The Witcher 3: Rollenspiel-Blockbuster veröffentlicht

Rollenspiel, Zoomin, The Witcher 3, The Witcher, CD Projekt, Wild Hunt Rollenspiel, Zoomin, The Witcher 3, The Witcher, CD Projekt, Wild Hunt
Namco Bandai und das polnische Entwicklerstudio CD Projekt RED haben in dieser Woche das mit Spannung erwartete Fantasy-Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Handlung steht erneut der Hexer Geralt von Riva, der dieses Mal die Spielwelt frei erkunden darf. Da diese deutlich größer als beim Vorgänger ist, können längere Strecken auch auf dem Rücken eines Pferdes zurückgelegt werden.

Wie CD Projekt RED im Vorfeld bekanntgab, wurde das Spiel bereits vor dem Start von mehr als 1 Million Fans vorbestellt. Das Spiel ist seit dem 19. Mai 2015 für den PC, die PlayStation 4 sowie die Xbox One erhältlich.

The Witcher 3 auf GOG.com
The Witcher 3: Wild HuntThe Witcher 3: Wild HuntThe Witcher 3: Wild HuntThe Witcher 3: Wild HuntThe Witcher 3: Wild HuntThe Witcher 3: Wild Hunt

Dieses Video empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade dass es keine First-Person Perspektive gibt wie in Skyrim, dann hätte ich es mir gekauft.
 
@R-S: Es wird dafür ein Mod Kit veröffentlicht. Evt. kann man das ja dann.... Schaun wa ma.
 
@R-S: Das Kampfsystem ist dafür zu komplex. Du drehst und schwingst dich auf Gegner zu und kannst aus den Bewegungen heraus andere Dinge machen. In der Ego Perspektive kriegst du davon nichts mit. Es ist kein simples stossen und schlagen wie in Skyrim!
 
@R_S: Zu teuer, ich hab das Spiel über meine Grafikkarte4free bekommen. :P
 
Das schlimmste an dem Spiel sind die Bugs und die sind nicht ohne...

1. Das Spiel muss auf maximaler Priorität laufen, sonst bleibt das Spiel nach spätestens 10 Minuten hängen und das ohne eine Fehlermeldung.
2. Ist man länger als 60 Sekunden im Menü (Inventar, ect.) stürzt das Spiel ab.
3. Die Steuerung mit Tastatur und Maus ist schlicht lächerlich, also lieber gleich das Gamepad anschließen.
4. Typische Konsolenumsetzung, in der user.settings Datei steht selbst Kinect noch auf aktiviert.
5. Die Optik (PC) ist viel schlechter als erwartet, entweder wegen der technischen Einschränkungen der Konsolen oder weil schlicht nichts optimiert wurde.

Von der Technik her ist es genauso schlimm wie Dying Light, wenn nicht noch schlechter.
Kaufen werde ich es in diesem Zustand definitiv nicht !
 
@SuperSour: Das kann ich nicht bestätigen. Steuerung mit Tastatur und Maus funktioniert tadellos. Ich habe keinerlei Abstürze, ob im Spiel oder im Menü. Meist hilft bei sowas der aktuelle Treiberfür die Grafikkarte, etc.
Die Optik ist beeindruckend. Wer den Rendertrailer als Benchmark hernimmt, ist selbst schuld. Atmosphäre, Licht/Schatten, Charaktermodelle, sehen super aus. Wie immer ist der Mega-Hype vielleicht nicht in der Realität zu erreichen, aber ein Top-Spiel allemal.
 
@dune2:
Ich sage nicht das die Steuerung mit Maus und Tastatur nicht funktioniert, nur das diese suboptimal ist.

Ich vergleiche an Gameplay Grafik, keine Ahnung was du für einen Trailer im Gedächtnis hast. Außerdem habe ich nicht gesagt, das TW3 schlecht aussieht, nur eben bei weitem nicht so gut wie angekündigt. Selbst die Review Version sah anders aus, als die Day 1 Patch Version. Bethesda konnte nicht einmal Fehlercodes in das Spiel integrieren, so etwas darf einfach nicht passieren.
Es liegt nicht an den Treibern, lies mal den Reddit Beitrag. Mehr sag ich mal nicht...

Das Spiel mag "gut" sein, aber definitiv nicht "Top" !

Dazu gehört nämlich auch eine gute technische Umsetzung und da hat Bethesda diesmal massiv ins Fettnäpfchen getreten.

Wollen wir hoffen, das die nächsten Updates die gravierensten Schwachstellen ausmerzen können.
 
@SuperSour: Bethesda kann aber diesmal wirklich nichts dafür (die sind für Oblivion verantwortlich). :)
 
@dune2: Welche Firma das letztendlich verbockt hat ist irrelevant, hätte genauso ID Software sein können...
 
@dune2: spielt ihr beide auf deutsch? Abstürze im Menü/Inventar gab es schon bei Teil 1 und 2 wenn auf deutsch spielte
 
Ich finde den Soundtrack sehr gelungen
 
@BufferOverflow: Da gebe ich dir recht, die Vertonung ist wirklich sehr gelungen.
 
@SuperSour: Ich finde auch die Voice Actor überraschend gut für ein RPG in einer Liga wie Risen und Two Worlds etc.

Gegenüber Skyrim fehlt natürlich ein ganz großes Stück an renommierten Synchro. Sprechern die man aus TV und Filmen kennt aber CD Red hat sehr viel aus seinen Möglichkeiten gemacht.

Neben der Music verrichtet ein charismatischer Synchronsprecher eine enorme Arbeit um eine gewisse Tiefe in dem Story Script zu erzeugen und selbst RPG Fremde Spiele (Eher weniger Dialoge) wie die Assassins Creed Serie hat mittlerweile haufenweise sehr bekannte Synchronsprecher. So wurde bei Assassins Creed Revelation Piri Reis von der deutschen John Noble (Fringe TV Serie / Herr der Ringe Kino Film) Hans-Werner Bussinger / Bert Franzke vertont, bei AC4 Black Flag wurde Edward Kenway (der Hauptcharakter) von Tobias Kluckert gesprochen, er ist bekannt von dem großen Rick Grimes Rivalen Shane Walsh (The Walking Dead), Dennis Schmidt-Foß (Joshua Jackson Synchron Stimme) findet sich immer wieder in der AC Serie wieder.

Auf solche großen Synchro Stimmen müssen wir noch bei The Witcher 3 verzichten, anhand des Budges nicht weiter verwunderlich, dafür wurde aber viel aus den Möglichkeiten herausgeholt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!