Warum der Name "Windows 7"?

Microsoft gibt mit Windows 7 die bisherige Praxis der Verwendung von Fantasienamen (z.B. Windows Longhorn für Vista oder Whistler für XP) die Benennung seiner Betriebssysteme auf. Stattdessen orientiert man sich mit Abstrichen an der Versionierung der Systemkerne der Windows-Versionen. Eigenen Angaben zufolge beginnt Microsofts Zählweise erst mit Windows NT, dessen Code die Versionsnummer 3.1 trug. Mit Windows 95 folgte dann die Codeversion 4.0, an die sich Windows 98, 98SE und Millenium anschlossen, deren Codeversionen jeweils 4.0.1998, 4.10.2222 und 4.90.3000 waren.

Windows-Marketing-Chef Mike Nash sorgte mit seinen Erklärungen zum Zustandekommen der Bezeichnung "Windows 7" für einige Verwirrung. Später veröffentlichte er eine ausführliche Erklärung, warum Windows 7 so heißt, wie es heißt.

Neben den bisher üblichen Herangehensweisen verspricht sich Microsoft mehr Einfachheit von dieser Namensgebung. Während man im Vorfeld unter anderem zu Markennamen (Windows Vista) oder Jahreszahlen (Windows 95/98/2000) griff, will man mit Windows 7 wieder zur Nummerierung zurückkehren.
Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen