"Deepfake Revenge Porn" wurde erstmals als Verbrechen klassifiziert

Fake, Fälschung, Manipulation, Deepfake Bildquelle: Egor Zakharov, Aliaksandra Shysheya, Egor Burkov, Victor Lempitsky
So genannte Deepfakes sind ein noch verhältnismäßig neues Phänomen. Dabei werden mit Hilfe von modernster Bild- und Videoverarbeitung sowie Unterstützung durch künstliche Intelligenz täuschend echte, aber gefälschte Aufnahmen von Personen hergestellt. In einem speziellen Fall werden solche Manipulationen (erstmals) zum strafbaren Vergehen. Bei Deepfakes wurden zuletzt immer beeindruckendere Videos hergestellt, darunter ein Clip, der Facebook-Chef Mark Zuckerberg zeigen soll, aber in Wirklichkeit eine Fälschung ist. Dabei ist das Gesicht samt Mimik eben kaum oder gar nicht von der Realität zu unterscheiden. Bisher dienen solche Arbeiten dazu, die Möglichkeiten dieser noch sehr neuen Technologie aufzuzeigen und davor auch zu warnen.

Es gibt natürlich zahlreiche Szenarien, wie man solche Fälschungen einsetzen kann, um die Realität zu manipulieren, dazu zählen Politik und ähnliches. Auch der Einsatz in so genannten Rachepornos ist ein für viele beängstigendes Szenario. Denn es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis Deepfakes so alltäglich sind, dass es ohne allzu viel technischen und finanziellen Aufwand möglich ist, das Gesicht eines Ex-Partners in ein Sex-Video zu montieren und das Material dann im Netz zu verbreiten.


Neue Form der Rache

Schon jetzt ist die Verbreitung privater Aufnahmen aus "Rache" vielerorts gesetzlich geregelt, also verboten. Der US-Bundesstaat Virginia ist aber laut Ars Technica der erste der USA (und wohl auch weltweit), der Deepfakes als "Class 1 Misdemeanor", also schwerwiegendes Vergehen, eingestuft und das auch gesetzlich festgeschrieben hat.

Dafür wurde aber kein komplett neues Gesetz geschrieben, sondern ein bestehendes erweitert. Denn schon jetzt ist in Virginia die Freigabe von Revenge Porn ohne Zustimmung des Partners unter Androhung von Strafe untersagt. Auch andere Bundesstaaten versuchen sich an vergleichbaren Gesetzen, stoßen dabei aber auch auf Widerstand. Ein in New York vorgeschlagenes Gesetzes stieß laut THR auf Kritik vieler Hollywood-Studios, da diese den Entwurf als zu vage und weitgefasst empfinden und Folgen für den legitimen Einsatz der Technologie befürchten.

Siehe auch: BGH-Urteil Revenge Porn - Sex-Fotos sind nur für die Beziehung gedacht Fake, Fälschung, Manipulation, Deepfake Fake, Fälschung, Manipulation, Deepfake Egor Zakharov, Aliaksandra Shysheya, Egor Burkov, Victor Lempitsky
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:40 Uhr TUTUO PS4TUTUO PS4
Original Amazon-Preis
13,99
Im Preisvergleich ab
13,99
Blitzangebot-Preis
11,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,10
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden