Gaming-Superstars: Das Zocken um die große Kohle

Zoomin, Event, E-Sports, ESL, E-Sport-Tunier, Electronic Sports League Zoomin, Event, E-Sports, ESL, E-Sport-Tunier, Electronic Sports League
Vergangenes Wochenende wurden im amerikanischen San Jose bei einem Competitive-Gaming-Event der Electronic Sports League insgesamt 150.000 US-Dollar Preisgeld ausgezahlt. Mit dem Taktik-Shooter Counter Strike konnte das ukrainische Team Natus Vincere 100.000 Dollar kassieren. Beim League-of-Legends-Turnier setzte sich am Ende das Team Origen durch und erhielt für seinen Sieg immerhin 50.000 Dollar.

Das Preisgeld sitzt also derzeit anscheinend recht locker im Gaming-Business und derartige Veranstaltungen finden immer häufiger statt. Im Dezember wird es auch hierzulande um viel Geld gehen, wenn sich in Köln die besten Gamer Deutschlands messen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für ein großes ESL/IEM Turnier ist das nicht sonderlich viel Geld. Mich wundert, das ihr nicht über Turniere wie das Dota 2 The International berichtet, wo es mal eben um ein Preisgeld von über 18 Millionen Dollar ging und alleine das Platz 1 Team schon über 6 Millionen bekam: http://wiki.teamliquid.net/dota2/The_International/2015
 
@Shadi: Viel interessanter finde ich, dass zeitgleich dieses Wochenende auch das Finale des "Frankfurt Major" war, was ja, wie der Name vermuten lässt, in Frankfurt stattfand.
Hier wurden insgesamt 3 Mio $ ausgeschüttet. Ebenfalls DotA übrigens...
 
Navi hat ganz sicher keine 100.000$ gewonne, da das der gesamte Preispool war. Super Arbeit, dann auch noch Werbung davor schalten :D
 
@s3cr3t: im dezember messen sich in Köln auch nicht die besten deutschlands sondern auch wieder eigeladene teams aus aller welt.
 
Das wird wie beim normalen Sport. Die Leute gehen nicht mehr auf den Bolzplatz, sondern "lassen" im TV Fußball spielen. Und demnächst zockt man auch nicht mehr FIFA auf PC/Konsole, sondern schaut die Turniere im Livestream mit dümmlichen Kommentatoren, weil man selbst zu blöd ist, das geschehene auf dem Bildschirm zu begreifen... man läßt dann die "Profis" virtuelle Adaptionen von Sportarten zocken. Evolution gescheitert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!