Neue kumulative Updates: Bugfixes für alle Windows 10-Versionen

Windows 10, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Insider Preview Build 10586
Microsoft hat neben dem Hotfix-Update für das April Update auch neue Aktualisierungen für alle anderen verfügbaren Windows 10 Versionen herausgegeben. Die Updates stehen ab sofort zur Verfügung und beheben eine Reihe an Problemen, die nach dem August-Patchday aufgetreten waren. Microsoft hat für das Fall Creators Update/Version 1709 die neue Buildnummer 16299.637 veröffentlicht. Details dazu gibt es unter KB4343893. Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703, steigt die Versionsnummer mit dem heutigen Update auf 15063.1292, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB4343889. Die neuen kumulativen Updates für alle Versionen von Windows 10 sind ab sofort verfügbar. Sie ersetzen die vorangegangenen Patch-Day-Updates von August. Sicherheitsrelevante Änderungen gibt es laut Microsoft nicht.


Nutzer, die das Anniversary Update oder Windows Server 2016 / Windows 10 Version 1607 installiert haben, erhalten das Build 14393.2457 (KB4343884). Das gilt sowohl für Business-, EDU- und Nutzer des Long-Term Servicing Channels, als auch für Nutzer, die ein Intel Clovertrail-Chipset verwenden. Ansonsten wird das Anniversary Update nicht mehr regulär mit Updates versorgt.

Update-Inhalte

Alle Änderungen und alle verfügbaren Ver­si­onen (Desktop / Mobile) dazu hat Microsoft bereits im Windows-10-Update-Verlauf auf­ge­listet.

Wir haben die Release Notes für euch übersetzt, siehe folgende Listen:

Änderungen für Fall Creators Update (Version 1709)

Das neue Build für Nutzer, die bereits das Fall Creators Update installiert haben, trägt die Nummer 16299.637. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4343893.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:
  • Behebt ein Problem in Microsoft Foundation Class (MFC)-Anwendungen, das zum Flackern und Flimmern von Anwendungen führen kann.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass win32kfull.sys nicht mehr funktioniert (Stop 3B), wenn Journal-Hook-Operationen abgebrochen oder eine Remote-Sitzung getrennt wird.
  • Behebt ein Problem, durch das Benutzer zweimal Strg+Alt+Löschen drücken mussten, um den zugewiesenen Zugriffsmodus zu verlassen, wenn Autologon aktiviert war.
  • Behebt ein Problem, das verhinderte, dass die Anwendung Device Guard PackageInspector.exe alle Dateien enthält, die für die korrekte Ausführung einer Anwendung nach Abschluss der Code-Integritätsrichtlinie erforderlich waren.
  • Behebt ein Problem, das Benutzer von PIV/CAC-Chipkarten daran hindert, sich für die Verwendung von Unternehmensressourcen zu authentifizieren oder Windows Hello for Business bei der ersten Anmeldung zu konfigurieren.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Microsoft Edge nach dem Setzen einer DLL-Regel in AppLocker nicht mehr funktioniert.
  • Behebt ein Problem, bei dem es in einigen Fällen nicht gelungen ist, entschlüsselte Daten aus dem Speicher zu löschen, nachdem eine CAPI-Entschlüsselung abgeschlossen wurde.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Wi-Fi EAP-TTLS (CHAP)-Authentifizierung fehlschlägt, wenn ein Benutzer Anmeldeinformationen vor der Authentifizierung speichert.
  • Behebt ein Problem, das eine hohe CPU-Auslastung auf Maschinen mit eingebauten Sierra-Breitbandmodulen beim Wechsel von WLAN zu LAN verursacht. Der WWanSvc-Dienst beansprucht ständig zusätzlichen Speicher, bis die Maschine nicht mehr reagiert und ein schwarzer Bildschirm erscheint.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass ein auf einem Windows Server 2016-Cluster angelegter Checkpoint erneut angewendet wird. Dies tritt auf, wenn VMs auf einem Cluster-Shared Volume (CSV) laufen und der Fehler "Failed to read from stream HRESULT = 0xC00CEE3A" lautete.
  • Behebt ein Problem, bei dem Änderungen am Pfad %HOMESHARE% nicht in der Ordnerumleitungskonfiguration berücksichtigt werden. Folglich funktioniert die Ordnerumleitung für einen bekannten Ordner nicht.
  • Behebt ein Problem, bei dem ein Kennwort zweimal eingegeben werden muss, wenn Sie eine Verbindung zu einem gesperrten Gerät über Remote Desktop Connect herstellen.
  • Behebt ein Problem, bei dem Geräte mit aktiviertem 802.1x Extensible Authentication Protocol (EAP) die Arbeit mit dem Stoppcode "0xD1 DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL" zufällig beenden. Das Problem tritt auf, wenn der Kernel-Speicherpool beschädigt wurde. Abstürze treten in der Regel in nwifi.sys auf.
  • Bietet eine Stabilitätsauflösung für die Aufzählung der nativen Peripheral Component Interconnect Express (PCIe) und den Laufzeitstatus D3 (RTD3).
  • Behebt ein Problem, das eine DHCP-Option (Dynamic Host Configuration Protocol) aus einer Reservierung entfernen kann, nachdem die DHCP-Scope-Einstellungen geändert wurden.
  • Behebt ein Problem, das das Öffnen des Startmenüs nach dem Aktualisieren des PCs verhindern kann.
  • Erweitert den Key Management Service (KMS) um die kommenden Windows 10-Client-Editionen Enterprise LTSC und Windows Server. Weitere Informationen dazu gibt es unter KB4347075.

