World of Warcraft: Neues Add-on beglückt Fans

Online-Spiele, Blizzard, Mmo, Mmorpg, Zoomin, Online-Rollenspiel, World of Warcraft, World of Warcraft: Legion Online-Spiele, Blizzard, Mmo, Mmorpg, Zoomin, Online-Rollenspiel, World of Warcraft, World of Warcraft: Legion
Rollenspiel-Fans dürfen sich freuen: Seit kurzem ist die bereits sechste Erweiterung für World of Warcraft erhältlich. World of Warcraft: Legion setzt die Handlung von Warlords of Draenor fort und bietet eine Reihe neuer Spielinhalte.

Kritiken zur neuen Erweiterung fallen größtenteils positiv aus und auch Blizzard zufolge war es der bislang erfolgreichste Add-on-Start des Unternehmens. Genaue Nutzerzahlen liegen jedoch leider nicht vor.

Bereits jetzt hat Blizzard den ersten großen Patch angekündigt. "Return to Karazhan" wird dann unter anderem neue starke Bossgegner und Welt-Quests bieten. Einen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht.

World of Warcraft: LegionWorld of Warcraft: LegionWorld of Warcraft: LegionWorld of Warcraft: Legion

Dieses Video empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na wer`s brauch nach 10 jahren immer wieder den selben käse. Na aber wenn es einem spass macht dann ist es gut so, für mich ist die wow zeit vorbei.
 
@Es gibt sie doch: Mich "beglücken" auch andere Sachen. Einige davon auch seit 10 Jahren. Hm.. jeder wie er mag. :D
 
@Driv3r: ja ich sag ja wems spass macht ;-)
 
@Es gibt sie doch: Immer wieder das Selbe? Sicher nicht! Die Story ändert sich kontinuierlich, die Welt ebenfalls.
WoW war noch nie so Story lastig und individuell, wie es in Legion der Fall ist.

Wer es nicht mag, soll es nicht spielen. Ist OK, muss jeder für sich wissen. Aber "immer der selbe Käse" ist es sicher nicht und ich bin seit 8 Jahren dabei!
 
@Scaver:nicht wirklich die story ändert sich aber der spieleinhalt halt nicht.
aber das passt fanboys halt nicht wenn man was gegen die heilige kuh sagt ^^.
minus lets go.
 
@Es gibt sie doch: Hm, Artefaktwaffen, World Quests. Bin mir ziemlich sicher, dass es das bisher nicht gab.
Ebenso wurde mehrfach das System des Fliegens abgeändert. Auch das System des Raidens wurde mehrfach überarbeitet.
Zu beginn 40er/20er Raids, dann kamen 10er Raids und Unterteilungen in Normal und Hero Mode. Dann kam der LFR dazu, später der Flex Modus und dann der Mysthic.
Auch das PvP System wurde mehrfach grundlegend überarbeitet.
Ebenfalls die Berufe.
Wenn man die Änderungen und Neuerungen aber ablehnt oder trotzdem versucht so weiter zu spielen wie bisher... naja da braucht man nicht viel zu sagen!

WoW hat sich mehrfach geändert, vom Inhalt, von den Mechaniken, von der Story, die Welt an sich usw.

Steck mal jemanden rein der zu Classic Zeiten gespielt und vor BC aufgehört hat, der kommt mit NICHTs klar, der wird kaum etwas wieder erkennen!
Und ich spreche da aus Erfahrung.

Und ein Fanboy bin ich sicher nicht. Ich habe WoW auch schon 3x den Rücken gekehrt, als nichts mehr ging.
Das längste waren gut 3 Jahre zwischen Mitte WotLK bis Anfang/Mitte MoP!
 
@Scaver: ich könnte jetzt jetzt noch mehr dazu schreiben habe ich aber keinen schnüff zu. Ich sag nur geh dahin töte soviel davon,hol soviel davon, farm soviel davon aber wer es nicht verstehen will... .es will dich ja auch keiner in deinem enthusiasmus bremsen wenn es dir spass bereitet.es gibt ja auch viele leute die seit 30 jahren am fließband arbeiten und das immer noch gerne machen.(aber die weden dafür entlohnt und müssen nicht bezahlen ;-) )
und ich geb dir trotzdem kein minus ;-) danke für meins.
 
@Es gibt sie doch: Gut, mit dem "geh dahin töte soviel davon,hol soviel davon, farm soviel davon" hast du Recht, aber das hast Du in JEDEM MMORPG! Das ist kein Problem von WoW, sondern die Eigenart des Genres.

Genauso müßig wäre es, sich darüber zu beschweren, dass man in Ego Shootern ständig rumlaufen und auf Leute schießen muss (auch immer das selbe).
Oder das man in Strategie Spielen z.B. ständig eine Basis aufbauen und die des Gegners zerstören muss.

jedes Genre hat die eine Grundmechanik, die IMMER gleich ist und sich niemals ändert. Was sich ändert und worauf es dann am Ende ankommt, ist die Verpackung. Wie sind die Aufgaben gestaltet, was sind ggf. die Belohnungen, was gibt es zusätzliches, was einen Abseits davon noch beschäftigen kann?

Ich kenne viele, die nach einigen Jahren keine MMOs mehr sehen konnten.
Mir ging es mit Shootern mal so. Gut 10 Jahre gespielt, teils Semi Professionell, später als Admin in Europas größter eSport Liga. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und habe Shooter nicht mehr nur gespielt, ich hab den Raum verlassen, wenn Leute darüber geredet haben.
Mittlerweile geht es wieder.
Trotzdem kommt es auch darauf an, wie der Shooter aufgebaut ist. Auch hier muss eine Dauerhafte Entwicklung vorhanden sein, wie z.B. bei Ghost in The Shell. Das einfache rumgeballer ala UT, CS und Co. reizt mic hauch jetzt nicht wieder.
Und ich verstehe, wenn es anderen mit MMORPGs und im speziellen mit WoW so geht.

Das ändert aber nichts daran, dass das was es ausmacht, also die Verpackung des immer gleichen Kerns, absolut nichts mehr mit dem Game von vor über 10 Jahren gemein hat. die Verpackung wurde so oft geändert, dass es sich teilweise wie ein ganz anderes Game anfühlt, aber halt immer noch wie ein MMORPG.
Wechsel mal von WoW zu Aion, SW:ToR anderen MMORPGs. Die Verpackung ist jedes mal total anders... aber der Kern, der ein Game erst zum MMORPG macht, ist natürlich immer gleich.

Man kann Wasser auch einfärben, in unterschiedliche Verpackungen geben und sogar mit Geschmack ergänzen. Aber im Kern bleibt es immer Wasser ;)
 
das zocken doch nur noch leute die immer von dem tollen wow gehört haben aber nie etwas geschafft haben.
Jetzt wird man mit items zugebombt und man hat einfach viel zu viel content der sinnlos ist ... ne danke nach classic wow hat das game einfach seinen Reiz verloren.
 
@veraeppelt: Bei deinem Kommentar denke ich eher an dünnschiss und rufmord^^
 
@veraeppelt: "das zocken doch nur noch leute die immer von dem tollen wow gehört haben aber nie etwas geschafft haben."
Hm, ich spiele es immer noch. Reicht dir, dass ich lange Zeit Server 1st, DE Top 30 und World Top 100 gespielt habe?

Und wenn der Reiz für dich nur an den schwer erreichbaren Items lag/liegt, rate ich dir zu koreanischen Games. Farmen, täglich, min. ein halbes Jahr für 1 Item... nicht unüblich dort!

Man wird nicht mehr oder weniger mit Items zugebombt wie früher. gut, man bekommt einiges etwas leichter als früher, aber da ist WoW auch schon einige Schritte zurück gerudert. So bekommt man keine T-Sets mehr im LFR! Dafür gibt es Alternativen für jene, die eben nicht richtig raiden wollen.

Und viel zu viel Content? Und dann noch sinnlos? Da kann man schon mal Diskutieren, ob ein Game generell Sinn macht. Da wirst Du mehr Stimmen vernehmen auf der Welt, die Games generell für sinnlos halten, als umgekehrt.
Maximal Content der DICH nicht interessiert und den brauchst du ja auch nicht zu spielen.
Niemand ist gezwungen, Berufe zu machen, niemand muss PvP machen, niemand muss raiden, niemand muss Dungeons oder Raids in allen Schwierigkeitsstufen machen, niemand muss die World Quests machen usw.
Ich lasse auch alle Elemente aus, die ich nicht machen möchte. Der Rest ist eh schon aufwendig genug.

Wenn DIR WoW nicht gefällt, wenn es für DICH nicht das richtig bietet, wenn DU unzufrieden bist, dann ist das vollkommen Ok.
aber vielleicht bist Du auch einfach überfordert und nicht in der Lage, noch deinen Weg in WoW zu finden.
Vielleicht bist Du ja jemand, der bei AQ Öffnung, ggf. auch bei Server oder gar World First Kills, dabei war? Und schon im BT nicht mal mehr den Endboss zu sehen bekam?

Auf jeden Fall sind deine allgemein(!) gehaltenen Aussagen nur eines: schlicht weg UNWAHR!
 
Ich schau auf alle Fälle mal wieder rein. Gerade die PvP-Veränderungen reizen mich schon sehr.
 
Also ich bin Positiv überrascht. Mir macht Legion sehr viel Spaß. Ich spiele auch schon seit Feb. 2005. Classic hatte seine Zeit. Legion fühlt sich wie Classic an aber macht mehr Spaß ;) Freu mich schon auf das Progress Raiden :)
 
Mich hat Legion auch richtig erwischt.
Ich habe WoD mit Spannung erwartet, war in der Beta und auch da sehr positiv angetan. Was daraus wurde, war der größte Müll seit Cata und ich glaube Cata war nicht so schlimm (habe Cata allerdings übersprungen´).
Ich habe mit WoW aufgehört und kam kurz vor dem PrePatch wieder.
Ja, zum zweiten mal hat Blizzard mir meine Klasse verhauen (Verstärker), doch erstmals habe ich mich neu "verliebt" und zwar in meinen Dudu Bären. Erstmals seit 8 Jahren kam ein Reroll für mich in Frage und WoW mit Legion ist für mich so Klasse, wie WoW seit Mitte BC es nicht mehr war (in meinen Augen).

Sicher dürfte auch Legion nicht für alle etwas sein, weder für Veteranen, noch für Neulinge.
Einige Änderungen finde ich auch bis jetzt nicht gut, andere wiederum sind einfach nur genial.

Und vor allem hat WoW noch nie so viel gelebte Story und Lore enthalten. Legion liefert hier mehr, als BC, WotLK, Cata und WoD zusammen. Lediglich MoP kommt mit der Storyline rund um den legendären Umhang in die Nähe. Was nicht verwunderlich ist, verweist am Ende doch alles exakt auf das Legion AddOn!

Ich bin echt gespannt, ob Legion den spaß den es am Anfang vermittelt, auch bis zum Ende durchhalten kann. Diesmal verspricht Blizzard wenigstens nicht mehr ein neues AddOn jedes Jahr ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!