Xiaomi Yi 4K: Gute Action-Cams müssen nicht teuer sein

Kamera, Xiaomi, Timm Mohn, Action-Cam, Yi 4K Kamera, Xiaomi, Timm Mohn, Action-Cam, Yi 4K
Der chinesische Hersteller Xiaomi produziert auch Action-Cams und spendiert seiner doch ziemlich populär gewordenen Yi nun den Nachfolger Yi 4K. Damit weiß der Nutzer auch gleich über die wichtigste Neuerung Bescheid: Die Kamera kann jetzt auch Material in 4K-Auflösung aufnehmen - allerdings kann man auch problemlos nach unten gehen.

Den Kern des Gerätes bildet ein Sony-Sensor mit 12 Megapixeln Auflösung. Als Optik ist ein Weitwinkelsystem vorgeschaltet, das die Umgebung in einem 155-Grad-Ausschnitt einfängt. Der Nutzer kann im einfachsten Fall auf dem auf der Rückseite liegenden 2,19-Zoll-Display verfolgen, was sich gerade im Blickfeld befindet.

Xiaomi Yi 4KXiaomi Yi 4KXiaomi Yi 4KXiaomi Yi 4KXiaomi Yi 4KXiaomi Yi 4K

Unser Kollege Timm Mohn hatte für seinen Test ein Modell von einem China-Importeur besorgt. Das hat den Vorteil, dass man die Kamera deutlich billiger bekommt als im offiziellen Handel hierzulande. Der Nachteil liegt dann aber darin, dass die gesamte Menüführung auf dem Gerät selbst in chinesisch gehalten ist. Wer ohnehin nicht ständig neue Einstellungen vornehmen will oder die Kamera lieber an ihrem Platz montiert und dann über die zugehörige Smartphone-App (die es auf englisch gibt) bedient, kann hier aber sparen und zahlt nur etwa die Hälfte dessen, was man für eine neue GoPro ausgeben muss.

Im direkten Vergleich der beiden Action-Cams hat die Yi 4K dabei nicht einmal nur Nachteile vorzuweisen. Insbesondere bei der Videoqualität kann man hier durch den - leider nur digitalen - Bildstabilisator zuweilen bessere Ergebnisse bekommen. Dafür ist die Yi 4K aber nicht von Haus aus wasserdicht und benötigt im Zweifelsfall eine entsprechende Zusatzhülle.

Für Einsteiger im Bereich der Action-Cams ist die Yi 4K insgesamt unbedingt eine Überlegung wert, wenn man nicht gleich zu den teuersten Produkten greifen, aber trotzdem eine ordentliche Kamera bekommen möchte. Und auch ein Upgrade-Kauf durch Besitzer des Vorgängers kann aufgrund einiger Weiterentwicklungen angebracht sein.

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön wie Detailreich der Artikel doch ist. Statt uns so detailliert zu berichten wie ihr an das Teil gekommen seit wäre mehr Input zu den Spec wichtiger gewesen. Blende, Akku, Bilder Pro Sek. Speicherplatz und Erweiterung. So ist der Artikel leider nur oberflächliches bla bla
 
@JemandA: Im Video wird die Blende u.a. erwähnt :)
 
@Erbsenmatsch: Wenn man beispielsweise unterwegs ist, kann man sich unter umständen keine Videos anschauen. Wenn man z.B. in der Bahn sitzt ist der Empfang oftmals echt mäßig. Ich persönlich lese z.B. lieber Artikel als mir Videos anzuschauen. Zumal man oftmals nicht im Voraus beim Video sieht, wo die interessanten Passagen sind. Beim Text kann man diesen überfliegen bis man eine interessante Stelle findet und liest diese gegebenenfalls genauer.
 
@bmngoc: Dann kauf die eine Zeitung.
 
@Sonja19: Ein richtig gut reflektierter Beitrag. Nennst du mir bitte eine Zeitung rein mit News bzgl. IT, Technik und so? Ach ja, die sich dann mehrmals am Tag aktualisiert. So ganz von alleine. Immer wenn ich die für einige Stunden am Tag weggelegt have? Dann werde ich diese kaufen.
 
@bmngoc: dann gucks dir später im WLAN an. So eilig ist es doch nicht und bei Produktvorstellungen hat ein Video viele Vorteile, da man mehr als nur ein paar wenige statische Bilder sieht.
 
@Erbsenmatsch: Ich schaue hier keine Videos die nur geschaltet werden um den Werbeschrott davor zu schalten und Geld zu verdienen um die bösen Adblock User auch abzukassieren. Und außerdem ist das hier eine Newsseite und nicht MyVideo, YouTube, oder ähnliches. Wenn ich Video sehen will mach ich Netflix an. Danke
 
das ist ein fairer Punkt :) Aber nicht umsonst ist der Artikle unter Videos einsortiert, würde ich sagen...
 
@Erbsenmatsch: Klar, ist unter Videos. Nichts desto trotz wäre es wohl ansprechender auch einen entsprechenderen Text zu verfassen. Ansonsten kann Winfuture genauso gut einfach ein Video auf YouTube posten und dahin verlinken. Persönlich sehe ich das so: wenn ich eine News Seite betreibe, dann sollte auch entsprechend eine News als solches zu lesen angeboten werden und nicht mal so mal so. Manche Artikel bestehen aus zwei drei Zeilen und werden von einem Video gefolgt. Meine Favorisierung habe ich aber ja oben schon erläutert.
 
@bmngoc: Von den 2-3 Zeilen sind wir hier ja glücklicherweise weit entfernt :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!