So hüllt man das alte Windows 7 in ein Windows 10-Design

Windows 10, Windows 7, Design, SemperVideo, Gui Windows 10, Windows 7, Design, SemperVideo, Gui
Das Design der Benutzeroberfläche ist immer wieder Streitpunkt und Bastelobjekt. Das gilt vor allem für die Standard-GUIs der einzelnen Betriebssysteme - da gefällt manchem das eine besser, dem anderen das andere. Unsere Kollegen von SemperVideo haben als kleinen Service für all jene, denen die Gestaltung von Windows 10 gefällt, die aber aus diversen Gründen nicht auf das neueste Microsoft-System umsteigen wollen, eine Anleitung erstellt, in der ihr sehen könnt, wie ihr euren alten Windows 7-Bildschirm komplett in ein Windows 10-Design hüllt.

Und hier noch die benötigten Links:

Dieses Video empfehlen
Kommentieren75
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum soll man sich das schicke windows 7 design versauen ?
 
@Dark Destiny: das war es 2005 mit Vista, bei 7 war es schon langweilig und heute ist es Augenkrebs. Ist wie Mode aus den 50ern
 
@Alexmitter: eher wie Geschmackssache. Ich habe Windows 8.1 und 7 und hatte mal 10 in einer VM. Am besten gefällt mir immer noch Windows 7. Was richtig hässlich war Windows XP "Luna" Design mit dem ekelig-grünen Startbutton.
 
@divStar: XP mit Zune Design war noch das beste. Alles andere war Grausam.
 
@Alexmitter: Rockablly style. Ich find frauen in petticoats noch immer sehr sexy. ;)
 
@Dark Destiny: Ja, jede Generation hat so ihre Perlen, die bleiben.
 
@Dark Destiny: Das war das erste was ich immer gemacht habe: Anderes Theme installiert. Sind nicht alle Freunde von dem dicken platzverschwenderischen Glaslook. Da gibts für diejenigen schlankere Themes. Ein hoch auch Deviantart...
 
@blume666: und meine fette graka wäre dann arbeitslos...das schicke w7 design geht übrigens auch auf w10...nur geht dann eben auch viel sw und spiele nich mehr...
 
@Rulf: Ne Fette Graka für den Glas-Look? Etwas overpowered. Das schafft jede onboard. :P
 
@blume666: Fetten Glass Look? Du weist schon das du die taskbar usw anpassen kannst? Das nimmt somit auch nicht mehr platz weg wie z.b. unter verpista oder nixp.
 
@Dark Destiny: Selbst dann ist sie mir noch zu dick. Für mich kann 'ne UI schmal und funktional sein. Der Windows7 Start-Button wirkt auf mich wie ein protziger Brilli. Das Win10 Design sagt mir da schon eher zu. :P
 
@Dark Destiny: Schick ist etwas anderes.
Das Design von Windows 7 gefällt mir überhaupt nicht.
 
@Dark Destiny: Wenn es für alle so schick wäre würde es keine solche News über Themes/Designs geben.
 
Das Design von Win10 ist ja gar nicht mal so schlecht.
Eine gute Alternative die hier gezeigt wird. So kann man sich das vermeintliche Schnüffel OS noch eine Weile vom Leib halten, ohen auf das Design verzichten zu müssen.
 
@Brassel: Bitte ein mal den beweis zu Spionage als Kommentar schreiben. Danke.
 
@Alexmitter: Bei den Standard Einstellungen von Win10 sendet dieses jede Menge Informationen an MS.
Muss ich nicht beweisen, ich habe es installiert und selbst gesehen.
Zudem reicht ein umfassender und aufmerksamer Blick in diverse Foren und PC Zeitschriften.
 
@Brassel: Ok, dann ist aber der begriff Spionage das falsche. na klar braucht ein Wetter Programm den Standort(Den man ihm erst erlauben muss), na klar muss ein Email Dienst Emails Analysieren, so funktioniert Spam Filterung, Na klar braucht OneDrive per Gesetz eine Erlaubnis die Daten zu "nutzen", sonst dürften sie sie nicht mal für dich speichern speichern. Und so weiter und sofort, das kann ich mit der ganzen Datenschutzbestimmungs liste machen.

ich habe es auch installiert, und ich habe auch gesehen, und nichts besonderes entdeckt.

In Foren? Die Leute dort sagen, ich habe alles deaktiviert aber trotzdem sendet es alle par Sekunden ein par kbyte. DAS MÜSSEN MEINE DATEN SEIN!, aber diese machen sich nicht mal Gedanken wie der Netzwerk Stack von Windows Funktioniert, der sendet einen Ping zu einem MS Server um zu erkennen ob er eine Internet Verbindung hat.
Ist so seit Windows einen IPv4 Stack hat, also schon zu Zeiten in denen noch DOS drunter war.

Was Zeitschriften betrifft? Genau zum Sommerloch, und da man sonst nichts negatives hat muss man eben etwas nehmen was vielleicht in Möglichkeit böse sein kann. War natürlich für diese ein Super Knaller, hat Klicks ohne ende erzeugt.

Jetzt mal ernsthaft, denk doch mal nach.
 
@Alexmitter: Den Begriff Spionage habe ich nicht erwähnt.
Ich habe auch nicht erwähnt, das Win10 irgendwelche persönlichen Daten sendet.

Ich habe geschrieben, das das OS sich sehr intensiv mit MS unterhält und alle möglichen (gewollt oder nicht) Infos an MS schickt.
Das ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg.

Wenn ich eine Wetter App haben möchte, sollte ich sie mir einschalten können. Und wenn ich mein OS mit meinem Microsoft Konto synchronisieren möchte sollte das auch nur dann geschehen wenn ich es möchte.
All diese Dinge sind Standardmäßig eingeschaltet.
Genau das kritisiere ich.

Wenn ich zB nur ein begrenztes Datenvolumen habe, geht da schon einiges flöten weil sich mein OS mit dem Hersteller (MS) unterhält.

Wer ersetzt mir das ?
 
@Brassel: Du hast die Wetter App gestartet und sie eingerichtet? Dann ist sie An.
Du hast dich mit MS Acc angemeldet? Dann wird er auch verwendet.
Hast du die Wetter App nie gestartet ist sie aus, hast du dich nicht mit MS Acc angemeldet wird er nicht Synchronisiert.

Pro Tip: Stelle deine Getacktete Verbindung als Getacktet ein, dann ist die Komunikation von allem auf ein Minimum beschränkt.
Edit: Getacktet = Datenvolumen
 
@Alexmitter: es geht um Telemetrie, die man nicht ausstellen kann und die jede hosts-Datei umgeht. Wenn das nicht Spionage ist, weiß ich auch nicht. Aber dann glaubt derjenige wohl auch daran, dass nicht alles, was technisch möglich ist, auch gemacht wird und alle jene, die es wagen zu glauben, dass jemand unglaubliche Mengen an Daten aggregieren und auswerten würde, Alu-Hüte tragen.

Ich meine: klar - Windows 7 schickt auch Daten rüber; allerdings kennt man es und ich bin mir sicher, dass das Ausmaß (zumindest vor den letzten Updates) geringer sein dürfte. Außerdem wird Microsoft's Update-Politik "feinjustiert", damit Leute nicht einfach nur die guten und nützlichen Updates nehmen und die, die gut für Microsoft sind, auslassen. Kein Cherry-Picking mehr :).
 
@divStar: Jaja, es gibt noch die Telemetrie die nur den Kernel und nahe Elemente betrifft. Und das soll Spionage sein?
Hast du dir mal Gedanken gemacht was in den wenigen kb/s übertragen werden kann, mehr als Logs ist da nicht drin. Wenn man Auswertungsrelevante dinge übertragen würde ohne das man das Anstoßen oder Wollen würde man das sehr deutlich merken.

Und unter 7, denkt du da gab es weniger Logs?

Entwickler sind froh über Logs, sie können dadurch das machen was ihr so mögt. Hardware Kompatibilität.

Cherry Picking gibt es nicht mehr da es nun mal einfach zu viele Missbraucht haben und ihr System nur wegen diesen Verweigerern so einen miesen ruf bekam.
 
@Alexmitter: ach und du magst keine Hardware Kompatibilität? Und wenn man für ein System bezahlt, dann sollte es auch ohne dass es mich ausspioniert auf allen möglichen Plattformen und Konfigurationen getestet worden sein. Einige könnten dann FREIWILLIG die Ausspähung ihres Rechners aktivieren und MS so unentgeltlich helfen - das sollte aber dem Nutzer überlassen bleiben.

Unter 7 gab es definitiv weniger Spionage (zumindest vor den Updates zu Windows 10). Aber es kommt ja auch nicht darauf an, dass man es von vornherein ausstellt - wenn man so die Kunden ausspionieren will - fein. Es kommt darauf an, dass man alles ausstellen kann - und das kann man eben nicht. Das ist es, was ich unerhört finde - insbesondere für ein System, für das man zahlen muss (außer man wird genötigt das kostenlose Update zu nutzen).

Logs könnten außerdem auch Übertaktung des Prozessors oder der Grafikkarte beinhalten - und was ist wenn Intel/sonstige Hersteller irgendwann so etwas zum Auswerten bekommen und das gegen den Kunden verwendet wird? Zuzutrauen wäre es Microsoft und Konsorten nämlich durchaus und kommt mir nicht mit "das werden die nie machen" - das hat man damals von der globalen digitalen Spionage auch behauptet und nun haben die Leute mit den Aluhüten recht gehabt, denn es ist genau so wie sie es "vorhergesagt" haben.
 
