Arbeitsspeicher-Preise steigen schneller als erwartet

Speicher Die Preise für DDR2-Arbeitsspeicher steigen nach Angaben des Marktforschungsunternehmens DRAMeXchange schneller als zunächst erwartet. Derzeit nähern sich die Preise für 1-Gbit-Module DDR2-Speicher auf dem Spot-Markt in Taiwan der 2-Dollar-Marke. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kenn mich da ned wirklich aus aber kostet die Herstellung eines 1GB DDR2 Riegel nur 2USD ? Zzgl Gewinn (Groß/Einzelhandel), Transportkosten, Zoll macht das ~20USD/Euro ? Mir fällt spontan "Auf und nieder, immer wieder" ein. ^^
 
@consydar: zur info, da steht 1 GigaBIT nicht Byte, also kostet 128 MB ca 2 Euro, das heißt ca 16Euro für 1 GB (nur MaterialKosten)

Gruß
 
@consydar: nein, 1GBit Chips ... also die kleinen schwarzen Chips auf einem Riegel ... davon kostet einer mit einer Kapazität von 1GBit (128MByte) 2 Dollar :-) edit: zu langsam XD
 
@consydar: Geht ja noch. Am Schlimmsten sind Erdbeben dort, da explodieren dann die Preise!
 
@consydar: Und das PCB hab je nach Quali auch ihren Preis (Bit/8=Byte)
 
@Bösa Bär: Jepp - dabei reicht es schon wenn irgendein Depp an die richtige Stelle einer Lithografieanlage dranstösst um mehrere Arbeitstage lang Ausschuss zu produzieren bis die Justage wieder stimmt.
 
@proph`: Mease!
 
Sorry Leute, da steht aber nicht daß die Herstellung eines 1 GBit Chips 2 Dollar kostet, sondern daß er zur Zeit für diesen Preis gehandelt wird.
 
@Cobi: die herstellungskosten beinhalten nicht nur "(das heißt ca 16Euro für 1 GB (nur MaterialKosten))"!!! (was für eine scheiße) - - - - - - - die "herstellungskosten" setzen sich aus den einzelnen kosten sämtlicher herstellungschritte zusammen: also von der entwicklung bis hin zu der beschaffung benötigter rohstoffe und/oder grund-elementen, der herstellung (oder beschaffung) der einzelenen bauteile, den zusammenbau derselben bis hin zur vermarktung (einschließlich werbung) der (weiter)-verkaufsfertigen produkte (an die zwischenhändler und/oder großabnehmer). - - - - - - [ ich vetstehe gar nicht wie solche nullnummern wie du auch noch +punkte bekommen können für solch einen betriebswirtschaftlichen dünnpfiff bar jeglicher realer grundlage!!! ]
 
@bilbao: netiquette rulet. Ist vielleicht auch was für dich. Probiers doch einfach mal aus.
 
Stimmt, ich hab mir vor einem Monat DDR2 Speicher (ADATA, 2x2 = 4 GB) für 50 Euro gekauft und jetzt ist er auf 70 Euro gestiegen
 
@dlG: Naja siehs als Trostpflaster an, dass Du in 10 Jahren gut 140 EUR für die dinger verlangen kannst weil es genau wie beim SD-Ram ein paar Sammler geben wird die das für die Alt-PCs zu Hause wo sie ab und an noch crysis spielen wollen (heutzugtage Pac-Man oder so) brauchen^^
 
So kann man natürlich auch seinen Gwinn Steigern.
Aber mal ehrlich, so günstig wie die Ram waren, werden sie niemehr sein.
Die armen Händler verdienen endlich wieder richtig Geld. ironie!
 
Gemeint sind die Einzelpreise für einen RAM Chip, daher die Angabe "Gigabit". Lötet man 8 Stück davon auf eine Platine hat man ein 1 GigaBYTE Modul. Das man nach dem Stillstand die produktionsstrassen erst wieder einfahren muss, entspricht der Wahrheit. Man muss sich nur Überlegen, was es für eine Schweinearbeit ist eine SMD Lötwellenanlage zu reinigen und neu zu justieren.
 
Wenn sich da mal nicht ein paar leute verrechnen ich meine damit die Produzenten. Gerade mit den I7, I5: I3 Phenom2 setze diese nicht auf DDR3 und so wie ich es gerade in meinen freundeskreis mit bekomme stoße die meißten ihre DDR2 syteme ab um auf DDR3 zu wechseln.
 
Jetzt schnell künstlich den Preis anheben, bevor er im ~März wieder ein Rekordtief erreicht. So, wie jedes Jahr!
 
@Layor: Weihnachten steht vor der Tür!
 
@tommy1977: Ja, immer so plötzlich!
 
@Layor: Das war auch mein Gedanke, es ist Weihnachten also werden die Preise angehboben. Sowas kann aber auch nur durch Preisabsprachen funktionieren. Jetzt in der Wirtschaftskrise haben sich ja auch einige Speicherhersteller gefunden...
 
immer wieder interessant wie es immer wieder klappt die Leute mit diversen Informationen zur Panik zu bewegen. Das armselige daran ist, dass es funktioniert und viele jetzt schnell noch kaufen werden und damit die Preise wirklich steigen werden, da ja der Bedarf dadurch steigt.
 
@cheech2711: Stimmt nicht ganz, es werden neue Rechner mit neuem Betriebssystem verkauft, dadurch werden mehr Ram gebraucht und gehofft das viele Leute diese Systeme kaufen.
 
