Zuletzt Online vor 2 Jahren

Brassel

Mitglied seit 14 Jahren

Kommentare

  • 1.463

    Kommentare
    geschrieben
  • 1.584

    Antworten
    erhalten
  • 3.354

    Likes
    erhalten
  • 05.08.22
  • 09:52
  • Artikel
  • -1

Spanien verbietet es, Klimaanlagen auf weniger als 27°C zu stellen

@Zombiez: Sorry, aber völlig falscher Ansatz.
Alles was Energie benötigt, sollte hinterfragt werden. Auch Ventilatoren für den Luftschleier.
Wenn (leider zu viele) alle so denken wie Du, würden wir noch 2 Kraftwerke mehr benötigen um unseren Energiebedarf zu decken.
Automatische Türen oder Drehtüren sind da wesentlich effektiver und auf Dauer kostengünstiger.

  • 05.08.22
  • 09:03
  • Artikel

Windows 11 bekommt das erste neue Widget seit dem Start

Irgendwie habe ich immer noch keinen Drang auf Win11 zu wechseln.
Momentan wird das "warum noch nicht gewechselt" immer klarer.

Ich liebäugle bereits seid einiger Zeit mit Linux. Da ich kaum noch spiele, die meisten Programme es auch für Linux gibt oder dort mit anderen Anwendungen zum Laufen begracht werden können (Wine, usw.) hält mich nur die gekaufte Win10 Lizenz bei Windows.

  • 05.08.22
  • 08:46
  • Video

Neuer Star Wars Andor-Trailer bestätigt: Die Rebellion startet später

Ich wollte mir deswegen ein ABO bei Disney+ holen.
So langsam blicke ich aber in der Reihenfolge der einzelnen StarWars Filme nicht mehr durch.
Die "alten und Originalen" 8 Teile bekomme ich noch auf die Kette.
Aber alles andere drum herum, keine Chance.

  • 05.08.22
  • 08:03
  • Artikel
  • -1

Spanien verbietet es, Klimaanlagen auf weniger als 27°C zu stellen

@Zombiez: Auch ein Luftschleier benötigt viel Energie.
Die dafür genutzen Ventilatoren laufen nicht durch ein Perpetuum Mobile.

  • 05.08.22
  • 07:58
  • Artikel
  • +3

Nun schlittert Tesla in das von Elon Musk angerichtete Twitter-Chaos

Twitter sollte das Konto von Elon Musk sperren. Genauso wie sie es bei Donald Trump getan haben.

Der Mann sollte zudem für einige Jahre von allem ausgeschlossen werden, was irgendwie mit Handel, Kauf und Verkauf von Aktien zu tun hat.

Elon Musk mag zwar ein Visionär und technisch sehr begabt sein. Aber was er mit seinen Äußerungen und verbalen Schnellschüssen anrichtet, schadet nicht nur ihm selbst, sondern auch vielen unbeteiligten anderen Menschen, die gar nichts mit Elon Musk zu tun haben / wollen.

  • 29.07.22
  • 14:43
  • Video
  • +5

In der Wüste soll ein 170 km langes Hightech-Gebäude entstehen

Und wenn eine Windböe / Sandsturm kommt, kippt die ganze Stadt um. (ironie off)

Warten wir mal ab, ob mit dem Bau jemals begonnen wird.

  • 29.07.22
  • 14:31
  • Artikel
  • +1

Intel: "Wir sind am Boden", aber ab jetzt kann es nur besser werden

@Kiergard: Überflüssiger Kommentar ohne Inhalt. Noch nicht einmal Saft !

  • 29.07.22
  • 14:30
  • Artikel
  • -4

Intel: "Wir sind am Boden", aber ab jetzt kann es nur besser werden

@NorbertG: Lies doch einfach mal im Internet nach ein paar Statistiken.

  • 29.07.22
  • 12:34
  • Artikel
  • +2-1

Intel: "Wir sind am Boden", aber ab jetzt kann es nur besser werden

Ich bin kein Freund von Intel, aber so drastisch wie so manche Kommentare hier würde ich nicht drauf hauen.
Intel ist immer noch der größte Chiphersteller der Welt.

Es müssen jedoch Inovationen her. Immer weiter die alte Hardware aufbohren, ist auf Dauer zu wenig und die Kunden laufen weg.
Auch Preiserhöhungen sind da kontrproduktiv. Ich als Konsument, kaufe bei gleich gebotener Leistung, das günstigere Produkt. Weil ich als Konsument denke nicht in großen Zeiträumen, sondern eher so in 3-4 Jahren Zeitabschnitte. Dann kommt ein neues System daher. Und die Stromkosten sind auch eher zweitrangig, wenn der PC 2-3 Std. am Tag läuft.

Also Intel muss seine Entwicklungsabteilung mal aufräumen und vernünftige Produkte anbieten. Dann kommen die Kunden wieder von ganz alleine.

  • 29.07.22
  • 09:13
  • Artikel

Viel Lärm um nichts? Russland dürfte bis 2028 auf der ISS bleiben

@TierparkToni: Das hat mit aktuellem Stand der Technik nicht viel zu tun.
Andocksysteme sind weitgehend vereinheitlicht. Funken kann man auch analog.

Und was moderner Standard bedeutet haben wir bei der Flutkatastrophe vergangenes Jahr bemerkt.
Sirenen gab es keine mehr, weil geht ja alles über das Internet !
Bewohner konnten nicht gewarnt werden, weil das Internet ausgefallen war.
Einsatzleitungen und Feuerwehr wurden nicht informiert, weil die Funkmasten keine Internetverbindung mehr hatten und / oder keine autarke Stromversorgung. Es war einfach nicht möglich, die anderen Leute zu informieren, weil die Infastruktur zerstört war.
Früher war dies besser. Da wurde per analogem Funk die Sirenen angesteuert und konnten die Bewohner vor Gefahren warnen. Jede Sirene war autark.

Also moderne Technik ist nicht immer besser !

Mehr anzeigen

Entdecke deine Nachbarn