Fallout 76: Bethesda kündigt neues Fallout-Spiel offiziell an

Rollenspiel, Bethesda, Teaser, Fallout, Fallout 76 Rollenspiel, Bethesda, Teaser, Fallout, Fallout 76
Nachdem Bethesda Softworks in einem Twitch-Stream mit einem Stand- beziehungsweise Testbild in der Fallout-Fangemeinde für reichlich Aufregung sorgte, hat der Spiele-Ent­wick­ler jetzt für zumindest ein wenig mehr Klarheit gesorgt: Die Aktion soll auf das Projekt Fallout 76 aufmerksam machen.
Fallout 76Fallout 76 dürfte ... Fallout 76... eines der großen Highlights ... Fallout 76... der E3 2018 werden
Zusammen mit der Titelbekanntgabe wurde ein erster Teaser-Trailer veröffentlicht, der zwar auch noch nicht allzu viel über den nächsten Ableger der Reihe preisgibt, wohl aber genügend neuen Gesprächsstoff liefern sollte, bis das Spiel im Juni auf der E3 dann voll­stän­dig enthüllt wird. Im Mittelpunkt der Handlung dürfte aber der Vault 76 stehen.

Weitere Informationen gibt es dann beim Bethesda-Showcase am 11. Juni 2018 um 3:30 Uhr nachts (MESZ).
Dieses Video empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Soll angeblich irgendein Basebuilding Onlinespiel sein und nicht ein "richtiges" Fallout Spiel. So viel hype bei den Leuten für nix.
 
@Wuusah: "angeblich" "vieleicht" "möglicherweise" Mimimi"
 
@Conos: es gibt so ziemlich 0 Informationen was dieses Spiel sein wird, aber es wird ganz sicher kein RPG sein. Nicht 3 Jahre nach Fallout 4. So schnell ist Bethesda nicht.
Und basebuilding ist mit dem Namen Fallout 76 gefallen, bevor der Name des Spiels offiziell genannt wurde. Da wäre das schon ein sehr gewaltiger Zufall, weil wer hätte schon den Namen "Fallout 76" erraten können.
Sind natürlich alles nur Gerüchte, aber keine abwegigen Gerüchte. Oder anders gesagt: NICHTS spricht dafür, dass es ein "vollwertiges" Fallout RPG sein wird.
 
@Wuusah: Fallout New Vegas kam 2 Jahre nach Fallout 3.
 
@tehace: und wurde nicht von Bethesda entwickelt. Und hat sich stark von einem früheren Projekt bedient, welches ein Fallout 2 Nachfolger werden sollte, aber nie rauskam.
 
@Wuusah: soooo, wo waren wir stehen geblieben? richtig, du hattest keine Ahnung :) Es IST ein vollwetiges RPG was man sowohl alleine als auch in der Gruppe Spielen kann :) https://www.youtube.com/watch?v=FV63b6empgM
 
@Conos: Ok, dann fassen wir mal zusammen:
Es gibt keine menschlichen NPCs. Alle anderen Menschen die man sieht, sind echte Spieler.
Es gibt keine Möglichkeit komplett alleine zu spielen. Man ist immer online und man sieht immer andere Spieler.
Es gibt keine wirklichen Quests. Die "Quests" sind diese Co-op Missionen, die man machen kann um eine Nuklearrakete zu bekommen, usw.
Es gibt keine wirkliche Story. Man kommt aus dem Vault raus und macht dann einfach irgendwas. Es gibt keinen Start und kein Ende, denn es ist eine Multiplayer Sandbox.

Was ist deine Definition von RPG?
 
@Wuusah: falsch, es ist komplett Solo spielbar und man kann koplett solo questen und die story spielen. du erzählst mal wieder dinge die du vollkommen erfindest. wie schon in deinem ersten beitrag :) ich sehe du bleibst deiner blablabla troll linie treu :)
 
@Conos: Wie ich sagte, man kann es solo spielen, aber man ist IMMER online und man sieht immer andere Spieler (außer man spielt auf einem privaten Server, aber dann sieht man NIEMANDEN. Keine Spieler und keine NPCs). Nur DU musst nicht mit ihnen spielen. Es hat KEINEN offline modus. Man kann nicht komplett alleine eine Story durchspielen, wie bei früheren Titeln. Man kann lediglich die Dinge, die man in der Gruppe machen kann auch alleine machen. Und das ist eine Basis bauen, Gegner killen, Nuklearraketen besorgen, die man irgendwo abschießt und Ressourcen sammeln um weiter die Basis zu bauen. Man kann es alleine spielen, es wird aber höchstwahrscheinlich sehr langweilig sein, da es voll und ganz auf die Multiplayer Interaktion aufbaut.

Hier mal par Quellen:
https://bethesda.net/de/article/2G2vLPyPwcMaiGASUwsoqQ/fallout-76-official-reveal-e3-2018
"Jeder menschliche Überlebende ist ein Spieler" = keine menschlichen NPCs
Was macht man in dem Spiel? Man sammelt Ressourcen und baut die Welt wieder auf. Man holt sich Atomraketen, bombt ein Gebiet und in dem sind dann seltenere Ressourcen um noch bessere Sachen zu bauen. Das ist das Spiel. Man kann auf andere Spieler treffen und mit ihnen handeln, zusammenspielen oder sich gegenseitig bekämpfen. Aber es ist ein Base Builder Spiel. Man sammelt Ressourcen, man baut, man zerstört, man sammelt wieder Ressourcen. DAS ist das Spiel.

https://www.tweaktown.com/news/62190/fallout-76-npcs-offline-real-time-vats-mods-later/index.html
https://www.reddit.com/r/Fallout/comments/8qcgff/todd_howard_has_confirmed_you_cannot_play_fallout/

Aber hey, behalte die Scheuklappen. Heul dann aber nicht rum, wenn du Geld für ein Spiel ausgegeben hast, was dann doch was ganz anderes ist als du gehofft hast, trotz aller Fakten die gegen deine Hoffnungen sprechen...
 
Na mal schauen... wenn es wirklich 25Jahre nach dem Krieg spielt (so wie auf dem Pipboy zu sehen) Dürfte es dort weder Supermutanten noch Ghule geben.
Aber da wir alle ja Bethesda kennen, kann mich mir vorstellen dass die da nen schei... drauf geben was in der Fallout Bibel steht.
 
@Glowbewohner: Ja weil die Fallout Bibel halt nicht mehr Canon ist. https://twitter.com/ChrisAvellone/status/101700464676044800
 
@tehace:
Was er damit meint, sollte dir aber schon klar sein... er meint damit dass Fallout nun Mainstream ist, und die meisten sich nicht mehr für die Bibel interessieren...so wie Bethesda halt...
 
@Glowbewohner: Natürlich ist Fallout Mainstream. Aber schon seit Teil 3. Und es ist nicht immer schlecht, sich von alten Lasten zu befreien.
 
@tehace: Rollenspielelemente oder Geschichtlicher Zusammenhang (zb FEV was es eigentlich in Boston nicht hätte geben können, geschweige denn vom Institut misbraucht wird) sind also Altlasten?
 
Das wäre schon toll, wenn die Story weitergeht. Vielleicht liegt die Zeit vor Fallout3. Ich werde auf jeden Fall dabei sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen