QTTabBar - Tabs für den Windows Explorer

QTTabBar in der aktuellen Version 1036 fügt dem Explorer ab Windows 7 eine praktische Tableiste nebst Kontextmenü hinzu, sodass die Navigation zwischen mehreren Fenstern entfällt. Wahlweise lassen sich die Tabs auch über eine zusätzliche Leiste mit Schaltflächen verwalten.
QTTabBarDer Windows Explorer mit Tabs

Zusätzliche Leisten

Nach der Installation muss zunächst eine Abmeldung vom Benutzerkonto erfolgen. Danach können die einzelnen Leisten über "Ansicht" und dort "Optionen" separat hinzugeschaltet werden.

Dazu gehört wahlweise auch eine seitliche Leiste mit Symbolen für Laufwerke und Verzeichnisse. Außerdem gibt es einen Modus, der unterhalb oder seitlich neben der Explorer-Ansicht im selben Fenster eine weitere platziert.

QTTabBar lässt sich durch Plug-ins von der offiziellen Webseite noch im Funktionsumfang erweitern und ebenso mit weiteren Schaltflächen versehen. Dort findet sich auch eine deutsche Sprachdatei, um das standardmäßig englischsprachige Programm über die Optionen umzustellen. Außerdem ist QTTabBar skriptfähig.

QTTabBarQTTabBarQTTabBarQTTabBar

4,81 MB
2.177
Diesen Download empfehlen
Kommentieren16

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist etwas, was ich echt nicht verstehe. Wieso baut Microsoft das nicht auch endlich in den Windows Explorer ein. Selbst Nautilus unter Gnome hat das schon seit 2008.
 
@noneofthem: Zumal selbst Lieschen Müller mittlerweile durch den Webbrowser an die Arbeit mit tabs gewöhnt sein dürfte... Windows ist wohl momentan das einzige namenhafte OS ohne Tabs im Datei-Manager. Schade!
 
@noneofthem: weil... schau dir die Bilder von qttabbar hier auf WF doch an. Wie kopiert man da eine Datei von Program Files nach Projekte? Ohne irgendwie STRG+A, STRG+C oder mit der Maus "alles markieren", "Kopieren" zu verwenden? Dann bin ich aber genau so weit, als würde ich die Dateien mit der Maus von "Program Files" auf den Ordner in die Explorer Baumstruktur oder von mir aus in das 2 Explorer Fenster ziehen. Wenn ich Projekte häufiger verwende, kann ich Projekte auch unter Schnellzugriff ablegen.
Wer meint unbedingt Tabs einem Datei-Manager zu brauchen, okay, der kann sich ja sowas installieren, ob der überwiegende Teil aller Nutzer da aber irgendeinen Vorteil von haben, da möchte ich doch mal ein ganz großes Fragezeichen hinter setzen.
 
@Lastwebpage: Auf den anderen Tab ziehen.
 
@Knerd: ja, dann habe ich aber das selbe, als wenn ich die Dateien auf die Baumstruktur ablege. Nur zum kopieren kann ich da kaum einen wesentlichen Vorteil erkennen. Wenn ich irgendwo einen Ordner habe, wo Text, Musik und Videos zusammen reingeraten sind und den will ich aufräumen, nützt mir das auch recht wenig.
Nett und für den Einzelnen Nutzer nützlich, vielleicht. Nutzen für alle? Nein, sehe ich da immer noch nicht. Vielleicht sogar eher im Gegenteil.
 
@Lastwebpage: Ich arbeite lieber mit einem Fenster und 5 Tabs als mit 5 Fenstern, bei denen ich hin und her wechseln muss. Das geht einfach schneller und bei Webbrowsern ist das auch schon ewig Standard.
 
@noneofthem:
MS sagte doch die wollen jetzt auf die Nutzer hören. Das ist aber eines der meistgewünschten Features. Haben sie nicht gemacht. Sinnlose Kacheln ins Startmenü zu machen und dieses noch weiter in den Funktionen einzuschränken, was keiner wollte, war da eben wichtiger.


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture wird gehostet von Artfiles