Nokia Siemens: VDSL-Reichweite nun bei 1,5 km

Netzwerk & Internet Der Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) hat die Reichweite einer VDSL2-Anbindung deutlich erweitert. Die Technologie führte das Unternehmen auf dem Broadband World Forum in Paris vor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wär ja schon froh, wenns wenigstens 16 mbit wären
 
@sibbl: komm alles, keine Angst, in diesem Bereich ist der technische Vortschritt halt doch nicht so schnell wie wo anders.
 
@LastSamuraj: Ja, aber sie machen ja auch nicht den anschein, das sie es mal modernisieren wollen! Man hört immer nur Ballungsgebiete...
 
@XMenMatrix: Ich trag täglich zwei Ballungsgebiete mit mir rum und wenn ich sowas lese wie hier dann werden die auch immer dicker. Nein mal im Ernst Telefon/Internet sind als bestandteil unserer Infrastruktur nicht mehr weg zu denken und deshalb finde sollten Anbieter Staatlich dazu verpflichtet sein das Netz nicht nur warten sonder auch auszubauen je nach Marktanteil des Anbieters zahlt dieser eben in den Ausbautopf ein so würde es mal kontinuierlich vorwärts gehen und nicht nur diese geheule immer geben wenn wir investieren müssen wir den anderen die leitungen ja zur verfügung stellen wähhh wähhh...
 
@Nobodyisthebest: Das Geheule, auf dem Land sei alles langsam nervt aber auch langsam.
 
Ok Winfuture unterschlägt hier aber auch was das wird nämlich durch Leitungsbündelung erreicht. Un im Normalfall hat die Telekom nur eine Leitung zum endkunden also kann mans auch wieder vergessen.
 
@-Revolution-: Jain, jeder Teilnehmer hat normalerweise aus Sicherheit zwei Leitungen bei sich liegen. Bei Hochhäusern sieht das anders aus, die stehen aber meist in Ballungsgebieten.
 
@2ichy: Mag sein ich weis es gibt Leute die haben zwei anschlüsse wie auch immer aber ohne richtig Geld dafür zu bekommen fast die Telekom die Leitungen definiv nicht an was sie auch nicht bei diesem 1,5km VDSL machen werden. Ich mein Hey zwei leitungen koppeln um denn doppelten Speed zu bekommen darauf sind die auch schon früher gekommen (siehe ISDN) und ist meiner meinung nach auch bei DSL möglich aber ich glaub nicht das die Telekom irgendwann mal meine langsamme 768 leitung anfasst und die mit nem zeiten kanal bündelt. Ok ich weis mit 768 hab ich es noch gut aber schon mal ne RDP sitzung über 768 laufen lassen das ist nicht mehr lustig, drückst nen Button und kannst dir ne Kaffee holen.
 
Leitungsbündelung? Wo, an welcher Stelle? zwischen den Verteilerstellen? oder zwischen dem letzten "Kasten" und den Kunden? Würde es im letzteren Falle nicht bedeuten dass weniger Kunden aufgeschaltet werden können? Vielleicht kann Winfuture hier bei der Quelle der News mal nachhaken.
 
@PowerPyx: So weit ich das verstanden habe muss das zwischen dem DSL und vor dem ersten Gerät sein das in deinem haus ist also unten die Anschlussdose. Wenn man wirklich zwei leitunge hat sollte das gehen, ich weis auch nicht genau wie das geklemmt wird aber es muss auf jedem fall wieder vor dem Telefon anschluss zusammenlaufen denn dann findet schon die Freuqenz splitung statt. Und zwei Modems auch in einem gerät vereint bringen es warscheinlich nicht da du die Leistung hier nicht koppeln kannst sondern dann nur zweil mal 12 mbit hättest also muss es vor dem Telefon anschluss wieder zusammenlaufen.
 
Mich würde man interessieren wie weit ich vom Verteiler weg bin. Ich krige nichts schnelleres als DSL 2000. 100 m weiter nördlich gibts 16000. Aber auch durch diese neue Technik werde ich noch lange Zeit 2000 haben. Terrorkom halt...
 
@bigb702: Ne das stimmt schon ich kenn jemanden dessen Nachbar bekommt 25 mbits und er selbst nur 348 ^^ das hat damit zu tun wie die Telekom die Leitung unter der Erde verlegt das muss teilweise nicht immer ganz logisch sein ^^. Wenn du die dämpfungswerte aussliest kannst du es dir in etwa errechnen. Kommt aber immer noch ein gutes Stück auf den DSLAM an.
 
Also die DSL-Technik ist so oder so die schlechtere. Die Telekom soll entlich mal die DSL-Technik aufgeben, und auf FTTH (Glasfaserhausanschluss) setzen. Andere Länder setzen in den Städten nur noch auf FTTH und nur noch auf den Land auf VDSL. Ich weiß Deutschland hat mal wieder alles total verpennt.
 
@basti2k: und wer zahlts? die telekom. und danach muss sie die leitung für nen spottpreis an nen anderen anbieter abtreten. ich mag die telekom nicht, aber verstehen tu ich sie schon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!