Änderungen für das Creators Update (Version 1703)

Das neue Build für Nutzer, die das Creators Update installiert haben, trägt die Nummer 15063.1292. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4343889".

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass win32kfull.sys nicht mehr funktioniert (Stop 3B), wenn Journal-Hook-Operationen abgebrochen oder eine Remote-Sitzung getrennt wird.
  • Behebt ein Problem in Microsoft Foundation Class (MFC)-Anwendungen, das zum Flackern und Flimmern von Anwendungen führen kann.
  • Behebt ein Problem, bei dem falsche Änderungen am Ordnerinhalt angezeigt werden.
  • Behebt ein Problem, das verhinderte, dass die Anwendung Device Guard PackageInspector.exe alle Dateien enthält, die für die korrekte Ausführung einer Anwendung nach Abschluss der Code-Integritätsrichtlinie erforderlich waren.
  • Behebt ein Problem, das Benutzer von PIV/CAC-Chipkarten daran hindert, sich für die Verwendung von Unternehmensressourcen zu authentifizieren oder Windows Hello for Business bei der ersten Anmeldung zu konfigurieren.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Microsoft Edge nach dem Setzen einer DLL-Regel in AppLocker nicht mehr funktioniert.
  • Behebt ein Problem, das Benutzer daran hindert, sich anzumelden, wenn sich die Domäne eines Azure Active Directory-Kontos ändert.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass PowerShell-Skripts beim Versuch, Operationen wie "Get-Credentials" auszuführen, nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem, bei dem es in einigen Fällen nicht gelungen ist, entschlüsselte Daten aus dem Speicher zu löschen, nachdem eine CAPI-Entschlüsselung abgeschlossen wurde.
  • Behebt ein Problem, das eine hohe CPU-Auslastung auf Maschinen mit eingebauten Sierra-Breitbandmodulen beim Wechsel von WLAN zu LAN verursacht. Der WWanSvc-Dienst beansprucht ständig zusätzlichen Speicher, bis die Maschine nicht mehr reagiert und ein schwarzer Bildschirm erscheint.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Wi-Fi EAP-TTLS (CHAP)-Authentifizierung fehlschlägt, wenn ein Benutzer Anmeldeinformationen vor der Authentifizierung speichert.
  • Behebt ein Problem, das einen Verbindungsfehler verursacht, wenn der Remotedesktopdienst die Bypass-Liste für einen Proxy mit mehreren Einträgen nicht liest.

Download Windows 10 Update-Assistent Siehe auch: Windows 10, Update, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2 Windows 10, Update, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update, Windows 10 Build 10586, Windows 10 November Update, Windows 10 Threshold 2, Windows 10 Insider Preview Build 10586, Windows 10 TH2 RTM, Windows 10 TH2
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden