exynos 9810-Prozessor zum Einsatz bringt. Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel Free Press / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Smartwatch, CoolFoxx DZ09 Bluetooth 4,0 Mutifunktionale Armbanduhr, unterstützt Sim & TF-Karte, mit Kamera Schrittzähler Anti-Lost Tracker Stoppuhr Nachricht Kalender für Android SmartphonesSmartwatch, CoolFoxx DZ09 Bluetooth 4,0 Mutifunktionale Armbanduhr, unterstützt Sim & TF-Karte, mit Kamera Schrittzähler Anti-Lost Tracker Stoppuhr Nachricht Kalender für Android Smartphones
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,58
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,40

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden