Archos 101b Cesium: 279€-Tablet im Surface-Look mit Windows 10

Microsoft, Windows, Tablet, Windows 10, Surface, Microsoft Surface, Mwc, Surface Tablet, Archos, Cesium, Archos 101, Archos Cesium Microsoft, Windows, Tablet, Windows 10, Surface, Microsoft Surface, Mwc, Surface Tablet, Archos, Cesium, Archos 101, Archos Cesium
In Sachen Windows 10 Tablets gibt es auf der diesjährigen Mobilfunkmesse MWC 2016 in Barcelona auch die eine oder andere Überraschung. Dazu gehört auch ein neues 10 Zoll-Tablet der französischen Marke Archos. Archos ist bereits bekannt für ihre günstige Tablet-Serie, die nun erstmals auch mit Windows 10 und einem Type-Cover ausgeliefert wird. Das Archos 101 B Cesium - die Bezeichnung Cesium kennzeichnet bei den Franzosen das Windows-Betriebssystem - wird als Vorserienmodell auf dem Stand von Archos beim MWC bereits vorgestellt. Daher konnte sich Kollege Roland Quandt das zugegebenermaßen sehr an ein Microsoft Surface erinnernde Gerät schon einmal anschauen.

Archos 101b CesiumArchos 101b CesiumArchos 101b CesiumArchos 101b CesiumArchos 101b CesiumArchos 101b Cesium
Archos 101b CesiumArchos 101b CesiumArchos 101b Cesium

Preishit?

Wann es jedoch auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt. Dafür steht der Preis schon fest: 279 Euro offizielle Preisempfehlung, heißt es auf der Messe.

Das Archos 101 B Cesium hat ein Kunststoff-Gehäuse mit einem recht einfach gehaltenen Klappenscharnier aus Alu. Das sieht zwar nicht elegant aus, tut aber seinen Zweck. Insgesamt macht das Tablet nicht unbedingt den hochwertigsten Eindruck - für den Preis kann man das aber auch nicht erwarten. In Sachen Hardware-Design ist vielleicht noch nicht das letzte Wort gesprochen, es könnte sich bis zum Marktstart noch etwas tun. So haben wir zum Beispiel erfahren, dass das Type-Cover, hier zu sehen in Blau, so wahrscheinlich gar nicht in den Handel kommen soll. Es werden vielmehr aller Wahrscheinlichkeit nur schlichte Varianten in Schwarz und Weiß angeboten.

Technische Details

  • Intel Atom X5 8300 mit 1,44 Ghz
  • 2 GB RAM
  • 32 GB Flashspeicher
  • IPS Display
  • 5200 mAH Akku
  • Bluetooth 4.0
  • Micro SD-Steckplatz
  • 2 Lautsprecher
  • Micro USB
  • Micro HDMI
  • USB 3.0
  • kapazitiver Windows-Button
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso wird hier denn von "Billig-Tablet" geredet, wenn in ner anderen von heute News ein technisch von den verbauten Komponenten nahezu baugleiches Gerät direkt als Surface-Konkurrent hingestellt wird? Muss man alles nicht mehr verstehen...
 
@Slurp: ich persönlich würde eher von günstig sprechen. Aber Journalismus ist ja bekanntlich nicht Winfutures Stärke.
 
@bmngoc: besten dank!
 
@Slurp: ich habe den Kollegen gegenüber heute ebenfalls kritisiert, dass man beim Alcatel Plus 10 von einer Alternative zum Surface oder beim Miix 310 von einem Surface-Konkurrenten sprach, daher verstehe ich die Kritik deinerseits. Allerdings gibt es beim Archos-Modell den Unterschied, dass dieses Gerät wirklich einfach sehr billig wirkt und in Sachen Qualität schon beim ersten Betrachten kaum mit den gerade genannten Geräten mithalten kann.

Anders als bei den Tablets von Alcatel und Lenovo handelt es sich zudem nicht um ein eigenes Design der Franzosen, sondern um beim White-Box-Lieferanten in Shenzhen zugekaufte Hardware - bei der es darum geht, mit einem einfach aufgedruckten Logo einige tausend Stück abzusetzen, ohne groß in Entwicklung und Design zu investieren.

Nichtsdestotrotz stimmt es, dass ich selbst (MEINE MEINUNG) auch nicht viel von der unglücklich (MEINE MEINUNG) gewählten Überschrift beim Alcatel und dem Lenovo halte. Die Surface-Vergleich gehen schnell zu weit, sind aber oft durchaus richtig. Es kommt dabei auch darauf an, auf welches Surface-Tablet man sich bezieht. Naja. Wir machen es künftig hoffentlich besser, mehr hab ich eigentlich auch nicht dazu zu sagen ;)
 
@nim: okay. danke für deine gut erklärte meinung. *daumen hoch*
 
und wieder mal ein tablet ohne lte. was soll man dann damit?
 
@xanax: Solange die Turdus telecomis (die gemeine Telekomdrossel) nicht ausgestorben ist, ist ein Tablet MIT LTE auch nur bedingt sinnvoller als eines ohne LTE.
 
@Der Lord: gibt doch schon recht günstige 3gb oder 5gb tarife mit lte und damit kann man ja doch schon was mit anfangen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!