All-Experiment: Brausedrops in schwebender Wasserkugel

Forschung, Zoomin, Nasa, Weltraum, Experiment, Weltall Forschung, Zoomin, Nasa, Weltraum, Experiment, Weltall
Lehrreich und faszinierend-schön zugleich ist dieses Experiment von Terry Virts auf der Internationalen Raumstation. Der Astronaut löst eine Brausetablette in einer schwebenden Wasserkugel auf. Gase werden dabei in die sie umgebende Luft abgegeben.

Der Clip zeigt erstmals hochauflösende 4K-Aufnahmen von der ISS. Die neue Kamera soll dabei helfen, physikalische Prozesse künftig noch besser untersuchen zu können. Auf YouTube steht das Video außerdem in ganzer Länge und in 4K-Auflösung zum Abruf bereit.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lehrreich?

macht es nicht sinn wenn etwas Lehrreich sein soll es zum Lehren verwenden und nicht "Schwebende Wasserkugel mit Brausetablette schwebt immer noch!"

Obwohl ich kein Physik Studiert habe, konnte ich mir das vor dem Video schon vorstellen ^^

beim schön kann ichs noch Nachvollziehen, das ist dann doch toll gesehen zu haben.
 
@baeri: Das der tropfen weiter schwebt war schon klar, allerdings hätte ich durch das sprudeln eher gedacht dass da mehr auseinander spritzt.
 
@baeri: Hast du es dir auch in 4K vorstellen können? ;)
 
@lubi7: nein, meine Gedanken sind wesentlich hochauflösender... und ich weiß sogar wie es schmecken könnte oder wie es sich wohl anfühlt wenn man darinnen schwimmt (also wenn das deutlich mehr Wasser und brause wäre...)
 
Gute Besserung an den Sprecher! Der ist ja arg verkühlt ;)
 
Ich hätte erwartet, das der herbeigeführte Effekt aufgrund der erhöhten Dehnungsträgheit, ausgelöst durch die Brausetablete, zu einer ungeregelten implosiven Redundanz führt, die Virts grinsendes Antlitz zeitnah in einen eisigen Schrumpelpudding verwandelt, während sich und ungeachtet dieser Ereignisse, seine Crew um Astrophysikerin und Hochleistungsmathematikerin Irina Pavlowa, um möglichst authentizitätsnahe Experimente der Eigenschaften sich liebender Körper im All widmen. Diese daraus resultierende thermische Kollision zweier ungleicher Massen könnte dann auch unseren Klimawandel erklären, aber dieser Mensch trägt hierbei leider nichts, aber auch gar nichts zur Erhaltung unserer wertvollen dominanten Menschlichen Spezies bei, aber der Versuch wars wert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!