@divStar: Ok fangen wir mal einfach an, Log Dateien sind keine Spionage, es sind Logs. Nicht logs deiner privaten Programme sondern Logs von Kernel und Treibern, damit kannst du nichts anfangen und es lässt absolut NULL Rückschlüsse auf dich zu. Wenn MS jemand bezahlt deine Kontoauszüge zu erfahren, das währe Spionage, von so etwas ist keine Spur.

Ich sage es gab Definitiv Genauso viel "Spionage" (Also NULL) unter 7 wie 8 oder 10. ich glaube du verstehst auch noch nicht so ganz wie Sinnlos die meisten Daten sind, Ich verwaltete mal eine Datenbank für eine Statistik. Diese hält kein Monat durch ohne massiv an Performance zu verlieren, das meiste währe selbst für den not geilsten absolut unbrauchbar. Man hat einfach keine Interesse, selbst die NSA dieses US Regimes speichert nicht dauerhaft weil sie das einfach technisch nicht kann. Für die ist es eh nur wichtig ob man gegen ihr Regime ist.

Zum letzten punkt. Es ist deine Hardware, wenn der Chip zum Übertakten geschaffen ist kannst du es, alles andere regelt der Nutzungsvertrag.
MS ist nun mal ein Unternehmen das von den Business Kunden Lebt, es darf sich seine Vertrauen nicht versauen. Alleine darum ist dein Argument absurd.
 
@Alexmitter: du scheinst ja sogar zu glauben, was du da schreibst.

http://www.dslreports.com/forum/r30222844-Stop-Windows-10-From-Spying-On-You-36-DNS-Addresses-to-host-file

Wenn man Windows 10 wirklich dazu überreden könnte still zu sein, würde man keine 30+ Einträge in der hosts-Datei brauchen. Außerdem würde man es dem Nutzer freistellen BEI BEDARF (und sofern gewollt) Daten über welche Logs auch immer an Microsoft zu senden. Und trotzdem kann man es nicht überall - warum wohl?!

"MS ist nun mal ein Unternehmen das von den Business Kunden Lebt, es darf sich seine Vertrauen nicht versauen. Alleine darum ist dein Argument absurd." - Ich HOFFE, dass du das nicht ernst meinst, denn ansonsten würde ich sagen, dass du auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glaubst. Mal im Ernst: es gibt Geheimhaltungsvereinbarungen und Geheimgerichte, sodass du (auch fälschlicherweise) ausspioniert werden könntest OHNE, dass du es wüsstest.

Wenn Microsoft keine geplanten Backdoors in ihre Software in der Vergangenheit eingebaut hätten (natürlich wird hier aus den o.g. Gründen nicht gesagt, wozu das Backdoor da war), hätten sie mit dem derzeitigen Vertrauensverlust gar nicht erst zu kämpfen. Hinzu kommt, dass mit Windows 10 keine Updates mehr ausgewählt werden können und auch die genauen Änderungen möglichst schwammig dargelegt werden, sodass man gar nicht wirklich weiß was passiert ist. Und das soll sich in Zukunft noch verschlechtern.

Wer Firmen, die allein aufs Geld aus sind, vertrauen, glauben auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten oder die Regierung stets im Interesse der Wähler / Bürger agiert.

Ach und noch eins: bevor man eine Klage gegen Microsoft anstreben kann, muss man nicht nur Beweise haben was verschickt wird, wann und wohin (und das ist relativ schwierig, da die Packets verschlüsselt sind), sondern auch ein fettes Portemonnaie, um die Anwälte zu bezahlen (und selbst dann könnten jene von MS besser sein). Insofern regelt die Nutzungsvereinbarung das ganze eher "theoretisch".
 
@divStar: Wenn du es genau wissen Willst, ich glaube an nichts. An keinen Gott und an keine Beweisbaren Theorien.

aber jetzt WOW MS hat mehr als eine Adresse für Calls, da gibt eine für Win Update, eine für den Lizenzserver und so weiter. Das hat nicht nur MS, das habe auch ich für meine Software.

Microsoft ist in einer schrecklichen Diktatur beheimatet, weis ich auch.
Trotzdem gehe ich nach der Grundlage unseres Rechtsverständnis, im zweifel für den Angeklagten. Die USA kannst du und auch kein anderer mit so etwas ändern, da ist Politik nötig.

Ich vertraue auch keinen firmen als Gegner der Marktwirtschaft, ich nutze ihre Möglichkeiten.

Der Punkt ist, das ist eine Reine Gefühlssache, in den köpfen der Menschen darf MS einfach nichts Gutes tun, denn sie sind ja Böse. Genauso glauben noch heute Menschen fest daran das die erde eine Scheibe ist und alle aufnahmen aus dem Weltall Fälschungen sind. Oder Chemtrails genauso wie Quecksilber in Impfungen.
Anscheinend brauchen die einfacheren menschen das brauchen damit ihr Alltag spannender ist, dabei halten sie sich an völlig bizarren Theorien.
 
@Alexmitter: was ist daran gut, dass Microsoft mich wider meinen Willen ausspioniert bzw. sich wider meinen Willen IRGENDWELCHE Daten von mir besorgt? Ich sag es noch ein Mal und etwas komprimiert: mich interessiert es nicht was Microsoft mit Kernel-Logs will. Es interessiert mich ERST dann wenn ich ein Problem habe und ihnen eine Fehlerberichterstattung zuschicke.

Ich bin kein Versuchsobjekt, welches wider meinen Willen an irgendwelchen Testprogrammen teilnehmen will - vor allem nicht bei einem Vollpreisprodukt. Da erwarte ich gewisse Qualität, Verlässlichkeit und vor allem Qualitätssicherung durch eigene Tests bzw. durch Fehlerprotokolle von Nutzern, die diese eindeutig und eigenständig an Microsoft übermittelt haben.

Es braucht keine Theorie, um zu wissen wofür Daten missbraucht werden können (und damit meine ich nicht einmal die teils leider sehr realistischen Film-Szenarios). Wenn eine Firma nicht danach fragt, ob es Daten von mir haben kann - ganz gleich welcher Art - dann begeht sie Diebstahl - ebenso wie als wenn ich denen eine Software einschleusen würde, um an deren Daten zu kommen. Die haben mich zu fragen und auch ein Nein von mir zu akzeptieren; tun sie das nicht, sind sie potentielle Verbrecher. Immerhin verhält es sich auch bei anderen Dingen wie Sex genau so: stimme ich oder meine Partnerin dem nicht zu, darf ich nicht trotzdem "ran" bzw. würde das eine Straftat sein.
 
@divStar: Für dich ganz besonderen nutzer empfehle ich TempleOS, pur 64bit Multithreaded und ganz ohne Netzwerk Stack, damit gehst du sicher.

Wenn du keine Logs senden möchtest, ist Windows das falsche für dich, aber auch Linux sowie BSD und Solaris(OpenSolaris, Augustiner Schweinshaxe) und auch jedes andere Betriebssystem das auf seine Community setzt.
Viel Spaß in einer Welt in der man nicht mal Teil willig genug für langweilige Logs ist, schön das die Leute nicht alle wie du denken, sonst währen Projekte wie Linux nicht möglich.
 
@Alexmitter: sag mal - liest du auch meinen Kommentar, bevor du darauf antwortest? Ich habe nicht gesagt, dass ich diese Daten nicht senden würde, sondern nur, dass ich gefragt werden und darüber entscheiden will. Wenn es sich dann tatsächlich als harmlose Info entpuppt, würde ich die Daten verschicken. Und wenn es nicht harmlos ist, eben nicht. Ich als Nutzer will GEFRAGT werden. Und erzähle mir bitte nicht den Müll, dass Linux, BSD und andere Systeme das auch tun - das tun nur einige Systeme und auch das lässt sich perfekt abstellen, da man auf Unix-basierten Systemen die komplette Kontrolle über das System hat. Bei Windows ist der Unterbau - und insbesondere der Kernel - eine Blackbox und Quellcode gibt es auch keinen.

Mach dir doch erst einmal Gedanken über das, was du schreiben willst, und ziehe deine Kommentare, die im übrigen durchaus gehaltvoll sind, Niveau-mäßig in den Dreck.
 
@Alexmitter:
Mussu nur mal die Datenschutzbestimmungen lesen. Joa, ziemlich einfach. :)
 
@Freudian: Habe ich, ich habe sie jemanden vorgelesen und ihm jeden Punkt erklärt, ich denke das sollte reichen.
 
@Alexmitter:
Das heißt Microsoft lügt? Also ehrlich, mein junger Fanboy, das geht nun wirklich nicht dass du sowas behauptest! :)
 
@Freudian: Sie lügen nicht, wozu den auch, sie brauchen bestimmte rechtliche Zugeständnisse um z.b. Spam zu Filtern oder dir zu erlauben auf OneDrive Daten zu besitzen.

Wenn du wegen den teils schwammigen Bestimmungen einen schuldigen suchst, such ihn in den Regierungen.

Dazu, so jung bin ich nicht mehr. Aber ich fühle mich trotzdem mal geschmeichelt.
 
@Alexmitter:
Ist ja auch nicht so, dass schon etliche Leute bewiesen haben, dass kräftig Übermittelt wird, nicht wahr? :)
Ist schon klar, dass man Fanboys wie dich nicht überzeugen kann. Wenn Snowden es nicht konnte, dann Leute wie ich erst recht nicht. Deswegen leb ruhig weiter in deiner Fantasiewelt, aber wunder dich nicht wenn Leute von Zeit zu Zeit denen Blödsinn richtig stellen.
 
@Freudian: Was da haben fachlich kompetente Menschen, die ja überall in den Computer Boulevard Schriften sitzen, etwas "bewiesen"? WOW. So viel Kompetenz.
Pro Tip, nein haben sie nicht, sie haben einen Artikel nach dem anderen ohne Grundlage bassierend auf Behauptungen rausgehauen da sie die klicks ganz Gleil macht. Das mein lieber, ist eine Fantasie Welt.
Hat so viel gehalt wie Nazis die gegen Juden oder Communisten Hetzen.

Snowden dazu hat mich überzeugt, überzeugt Politisch gegen das USA Regime zu wirken aber mehr auch nicht.

"Deswegen leb ruhig weiter in deiner Fantasiewelt, aber wunder dich nicht wenn Leute von Zeit zu Zeit denen Blödsinn richtig stellen."
Quelle: Freudian
 
@Alexmitter:
Du beweist mit jedem Kommentar dass du gar keine Ahnung hast.
Eine einfache Google Suche würde dir echte Quellen geben, die teilweise sehr genau aufzeigen was übermittelt wird. Und Snowden hat auch sehr viel mehr enthüllt als dass die USA nur viel spionieren. Besonders zu bemerken in diesem Aspekt ist wie sie US-Unternehmen dazu zwingen Daten herauszugeben und mit anderen Geheimdiensten in anderen Ländern Schlupflöcher in Gesetzen ausnutzen, damit sie die Daten aus deren Ländern auch bekommen.
Deswegen dann zu sagen, dass solche Daten nur anonym bei MS "zum verbessern des Betriebssystems" landen, ist in einer Fantasiewelt zu leben.
 
@Freudian: Och glaube mir, ich vergleiche alle Quellen. Heist natürlich nicht das du mir glauben oder meine Meinung teilen musst. Ich tue das nur für mich.

Was Snowden betrifft, ich weis auch dank ihm ganz genau was dieses Regime macht, es ist ein vom Krieg zerfressendes paranoides land, regiert von Oligarchen.
Was erwartest du da eigentlich?

Aber meine Absturz berichte nicht MS zu geben ist genauso Naiv, denn ich helfe bei dieser Entwicklung damit mit. Und da ich gerne teile ist das ok.
Aber du solltest vielleicht tatsächlich mal diese berichte anschauen und sehen was es ist, es sind nicht deine Bilder oder deine Dokumente, es sind die Laufzeit logs von Programmen. Da steht wie viel RAM/Speicher sie verbrauchen, wo sie Probleme hatten.
Das hilft ihnen, die ihr System ja auf so ziemlich jeder Hardware Kombi anbieten ungemein Fehler zu finden.
 
@Freudian: bin deiner Meinung - aber lass dich nicht trollen. Der Typ möchte nicht die Wahrheit sehen / erkennen - daher ist alles, was du sagst, per se falsch, unbewiesen oder sonst-irgendwie falsch.

Er will nicht wahrhaben, dass hosts-Dateien umgangen werden und das selbst bei ausgestellten Telemetrie-Optionen immer noch Daten an Microsoft gesendet werden, obwohl weder Wetter-App noch OneDrive noch sonst etwas in Windows 10 diesen Zugriff bräuchte (und schon gar nicht über Umwege, ohne, dass man aus Windows heraus diese unterbinden könnte).

Wenn er das nicht bereits hat, wird er irgendwann dazu übergehen zu sagen, dass Windows nicht schlimmer als iOS und Android ist - was sogar zutreffen könnte. Aber nur weil andere Firmen den Nutzern Dünnpfiff unterjubeln, muss man das doch nicht auch in Windows akzeptieren - zumal auf Windows-Rechnern meist viel wichtigere Arbeiten und Daten lagern, die potentiell abgeschöpft werden könnten (und durch solchen Kontrollentzug vielleicht auch von Hackern abgeschöpft werden).

Ist halt Zeitverschwendung es jemandem zu erklären, der alles tun und sagen wird, um das Produkt, was er verwendet, gut zu reden.
 
@divStar: Oh, die Wahrheit (tm)... "Wir sind Wahrheitssuchende" (Dr. Axel Stoll, promovierter Naturwissenschaftler)
 
@Brassel: Kann man doch alles abschalten wenn einen das stört...
 
@McClane: Klar kann man das.
Ich finde es nur schlimm das es Standardmäßig eingeschaltet ist.
Der Otto Normal User wird da nicht viel abschalten oder verändern, weil er davon nichts weiß.
Der packt den PC aus, schaltet ihn ein und arbeitet damit.
Und Win10 schickt im Hintergrund jede Menge Infos an MS. Das finde ich sollte nicht so sein, deswegen ein Schnüffel OS.
 
@Brassel: Ich würde es auch schlimm finden währe auch nur einer dieser einstellungsmöglichkeiten wirklich Brisant. Da aber keine wirkliche Brisanz aufweist sehe ich keinen sinn.

Die Menschen haben angst das nicht Plötzlich ihre Privaten Bilder wie Hochzeistfotos oder Nicht für die Arbeit geeignete Bilder auf Microsoft.com sind, aber diese angst ist vollkommen unbegründet.

Weist du denn das es eine Menge Infos an MS schickt? Ich beobachte dauerhaft meine Verbindung und sehe jederzeit wie viele kbit gerade gesendet und empfangen werden. ich kann bestätigen das ein hintergrundrauschen von 2-3kbit pro Sekunde vorhanden ist, aber darüber lässt sich keine einzige Megabyte große Datei senden. jeder der schon mal auf gedrosseltes Internet angewiesen war weis das.
 
@Brassel: Wer sich heutzutage NICHT über Neuerungen informiert, bevor er sich etwas anschafft, ist aus meiner Sicht der Dinge selbst Schuld.
Die Zeiten, in denen Betriebssystemen blind vertraut werden konnte sind doch schon lange vorbei. Das trifft nicht nur die IT, auch die Automobilbranche und andere. Setz mal einen Rentner in einen neuen, vollausgestatteten Audi oder vergleichbares. Der wird genau so wenig was daran einstellen oder verstehen wie am PC. Einfach, weil er es nicht versteht und/oder sich nicht damit auseinandersetzen möchte. Wenn mir jemand was liefert, egal was es ist, dann überprüfe ich es doch erstmal. Immer dieses ständige Fingerzeigen auf andere, nur weil man sich selbst nicht in der Pflicht sieht. Alles, was man besitzt, sollte man auch verwalten können. Und wenn nicht: es gibt immer noch Institutionen/Firmen etc., die einem dieses "Leid" erträglicher machen oder gar abnehmen.
Fakt ist: wer sich nicht informiert, ist selbst Schuld. Egal was, egal wo. Wer die Katze im Sack kauft.... Ich sehe da aber eher die Verkäufer solcher Sachen als Pflichtpersonen. Finde nur mal einen, der das macht und seinen Beruf aus Berufung macht... Oder der dafür anständig bezahlt wird.
 
@eisdrachen: Um bei dem Beispiel mit dem Auto zu bleiben...weißt du was moderne Autos alles an Daten sammeln? WER beschäftigt sich damit? Und das kann richtig teuer werden, da diese Daten zur Ablehnung von Garantie/Gewährleistungsansprüchen führen kann Quelle: http://www.pcwelt.de/news/Datenkrake_Auto_dient_als_Beweismittel_gegen_den_Fahrer-Datenunsicherheit_auf_vier_Raedern-8804783.html

Man will etwas benutzen. Einfache User werden bei Windows nichts abstellen weil es den meisten eh egal ist was übermittelt wird...Einfache Autofahrer werden sich an die Herstellervorgaben halten...
 
@McClane: Ich wollte es nur anhand eines deutlichen Beispiels aufzeigen. Für mich ist sowas rechtswidrig, jemandem sowas aufs Auge zu drücken. Nur wenn da keiner was dran ändern will, dann muss man es einfach selbst in die Hand nehmen. Ich rede hier nichts schön, nur die eigene Pflicht muss auch gesehen werden! Das vergessen die Meisten. Wirtschaftlich gesehen ist das klasse, für den Endanwender ist es absoluter Mist (meine Meinung).
 
@eisdrachen: Und was willst du dagegen machen? Beim Auto die ganze Elektronik rausreißen, weil man nicht weiss, was sie macht? Es bleibt einem ja gar nichts anderes übrig, als den Mist zu schlucken, wenn man nicht ewig mit einem Golf I rumfahren will.
 
@dodnet: Richtig, was will man dagegen tun? Würds mich doch so stark nerven, dann würde ich selbst versuchen was dagegen zu unternehmen. Weit würde ich vielleicht gar nicht kommen, aber es wäre ein Anfang und ich hätte was unternommen, was in MEINER Macht steht. Dann bleibt nur ein anderes Auto übrig. Gibt ja genug.

Wenn das Leid nicht groß genug ist, sind die Leute nur am jammern. Erst wenns zu extrem wird oder der Ballon platzt, dann unternimmt jemand was. Traurige Welt ;)
Wir sind doch größtenteils IT-Leute hier oder nicht? Dann wird doch auch ein anderer ITler dazu in der Lage sein, mal solche Probleme aus dem Weg zu schaffen. Macht nur keiner. Mal selbst an die Nase fassen und sich bei den richtigen Leuten auskotzen. Wäre mal ein Plan. Oder Petitionen. Oder Medien miteinbeziehen. Oder oder oder.... Muss man immer alles vorkauen?
Das ändert natürlich nichts an der Grundlage per se, wenigstens unternimmt man dann aber was und macht nicht in irgendeinem Forum auf dicke Hose (für die Allgemeinheit).

Wäre doch mal viel interessanter zu lesen, wenn jemand Erfahrungen damit gemacht hat und gern teilen würde. Wir sind hier alle auf einer Seite und alle hacken sich die Birne breit. Internet ftw!

Mich würde mal interessieren, warum jeder seine Verantwortung in die Hände anderer legt oder mit denen teilen möchte... was ist das für eine Einstellung zu sich selbst? Manchmal kann man auch einfach nichts tun. Da sind dann zu viele Faktoren zwischen, die man als kleiner Mensch gar nicht abschalten kann. Zum Beispiel sehr viel Geld... Ich würde gern mal eine einzige, plausible Machenschaft von einem hier sehen. Aber hier wird ja grundsätzlich immer nur auf Artikel verwiesen, nie sind ordentliche und eigene Geschichten dabei.
 
@eisdrachen: was mich stört, ist, dass zumindest angeblich Telemetrie-Daten gesammelt werden wenn alles abgestellt ist und dass man es über die übliche hosts-Datei nicht umleiten / ins Nirvana schicken kann, obwohl man es können sollte. Klar - machen Android und iOS nicht anders; aber der Kontrollverlust ist halt grenzwertig (vor allem, wenn man sich eigentlich damit auskennt). Es kann doch nicht sein, dass sobald ich Windows 10 verwende, ich meinen Router zur Festung umbauen muss - und das nicht etwa gegen Bedrohungen von außen, von wegen trojanischer Pferde aus dem inneren (also Windows 10).

Derzeit werden die Daten vielleicht nicht gegen den Nutzer genutzt - aber wer kann mir GARANTIEREN, dass das niemals und unter KEINEN Umständen der Fall sein wird? Niemand. Allein, dass es die Möglichkeit dazu gibt, macht das System unsicher - denn zumindest seit Snowden wissen wir, dass wenn etwas technisch möglich ist, es auch gemacht wird - ganz egal von wem. Und dieser jemand muss nicht einmal selbst die Gesetze, die im Land gelten, befolgen und vor niemandem Rechenschaft ablegen - typisch kriminell.
 
@Brassel: Mit dem Desktop-Design an sich könnte ich auch wunderbar leben. Aber das Modern UI, das überall durchblitzt, ist leider ein No-Go. Zumal es in Zukunft nicht weniger werden wird.
 
@Brassel: tja wenn du nen touch-monitor hast ok...aber ohne wozu??...
 
@Rulf: Ja, wozu Themes/Designs, es würde doch auch die Konsole reichen und man bräuchte nichtmal eine Maus.
 
@Brassel: Du meinst also allen Ernstes, dein Wkindows 7 ist schnüffelfrei?
Wenn du dich wirklich nach allem abschotten willst, dann installiere dir ein Unix oder ein Linux. Da musst du aber alles händisch zumachen.
 
Mich würde vielmehr interessieren wie man Win10 mit einem Design von Win7, Vista, XP oder von mir aus sogar gerne Win95 ausstatten kann. All das wäre mir lieber als diese aktuelle Designkatastrophe.
 
@Johnny Cache:
Das reine Aussehen ist doch ok. Es gibt ein paar Ausreißer, aber sonst ist es ganz gut.
Das schlimme ist nur das Layout. Da wird man echt verrückt. Für Sachen wo man vorher 1 oder 2 Clicks brauchte, braucht man nun 3 oder 10 und muss auch noch lange rumsuchen. Aber Classic Shell behebt das in vielen Fällen. Manche Sachen gehen aber gar nicht mehr (wie z.B. im Kontextmenü Edit default auf Photoshop anstatt Paint umstellen z.B.). Das macht das Arbeiten oft sehr viel langsamer und somit ineffizienter.
 
@Freudian: Das "Man klickt sich durch ein halbes Duzend Einstellungsseiten, um am Ende dann doch nur einen Link auf den alten Systemsteuerungs-Dialog wiederzufinden"? Jup, das kommt mir bekannt vor...
 
@Niccolo Machiavelli:
Ich hab mich versucht dran zu gewöhnen. Aber es ist unmöglich. Da muss man so viel durchwühlen, und ja, oft wird man dann zu der alten Systemsteuerung geführt. Da ist es einfacher ein Systemsteuerungsmenü in Classic Shell zu haben und man alles auf einen Blick hat und dann einfach nur einmal klicken muss. Leider hat die Systemsteuerungen aber nicht mehr alle Einstellungen (gerade die neuren seit Windows 8), deswegen ist man gezwungen immer noch in den neuen Einstellungen sich zu verirren...
 
@Johnny Cache: da gibt's schon einige wenn auch nicht ganz perfekte lösungen...einfach mal googlen oder auf golem, heise, computerbase oder hier in den downloadbereichen suchen...
 
super, jjetzt kann ich auch auf dem letzten guten Windows riesige leisten und unleserliche Kontraste haben damit das Arbeiten mindestens genau so umständlich wird.
 
@Jazoray: Weil ein meist kostenloses upgrade ja sonst zu einfach wäre. ;)
 
@Johnny Cache: was hat das mit meinem Kommentar zutun?
 
@Jazoray: Ich wollte damit andeuten daß es völliger Unsinn ist Win7 mit ModernUI zu vergewaltigen, wenn man in den meisten Fällen auch ganz einfach ein kostenloses upgrade auf das Original machen kann. Nicht daß ich sowas empfehlen würde. ;)
 
@Johnny Cache: es gibt viele Gründe kein Upgrade auf Windows 10 zu machen - unausgereift ist da noch eines der am besten klingensten. Kontrollverlust eines der genauesten. Vom Design und den anderen Naturkatastrophen im System will ich gar nicht erst reden. Mal im Ernst: kommt es denn niemandem spanisch vor warum jemand ein angeblich viel besseres System kostenlos jedem (sogar nem Windows 7 Pirate Edition Nutzer) kostenlos zur Verfügung stellt? Microsoft ist ja kein Samariter-Verein - das heißt sie nehmen es anderweitig wieder ein. Und als Datensammelkrake würde sich eben der Verkauf von (hoffentlich anonymisierten) Daten am ehesten in Frage kommen (dafür spricht auch, dass selbst bei allen ausgestellten Telemetrie-Optionen immer noch irgendetwas übermittelt wird - trotz hosts-Einstellungen). Und selbst wenn Microsoft nur die Daten selbst nutzt, um personalisierte Werbung anzuzeigen: können die mir garantieren, dass diese Daten niemals als Torrent auf ner Plattform enden, der dann verkauft wird?

Ich wünschte man könnte Microsoft dann gerichtlich dafür belangen und Schmerzensgeld fordern - aber mit deren Anwälten und Lobby kann ein Normalsterblicher eh nicht mithalten.
 
Ach schau, der Semper-Verschwörungsonkel.
 
@Dr_Doolittle: auch schau...ein winzigweich angestellter...
 
@Rulf: Meh, der war nicht, versuchs noch mal.
 
Wenn er denn endlich lernen würde, wenigstens für seine Videos die Startleiste so anzuordnen, wie jeder Windows User sie von Anfang an sieht...
Kann man ja gerne nach oben legen, aber doch bitte nicht in Schulungs-Videos, die den Leuten zeigen sollen, wie Windows aussieht.
 
@der_ingo:
Wer so an seinem Windows rumfummelt, der sollte schon etwas Ahnung haben. Wenn man dann nichtmal die Taskleiste kennt und wie man sie mit einfachsten Mitteln verändern kann, dann sollte man ganz sicher die Pfoten von sowas machen.
 
@Freudian: das war nicht speziell auf dieses Video bezogen, sondern allgemein auf den Kanal.

Die meisten Windows Videos dort richten sich an Laien. Dann sollte man diesen Laien aber halt auch Dinge an einem System zeigen, das so aussieht, wie es standardmäßig bei den Leuten zu Hause auch aussieht.
 
@der_ingo:
Leute wie du sind der Grund warum es so viele sinnlose Klagen gibt und alles für jeden Depp irgendwo geschrieben sein muss, selbst wenns auf Arzneipackungen, Kaffeebechern oder Zigarettenpackungen ist....
 
@Freudian: "Hallo liebe Kunden, ich zeige euch heute das Design des neuen VW Golf. Ich zeige euch allerdings dazu keinen normalen Golf, sondern ein vom Tuner komplett umgebautes Fahrzeug, was völlig anders aussieht. Aber seid euch sicher, eigentlich war das mal ein Golf und wenn man die ganzen Plastikteile abbauen würde, würdet ihr sehen, wie ein Golf aussehen würde..."

Merkste was? ;-)
 
@der_ingo:
Ja ich merke dass nicht alles was hinkt ein Vergleich ist. Die tollen Autovergleiche wieder. Wenn sie denn wenigstens Sinn machen würden... Aber von dir wird sicher nichts logisches kommen. ;)
Auch bei einem getunten Golf kannst du noch wunderbar erkennen wo der Motor ist und was die einzelnen Komponenten sind. Wo die Sitze sind, wo man den Schlüssel einstecken muss und wo die Klimaanlage angeht, auch wenn diese im Armaturenbrett vielleicht versetzt wurde. Das heißt dann auch für dich gleichzeitig dass die Versicherung bei nem Unfall nicht bezahlen muss, weil das Auto eine andere Lackierung hat, oder was? :)
Echt du... versuchen mit euch zu diskutieren ist wie zu versuchen einem Minenfeld zu erklären dass es nicht explodieren darf. :)
 
Andersherum wäre es interessanter.
 
@TiKu: nicht wirklich!
 
ich habe alles kopiert, eingefügt usw. soweit alles richtig.
nur wenn ich eins der neuen themes anklicke, (zb. das erste theme) kommt zwar der hintergrund, aber die leiste usw. sieht dann nicht so aus wie im video

sie sieht dann aus wie z.b. eins der basis-designs ganz unten die man auswählen kann..
 
vor allem das "alte". wer will sich schon diesen komischen mist von win 8 - 10 antun?

mir gefällt das normale halt viel besser => http://abload.de/img/screenerq3ko0.jpg
 
@snoopi: Es gibt wohl kaum sinnlosere Fragen wie diese "wer"-Fragen. Damit schießt man sich selbst in aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!