Skywalker an Bord: Teaser mit Mark Hamill & Infos zu Star Citizen

Trailer, Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Squadron 42 Trailer, Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Squadron 42
Zum Rekord-Crowdfunding-Projekt Star Citizen gibt es pünktlich zu Weihnachten neue bewegte Bilder und ein paar Informationen. Der "Squadron 42 Holiday Special Teaser" liefert einen Einblick in die Singleplayer-Kampagne, die Entwickler verraten außerdem die Systemanforderungen.

Ausblick: Star Citizen wird langsam aber sicher ein richtiges Spiel

Seit Chris Roberts im Jahr 2013 sein Konzept zu seinem neuen Weltraum-Spiel vorgestellt hat, konnte das ehrgeizige Projekt fast 175 Millionen Dollar über seine Crowdfunding-Kampagne einsammeln. Neben der offenen Online-Welt Star Citizen, bei der sich die Version 3.0 aktuell im Test auf dem "Public Test Universe" der Entwickler befindet, wird unter dem Namen Squadron 42 auch an einer Singleplayer-Kampagne gearbeitet, für die unter anderem der Star-Wars-Star Mark Hamill als Performance-Capture-Schauspieler engagiert werden konnte.

In einem neuen Trailer mit der Überschrift "Squadron 42 Holiday Special Teaser" darf man sich jetzt erstmals einen Eindruck davon machen, wie sich der vielen als Luke Skywalker bekannte Schauspieler jetzt in seiner digitalen Rolle als "Lieutenant Commander Steve ‘Old Man' Colton" schlägt. In dem Ingame-Video wird außerdem ein ganz kleiner Ausblick darauf gegeben, wie die Spieler in der Spielwelt interagieren werden. Ohne zu viel zu verraten, ist eines natürlich schon jetzt klar: Squadron 42 wird die Spieler in eine klassische Weltraum-Militär-Geschichte verstricken.
Star CitizenEher langsam aber... Star Citizen...sicher wird Star Citizen... Star Citizen...ein richtiges Spiel

Die Systemanforderungen lesen sich erst einmal ganz ok

Neben dem kurzen Ausblick auf die Spielinhalte liefern die Entwickler außerdem eine Update in Sachen Systemanforderungen - zurecht wird hier aber darauf hingewiesen, dass sich das Spiel aktuell noch im Alpha-Status befinde und stetig weiterentwickelt wird. Wer sich schon jetzt seine Kopie von Squadron 42 sichern will, findet neben dem "Pledge" Button aber folgende Minimalanforderungen zur Orientierung:

  • Windows 7 (64 bit) - Service Pack 1, Windows 8 (64 bit), Windows 10 - Anniversary Update (64 bit)
  • DirectX 11 Grafikkarte mit 1GB Video RAM
  • Quad Core CPU
  • 8GB RAM

Wenn es die Entwickler rund um Chris Roberts schaffen, Star Citizen bei diesen Systemanforderungen gut zum Laufen zu kriegen, dann spricht das auf jeden Fall dafür, dass man die zugrunde liegende CryEngine für das aufwendige Spiel gut weiterentwickeln konnte. Welche Specs am Ende ein optimales Spielerlebnis liefern werden, wird sich aber erst nach dem Release zeigen - wann der offiziell ansteht, ist noch nicht bekannt. Das nächste große News-Update zu Squadron 42 folgt am 25. Januar.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wurde hier nicht erst vor ein paar Tagen geschrieben, dass die Macher eigentlich von der CryEngine zu was anderem gewechselt haben, CryTek aber klagt, weil angeblich noch CryEngine-Code unlizensiert enthalten wäre?
 
@DON666: Zur Amazon eigenen Engine, die aber ebenfalls auf einer CryEngine basiert. Obiger Text scheint es hier wohl nicht ganz genau zu nehmen. Amazon hatte damals aber auch bei Crytek eingekauft und die Engine dann lediglich angepasst. Also so ein großer Unterschied dürfte da nicht sein, daher lief der Wechsel wohl auch so problemlos ab.
 
Ich dachte, das wäre Colonel Cristopher Blair alias der "Wing Commander".
 
@gandalf1107: naja back to the roots ;) Konnte Roberts wohl nicht widerstehen. Wird sich für alle Wing Commander Fans natürlich etwas seltsam anfühlen wenn aus Blair nun Colton wird.
Für "uns" wird sich die Frage auch nicht stellen wie sich der Gute als Colton anstellen wird.
Genauso wie als Blair ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen