Fünf Gründe warum das Weltall zum Gaming-Trend wird

Nasa, Weltraum, Halo 5, Mars, No Man's Sky, Star Wars: Battlefront, Star Citizen, Weltall, Mars-Rover, Eve: Valkyrie, Elite: Dangerous, Mass Effect 4, Kerbal Space Program, Take on Mars, Lifeless Planet, Rebel Galaxy, Galactic Civilizations Nasa, Weltraum, Halo 5, Mars, No Man's Sky, Star Wars: Battlefront, Star Citizen, Weltall, Mars-Rover, Eve: Valkyrie, Elite: Dangerous, Mass Effect 4, Kerbal Space Program, Take on Mars, Lifeless Planet, Rebel Galaxy, Galactic Civilizations
Gamer auf der Erde werden sich in Zukunft eine Menge mit den unendlichen Weiten des Weltalls beschäftigen. Hier die Top 5 Gründe, warum das Weltall zum Gaming-Trend werden kann.

Download
Kerbal Space Program
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das, was sich da oben in den Weiten des Weltalls abspielt ist im Grunde wie sciene Fiction, jedoch real. Ich denke, dass man daraus viele gute Storys rausholen kann. Bin gespannt.
 
Genau, darum hat man auch Spiele wie Freelancer einfach nicht weiter entwickelt..
 
@Horstnotfound: Es steht ja auch geschrieben, das es ein Trend werden "kann" und nicht muss. Und Freelancer, Freespace, X, Wing Commander, Privateer, usw. erschienen in einer anderen Zeit. Aber ich finde, das es bei Spielen genau so ist wie bei Kleidung. Alles war mal in, dann war es out, aber alles kommt als "Mega-Trend" wieder.
 
@ryg:
Ich hoffe dümmliche 3D shooter wie BF und CoD sind bald out.
 
Eines der wichtigsten Spiele 2016 vergessen: Descent Underground. Die Fortsetzung des genialen 6-dof Shooters Descent 1/2/3 aus den 90ern.
 
Die Schattenregierung bereitet uns auf den Erstkontakt vor.... den offiziellen :P *indereckdunklenestehundanderzigarettezieh*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!