Sexy E3: Die heißesten Babes der Spielemesse

E3, Zoomin, Messe, E3 2015, Babes, Messebabes E3, Zoomin, Messe, E3 2015, Babes, Messebabes
Vom 16. bis 18. Juni 2015 fand in Los Angeles die E3 statt - Kenner wissen, dass die Messe neben Spielen noch mehr Sehenswertes zu bieten hat. Die Rede ist natürlich von den zahlreichen Babes, die die Veranstaltung noch mal um einiges attraktiver machten.

Ob nun am Stand für Ghostbusters Puzzle Fighter, Age of Wushu, Guitar Hero oder Street Fighter V - die Damen zogen vor allem die Aufmerksamkeit der männlichen Besucher auf sich.

Alle E3-News & Videos auf einen Blick

Dieses Video empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nett, wie ihr Frauen zu Objekten degradiert. :) Solche "Artikel" schädigen die Seriosität von WinFuture und gehören eher in die Bild Zeitung. Oh, warte...
 
@Winfuture: Dass ihr nicht die Speerspitze des Antisexismus bildet war mir auch vorher schon klar aber das hier ist dermaßen niveaulos dass ich wirklich hoffe, dass ihr dem verantwortlichen Praktikanten am Montag ordentlich den Kopf wascht!
 
@nicknicknick: Ich kann mich nur in aller Form entschuldigen, zumindest von meiner Seite aus. Eigentlich nahm ich an, dass Thema hätten wir in der Redaktion hinreichend geklärt, aber dem ist wohl nicht so. Darüber hinaus scheint nicht einmal die Diskussion um #gamergate bei einigen Kollegen gefruchtet zu haben, was schon sehr schade ist. Ich werde gucken, dass ich die Sache schnellstmöglich geklärt bekomme, was am Wochenende wahrscheinlich schwierig ist, also spätestens Montag, vielleicht auch schon eher. Ziemlich peinliche Sache. :(
 
@ckahle: Das ist Ironie oder? Das kannst du nicht ernst meinen.
 
@EffEll: Ich hoffe es auch.
 
@ckahle: Danke für die Klarstellung!
 
@nicknicknick: Weiß nicht wieso du Minus bekommst, ich stimme dir absolut zu. Der Bericht ist unterste Kiste. Zumindest die Art und weise wie er hier dargestellt wird.
 
@nicknicknick: Meine Güte könnt ihr den Moralapostel nicht einfach mal stecken lassen? Die Damen sind alle über 18, die Damen wissen genau was sie tun und warum sie es tun. Sex sells, es war schon immer so und wird immer so bleiben.
Und nur so nebenbei, es gibt auch genügend Frauen die sich gerne knackige Jungs anschauen. Da ist das dann komischerweise in Ordnung, wenn sich aber Jungs knackige Mädels anschauen dann wird die Frau plötzlich zum Objekt degradiert.
Traumhaft wäre es jetzt noch zu wissen, wie viele von den Leuten die sich hier aufregen Spiele wie z.B. GTA zocken.
 
@nicknicknick: Ich stimme dir zu. Die Schnitte und die Kameraführung sind alles andere als gelungen. Aber niveaulos ist ein hartes Wort. Ich würde es eher als amateurhaft bezeichnen.
 
Videos zu solchen Themen sind immer grenzwertig und gehören in der gezeigten Form sicher nicht zu WF. Davon abgesehen habe ich jedoch nur sehr selten solche handwerklich schlecht gemachten Videos gesehen, das fängt bei der Kameraführung an und hört bei den jeder Beschreibung spottenden Schnitten auf.
 
Gender-Trolle bitte zur Queerfeministischen Häkelgruppe...
 
Die Frauen in dem Video sind so gelangweilt und haben einen Gesichtsausdruck, also das hätte man sich direkt komplett sparen können.
 
@joe2077: Vermisst du die unnatürlichen, gestellten, über beide Backen grinsenden Visagen?
 
Heißeste Babes... für diejenigen, die IRL noch nie ne Frau zu Gesicht kommen haben. <_<

Was mich viel mehr interessieren würde: ob und falls ja, wieviele der fraglichen Babes sich freiwillig für den Job gemeldet haben... und wieviele halt die Order sowie ein Kostüm in die Hand gedrückt bekommen haben mit der Erinnerung, daß man ja auch noch wen anderen hinschicken könne und daß sie sich dann aber natürlich einen anderen Arbeitgeber suchen müsse.

Nochmal zur Erinnerung. Prostitution ist das Verkaufen des eigenen Körpers; das hat insbesondere noch nichts mit Sexualität zu tun.
 
@RalphS: Das Ding zwischen den Ohren muss schon wirklich gestört sein, wenn man darin Prostitution sieht.

Die "Babes" werden von Agenturen ausgesucht. Die Mädels machen das freiwillig, ja sie kämpfen sogar um die Stelle, weil einige hoffen so entdeckt zu werden und ein bisschen Berufserfahrung zu sammeln.
 
@gola: Daher ja auch die Frage. Wenn das die Mädels und Frauen gerne machen und machen wollen, ist doch alles in bester Butter. :)
 
@RalphS: Dann prostituiert sich also jeder Arbeitnehmer, der Mal etwas machen muss, was er eigentlich nicht machen will?
Zehn vor 6 und schon besoffen?
 
@gutenmorgen1: Wenn er, statt das zu machen, wofür er eingestellt wurde, stattdessen mit dem nackten Arsch wackeln muß: Ja. Gar keine Frage.

Und ich verbitte mir persönliche Angriffe.
 
@RalphS: ich sehe da oben keine einzige Frau, die mit ihrem nackten Arsch wackelt. Sie sind deutlich bekleideter als z.B am Strand, in der Badeanstalt oder auch im Sommer im Park. Der einzige Unterschied ist eben, dass sie Kostüme tragen.
 
@gutenmorgen1: Er hätte beim Cammy-Verschnitt vielleicht besser hinsehen sollen, dann hätte er gesehen, dass sie 'ne Strumpfhose trägt.
 
Ich habe 2 Schwestern, die in den Staaten leben und die haben mich schon auf allen möglichen Messen mitgenommen: Für Schwule, Transen und sonstige Dinge, für die es kein deutsches Wort gibt, vermute ich. Da bekam man sogar halbnackte Männer zu sehen. Man fand einfach alles. Verstehe nicht warum hier in diese Falle wieder gejammert wird...
 
@gola: Wir Menschen sind halt so, wir lieben schöne Dinge. Frauen lieben schöne Männer bzw Frauen, und umgekehrt verhält es sich nicht anders. Und wenn darüber berichtet wird, und niemand dadurch Schaden erleiden muss, finde ich es nicht verwerflich. Wenn man damit nicht klar kommt, muss man es sich ja nicht anschauen, und anderen sollte man die Freiheit lassen, darüber zu berichten oder es sich anzuschauen. Und wer dies nicht kann, sollte nach Südkorea, Iran .... auswandern.
 
@people: Besser wäre Nordkorea, da kann man sicher sein, dass man so etwas nicht zu Gesicht bekommt. Da ist man auch sicher vor Wikipedia, als Nebeneffekt ...

Ansonsten ist Südkorea keine sonderlich günstige Wahl. Dort hat man zwar andere Maßstäbe zum Teil, aber wer sich vor halbnackten Menschen fürchtet, hat dort ein gewaltiges Problem mit Cosplay. Das ist dort nicht nur ein Nischenereignis wie hier. Ich verweise einfach mal auf Spiral Cats (südkoreanisches Cosplay Team im Big Business). Halbnacktes gehört da mit zur Tagesordnung. (Hatte mal das Glück sie auf 'ner Messe am Stand von NCSoft zu sehen)

Du darfst mir ruhig vertrauen, wenn ich dir sage, dass halb-, fast und ab gewissen Uhrzeiten auch ganz nackte Damen im TV dort nicht seltener sind als hier. Gefühlt gehört dort auch die obligatorische Sexszene noch mehr zum Film als bei uns. Allerdings immer erst nach der Hochzeit! Da sind sie sehr konservativ. Nicht so ein Sodom und Gomorra wie in der westlichen Filmwelt. ;)
 
@gola: Es geht im die Art des Berichtes. Kein Mensch beschwert sich über hübsche Hostessen auf ner Messe.
 
@Conos: Das Klang bei der letzten TV-Debatte mit Alice Schwarzer aber ganz anders.
 
Die obligatorischen Messebabes gehören dazu. Wie bei jeder anderen Messe, die mehrheitlich Männer anlockt. Selbst auf der Hannover Messe sieht man schöne Frauen, die genau aus diesem Grund dort arbeiten.
Aber es gibt einen Unterschied, wie man darüber berichtet. Da fand ich die Machart des Videos einfach nur unterirdisch. Der Schnitt, die Kameraführung und die Musik. Mehr war da nicht drin?
Beim nächsten Mal bitte nicht den Kollegen ranlassen der selbst noch nicht randurfte.
 
@Chosen_One: bei Auto und Tuning-Messen sind Babes auch obligatorisch.
Warum soll es bei einer Spielemesse anders sein. Es sind ersterlinie erwachsene Leute da.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!