@edgonzo: also warum haben wir denn die letzten Jahre so einen Preisverfall gehabt? Weil MS das Gerücht verbreitet hat, dass die Leute alle wegen Vista neue Hardware, sprich Speicher kaufen werden. Ist aber nicht passiert, dass heißt es wurde überproduziert und mein GEIL RAM 4GB haben statt 236 EURO ein paar Monate später nur noch 80 EURO gekostet.
Die Speicherpreise werden sich nicht wirklich verändern, es sei denn die Hersteller produzieren deutlich weniger und zu Deiner Geschichte das die Leute mehr neue Hardware kaufen als sonst, kann ich nur sagen das Du keine Ahnung vom Markt hast, es tut sich gar nichts, eher Wunschdenken der Firmen und dieses Mal werden sich die Hersteller von MS nicht mehr verarschen lassen
 
@cheech2711: Bevor du schreibst dass ich keine Ahnung hätte, lies erst mal genau was ich geschrieben habe!
(gehofft das viele Leute diese Systeme kaufen)
Kleiner ausschnitt von oben!
Leider muss ich dich enttäuschen, ich arbeite in der Branche.
 
@edgonzo: was geht denn bei Dir???? Du hast Deinen Kommentar um 11:14Uhr geändert und schreibst mir, schau doch mal genau hin was ich geschrieben habe????
 
@cheech2711: Wenn du ihn gelesen hättest, wäre dir aufgefallen das ich nur einen Fehler behoben habe!
Der Text steht noch genau so da wie vorher, nur das ein "f" gefehlt hat.
 
Ich wollte meinen PC aufrüsten und RAM ist jetzt richtig teuer. Aber auch meine bevorzugten SSDs sind in letzter Zeit teurer geworden! Das ist Mist! Ich warte einfach ab, bis die Preise wieder sinken... Diese hohen Preise zahle ich jedenfalls nicht.
 
@GDaD: Teuer ist immer relativ und hängt davon ab wie arm man selber ist :). Die Preise sind ja jetzt wirklich noch harmlos, wenn ich da bloß an die Zeit mit meinem PII 266Mhz nachdenke was da 512Mb gekostet haben...
 
@GDaD: Ich hatte glück gehabt, als ich gesehen habe, das die OCZ 2x4GB mit 800MHz nur noch 29,90€ kostetetn, hab ich mir gleich 2 packungen bestellt. und für ca. 60€ 8GB ram ergattert. günstiger geht es wirklich nicht mehr. die Preise, die ich jetzt zu sehen bekomme, da stimme ich dir zu. einfach wieder überteuert. hat mit arm sein ja nichts zu tun. Warum mehr geld ausgeben, wenn es auch manchmal billiger geht. ich hätte mir vielleicht auch DDR3 mit 6GB oder 12GB auf die seite legen sollen, als es noch bezahlbar war, schade.
 
Tendenziell glaube ich nicht, dass DDRII wieder so billig wird, wie vor ein paar Monaten. Intel hat jetzt die neuen Plattformen im Konsumermarkt lanciert (I5,I7) im Destop- und Laptopbereich. Diese arbeiten bekannterweise nur mit DDRIII. Deshalb werden sich die RAM-Hersteller mehrheitlich DDRIII produzieren. Facts: DDRIII - billiger: DDRII noch teurer.
 
@rface: Immer noch billiger als anno Krieg 2x1 GB Kits.
 
"Einer der Gründe für die steigenden Preise sind angeblich Probleme einiger Hersteller, ihre Produktion wieder zu steigern."

Was für ein Zufall.
 
... mir ist es egal - denn ich habe für meine 8GB 1066er damals gut 80 Euro gezahlt, so dass mir jetzt jede Preiserhöhung erst einmal am Popo vorbeigehen kann! Und abgesehen davon kann ich mich noch an Zeiten erinnern, wo 1 MB (4x SIMM 256kb) gut 100 D-Mark gekostet haben ... :)
 
@Thaquanwyn: ja das waren noch Zeiten... meine 40MB Festplatte liegt auch noch irgendwo auf dem Speicher :)
 
@Thaquanwyn: ich habe diese Woche noch eine alte Rechnung von 2001 weggeworfen, 12xTeac CD Brenner für 294 Mark, ich bin ganz erschrocken und habe mich gefragt wie ich dafür so viel Geld ausgeben konnte. :-)
 
Ich kann mich sogar noch erinnern, als ein Megabyte (8 Chips a 1 MBit) ein gutes Monatsgehalt gekostet haben.
 
@Genghis99: ... die gute, alte Zeit ... :)
 
Dann installier ich wieder Windows 95 :D wurde damals ja auf wenig Arbeitsspeicher optimiert *scherzkeksalarm*
 
Hmm ja die preise sind gesteigen und in der praxixs haben sie sich verdoppelt vor ein par moanten bekam man noch 4 gb 1066 speicher für 40 euero jetz gibts das kaum für utner 80
 
Ehm DDR1 wurde auch teuer und DDR2 billiger und langsam sollte man sich Gedanken machen nächstes nicht gleich auf einen DDR3 Sockeltypen zu kaufen. Also ich habe schon im Blut das die Preise für DDR3 in Keller gehen genau wie bei Grafikkarten. Ich warte mal bis nächstes Jahr da geht bestimmt die Action.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles