Xbox 360-Abwärtskompatibilität im Video, neue Details zum Emulator

Microsoft, Xbox, Xbox One, Xbox 360, E3, Microsoft Xbox One, Abwärtskompatibilität, Microsoft Xbox 360 Microsoft, Xbox, Xbox One, Xbox 360, E3, Microsoft Xbox One, Abwärtskompatibilität, Microsoft Xbox 360
Die auf der E3 angekündigte Xbox 360-Abwärtskompatibilität für die Xbox One lässt sich im Rahmen des Preview-Programms bereits nutzen, der Zugang dazu ist allerdings nicht öffentlich, sondern bedarf einer Einladung bzw. Anmeldung. Wie die Microsoft-Lösung in der Praxis aussieht, kann man aber nun dennoch sehen, Microsoft hat ein Video dazu veröffentlicht.

Xbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-Spiele
Xbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-SpieleXbox-One-Abwärtskompatibilität: Derzeit unterstützte Xbox-360-Spiele

Auch eine Woche nach der Ankündigung der Abwärtskompatibilität ist diese "Verschmelzung" von Xbox One mit der Xbox 360 bzw. einigen Spielen der Vorgängerkonsole ein Riesenthema. Die Konkurrenz schüttelt immer noch die Köpfe, allen voran bei Sony wundert man sich, wie Microsoft das hinbekommen hat. Immer wieder lässt man aber auch Zweifel durchblicken, ob das alles wirklich so funktioniert wie von Microsoft angekündigt.

In einem Video erklären Xbox-Sprachrohr Larry "Major Nelson" Hryb und Microsoft-Entwickler Bill Stillwell nun noch einmal bzw. genauer, wie man das umsetzen konnte und wie die Sache in der Praxis abläuft. Stillwell verrät dabei ein wichtiges und bisher in diesem Ausmaß auch noch nicht bekanntes Detail.

"Xbox 360 vollständig in Software nachgebaut"

Denn dass bei der Abwärtskompatibilität ein Emulator zum Einsatz kommt, war recht schnell klar, bisher war aber nur die Rede, dass hier "Teile" des Xbox-360-Systems emuliert werden. Im neuen Video stellt Bill Stillwell aber klar, dass das Xbox-Team eine "virtuelle Xbox 360 vollständig in Software gebaut" hat. Der Xbox-Entwickler weiter: "Und dann nehmen wir die alten Xbox 360-Spiele und platzieren sie in das Emulator-Programm, das in Windows 10 eingebaut ist."

Das Video gibt auch einen guten Einblick in die Funktionsweise in der Praxis, Hryb und Stillwell beleuchten unter anderem die Achievements, Cloud-Saves und die auch bei einer Emulation bestehen bleibende vollständige Funktionalität der Xbox One bzw. der Software.

Erwähnt werden auch die Beschränkungen dieser Lösung: So können etwa Spiele mit USB-Peripherie sowie jene mit der ersten Kinect-Version nicht emuliert werden. Abgesehen davon hat das System aber keine Haken, außer den rechtlichen. Denn alle First-Party-, also Microsoft-eigenen Spiele werden kommen, beim Rest braucht man aber eben die Genehmigungen der jeweiligen Anbieter - um die man sich natürlich insbesondere bei "Fan-Favoriten" bemühen wird, so Microsoft.

Siehe auch: Xbox One - Details zur Funktionsweise der Xbox-360-Kompatibilität
Dieses Video empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sony wird sich nicht mehr so einfach herausreden können.

Klar ist es bestimmt unheimlich kompliziert gewesen, aber Microsoft hat "einfach" eine virtuelle XBox360 auf reiner Softwarebasis entwickelt, worauf die Games dann laufen (Emulator). Angeblich ist dieser Emulator auch in Windows 10 integriert. (langsam wird's unheimlich^^)
Schon heavy, was die Jungs mit Software anstellen können. Das muss man neidlos anerkennen.

Sony's Spruch, dass "die PS3 eine so einzigartige Architektur" hätte und somit ein Emulator ausgeschlossen sei, halte ich für die schlechteste Ausrede seit langem.
 
@Aloysius: Naja, eine Ausrede ist das nicht wirklich, der Cell-Prozessor ist in der Tat ein ziemlich widerspenstiges Biest. Hab ich gestern schon mal erwähnt: Es hat extrem lange gedauert, bis die Entwickler ihn in den Griff bekommen haben. Denn lange Zeit war es ein wenig paradox, dass die PS3 trotz des nominell stärkeren Prozessors im Vergleich zur 360 oftmals Probleme bei der Grafik hatte...
 
@witek: Cell ist aber auch PowerPC ;)
 
@witek: Der Prozessor der 360 basiert auch auf einer PowerPC-Architektur^^
 
@Aloysius: Warum schreibst du das selbe nochmals wie im Artikel steht? So ein Quatsch.
 
@Aloysius: mit dem Zugeständnis Sonys für einen ps2/3 Emulator auf der ps4 wäre mit einem Wisch das ps now geschäftsmodell geschichte... genauso wie das remaster ps3 games auf ps4 ding was sony mit wenig Aufwand viel geld in die kasse spült.
 
@Aloysius: Naja, wenn man sich die reine CPU + GPU Rechenleistungen von PS3 (218 / 1800 GFLOPS) vs. 360 (115 / 937 GFLOPS) ansieht und nicht vergisst, dass die emulierten Spiele auf der One angeblich "ab und zu ruckeln", kann man sich vorstellen, was bei einer Emulation auf der PS4 frametechnisch los wäre.
 
Sehr schönes Feature, ich wünschte, dass auch die Arcade-Spiele umgesetzt würden, da habe ich einiges Geld drin versenkt.
 
@ZappoB: zuma, toy soldier, hexic laufen schon...
 
@Rikibu: Kommt das tatsächlich? Das ging an mir vorbei. Kann man dann bereits auf der 360 gekaufte Arcade-Spiele wieder kostenlos laden? Das wäre super!
 
Sie meinen das windoes 10 auf der konsole. Nich das auf den pcs dieser welt. Auf dem pc wird dieser emulator nie angeboten werden. Er wird sowieso eher an der hardware der one angepasst worden sein.
Trotzdem. MS macht zurzeit einfach richtig gutes zeug. Willst was gutes dann nimms von microsoft!
 
@phips85: Sag niemals nie. Vielleicht nicht offiziell das erwartet wohl auch niemand. Aber es gibt ihn und es gibt mit sicherheit einige die dran Arbeiten werden ihn von der Konsole auf den PC zu holen.
 
@phips85: Windows 10 wird die selbe Basis haben, somit wird es durchaus möglich sein, das man die Spiele auch bald auf einem Windwos Rechner spielen kann alternativ per Stream von der Xbox, so wie es schon angekündigt worden ist.
 
@phips85: Woher haste den deine Weißheit das es das nicht für W10 auf PC auch geben wird? Vielleicht hauen die zum Start richtig einen Raus und sagen das Du alle XBox Spiele bald Streamen oder sogar die alten auf PC spielen kannst.
Da würden die anderen Anbieter mal richtig blöd gucken :)
 
Und in einem Jahr bitte den Emulator gleich als Free Download App für Windows 10 anbieten. Das wäre doch DER Riesenknüller.
 
@jackattack: Du kannst die 360 Spiele via die One auf deinen Windos 10 PC Streamen ;)
 
@Edelasos: Dafür brauchst du aber die One.
 
@Edelasos: Ich kann auch mit Nvidia spiele auf mein Tablet Streamen oder mit Steam auf meinen mini Wohnzimmer PC. Natürlich wär es super die Spiele auf einem PC zu spielen ohne zusätzliche Hardware! Darum geht's doch im Kommentar.
 
@Edelasos: Die Frage ist doch warum will man das? Man hat den potenten PC und streamt von Konsole auf PC. Sinn? Genau! Keiner!
 
PS: Hier könnt ihr für eure Games abstimmen: https://xbox.uservoice.com/forums/298503-backwards-compatibility/filters/hot
 
Ist damit geklärt wann windows 10 auf die konsole kommt?
 
@phips85: wird mit der herbst experience passieren...
 
Dass die Hardware nur so gut ist, wie die Software werden jetzt auch die PS4 Käufer feststellen.
 
@PranKe01: ich sehe jetzt dennoch keinen Nachteil fuer mich und meiner PS4. Wuerde die Abwaertskompatibilitaet fuer dir PS4 kommen, haette ich auch nichts davon, da ich dafuer erst einmal die Spiele der PS3 benoetigen wuerde. Also wuerde mir das Gimmick auch nichts nuetzen ,haette ich 'ne One hier stehen.
 
@Fettman: Also ich hatte auch keine 360 vor meiner One. Jetzt habe ich eine abgestaubt mit kaputtem laufwerk. Aber funzt 1a mit digitalen Versionen aus dem Store. So. Ich finde es auch ohne große 360-Sammlung Klasse, Zugriff auf die 360 Spielebibliothek zu haben. :) Bei Uservoice unterstütze ich gerade die Idee des XBox Classic Emulators. Das dürfte dank i86 auf amd64 egtl ein Kinderspiel sein. Dann ist die XBox One die eine XBox. :D
 
@Fettman: Hunderte weitere Spiele sind also kein Vorteil?
 
@PranKe01: hab ich dass behauptet? Gegenfrage: Eine Auswahl von ueber 1000 Spiele sind zu teuer(PS-Now)?
 
@Fettman: Bringt dir aber nichts, wenn du alte PS3 Spiele spielen willst, die du schon mal gekauft hast, da du für PS Now extra zahlst. Abgesehen davon ist es Streaming. Also kein Netz, kein Spiel.
 
Die ps3 hat erstens nicht einmal 1000 Spiele, geschweige denn PS Now! Die Xbox 360 dagegen über 1700 Spiele und die werden mit der Zeit fast alle nachgereicht mit dem kleinen aber feinen unterschied das sie kostenlos zur Verfügung gestellt werden, sofern man die Disk oder das DLC Spiel besitzt! Also ja, PS Now wäre auf die Dauer zu teuer... Oder möchtest du etwa für Spiele die du schon besitzt, die du schon bezahlt hast und Stunden an Spielzeit investiert hast nochmals bezahlen? Ich denke nicht..
Aber ich denke das Sony da noch was am preis machen wird. Sie werden bestimmt ankündigen das die spiele die man schon besitzt auf PS Now kostenlos sein werden oder es vl. schaffen das man zu mindestens die CD's abspielen kann! Mal schauen was die Zukunft bringt. Ich finde das feature super, habe an die 70 Spiele auf CD und über 90 digital dank GWG und da bin ich bestimmt nicht der einzige. Auserdem bekommt man heute schon gute 360 Spiele für ein paar Euro von daher..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!