Fallout 4 erschienen: Jetzt schon Spiel des Jahres?

Rollenspiel, Zoomin, Bethesda, Fallout, Fallout 4 Rollenspiel, Zoomin, Bethesda, Fallout, Fallout 4
Mit Fallout 4 ist das vielleicht meist erwartete Spiel des Jahres endlich erschienen, Spieler können also ab sofort das Wasteland erkunden und spannende Abenteuer erleben. Das Spiel ist für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

Die Handlung von Fallout 4 beginnt im Jahr 2077, am ersten Tag eines verheerenden Atomschlags, gefolgt vom Einzug in den Atombunker, dem Vault. Diesen verlässt der Spieler dann 200 Jahre später und kann das inzwischen völlig zerstörte Boston durchstreifen.

Zu den Neuerungen zählen ein komplexes Crafting-System und die Möglichkeit, eine eigene Basis aufzubauen und fortlaufend zu erweitern. Fallout 4 ist nach New Vegas der bereits fünfte Teil der Reihe und in Deutschland uncut mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren erhältlich.

Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4
Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4Fallout 4

Dieses Video empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kumpel von mir spielt das schon seit DO auf der PS4.
Ich hab jetzt 5-6 Spielstd. mitbekommen. Aber entweder hab ich was verpasst, oder ich hab noch nicht den Teil gesehen der SOOOOOO gelobt wird.

Dass es ungeschnitten ist, oder sehr umfangreich (Man kann ja z.b. so ziemlich alles looten und irgendwo wieder verwenden), macht es für mich noch nicht zu einem Top Spiel. Vielleicht liegt es ja auch am Spielsystem, dass es mir nicht so zusagt. Gefühlt, ist man nach dieser Spielzeit aber noch nicht so wirklich weit vorwärts gekommen...
 
@Recruit: Für mich ist es nicht so interessant, einfach weil ich bei Rollenspielen lieber eine gut verpackte, epische Story habe, als ein Sandbox Open World Spiel, wo man tagelang nur rumläuft und Mist baut.
Was mich etwas an Fallout 4 stört, ist dass die vielen Bugs und FPS drops größtenteils ignoriert werden, zumindest in den Reviews. Bei Ubisoft oder EA ist das immer gleich ein riesen Fiasko, aber hey, es ist ja Fallout4, da kann man darüber hinwegsehen, dass es auf Konsolen ständig auf unter 30FPS droppt und auf PC die Spielgeschwindigkeit an die FPS gekoppelt ist, wodurch es einfach mal mehr als doppelt so schnell läuft, wenn man 144 FPS hat...
 
@Wuusah: Na toll, scheint ja dann genauso ein Bockmist wie bei Wolfenstein zu sein..
 
@Wuusah: Ich hab durchgehend 60 FPS und hatte bis jetzt nicht 1 größeren Bug, von kleineren KI Aussetzern ausgenommen. Selbst auf meinem Schwächeren Notebook gibts keine FPS drops, da kann ich aber nicht alles auf MAX setzen.
 
@LivingLegend: ne das ist kein Problem der geringen Spielzeit. Bei mir ist die erste Hauptmission nicht angesprungen, paar Nebenmissionen auch nicht, generell hab ich öfters das Problem das ich scheinbar schon zu weit bin das die Missionen los gehen. Clipping der Gegner, teilweise völlig seltsam schwere Gegner (wo an einem Gegner schon mal die gesamte Munition drauf geht) - beim sterben an der Position und neuladen ist der Gegner auf einmal in 5 Schüssen tot O_o
Ai blockt mich zu Tode, das Bauen ist lächerlich - sieht aus wie eine billige Mod - ganze Häuser schweben 2m in der Luft wenn sie an einem Hügel positioniert werden ...
Insgesamt ist die Technische Umsetzung mangelhaft und das QA wie man es von Bethesda gewohnt ist unterirdisch (ist/war bei Skyrim und Vorgängern nicht anders, Skyrim ist bis Heute ohne Mods noch Bugverseucht). Die werden wohl erst mal ein halbes Jahr brauchen um es auf das Bugniveau zu bringen was Witcher bei Rls lieferte.

Ahch so wer sich die Steuerung überlegt hat für den PC sollte man doch bitte entlassen, das ist ja eine Frechheit. Ich dachte Skyrim wäre schlecht gelöst für Tastatur/Maus Spieler, aber ne Falllout macht es direkt noch ne Dimension schlechter.

Das Baumenü ist der Hammer, da brauche ich R - die Pfeiltasten - Enter und die Maus. Das geht soooooo toll ...

Das Spiel an sich ist klasse, die technische Umsetzung Katastrophe - die Zeitschriften Hypen es ohne die eklatanten Fehler deutlich abzustrafen. Ganz klar Spiel des Jahres ist Witcher 3 - das hat einfach _alles_ besser gemacht.
 
@Recruit: Es wurde einfach ein riesiger Social Media Hype geschaffen. Überall Fallout egal wo man hinschaut. Mich hauts auch nicht um.
 
@Recruit: man ist deswegen nach 5-6 Stunden noch nicht sehr weit gekommen, weil das Spiel sich entgegen dem Trend nicht in 8 Stunden komplett durchspielen lässt.
Wenn du es blöd findest, für dein Geld ein Spiel zu bekommen, von dem du länger als 8 Stunden was hast, ist das deine Entscheidung.
Ich finde es gut, dass ich mehr davon habe.
 
@Druidialkonsulvenz: Nö, ich find es nur blöd keinerlei Fortschritt zu erkennen wenn man schon n paar Stunden im Spiel war. Man hat sich in verschiedenen Häusern Zutritt verschafft, über Zigarettenschachteln, Büroklammern, Streichhölzern etc.. gelootet ohne Ende. Da man ja noch nicht wusste was man benötigt, behält man erstmal alles bis man einen Händler findet.
Dann hat man einen Händler gefunden, den loot verkauft (wobei man immer noch nicht weiß was man benötigt und was nicht) und kann seinen Bürgern Nahrung anbauen und schon sind etliche Stunden um. Aber sonst, hat man ja noch nichts erreicht was zielführend für die Story wäre. In anderen Spielen hat man zumindest einen Teilerfolg verbucht.

Spiele in denen man etliche Stunden verbringen kann gibt es ja zu Hauf. Auch ich Spiele ein oft verpöntes Spiel seit etwas über einem Jahr... Auch wenn ich dort Storymäßig alles durch habe, gibt es immer noch genug Dinge die ich dort erreichen möchte. Und ich kann dir sagen, dass ich dort für die ausgegebenen 130€ schon mehrere Hundert Stunden verbracht habe. Die Frage ist ja, ob man an einem Singleplayer Game, ohne mit Kumpels oder anderen Mitspielern absprachen tätigen zu können, lang seine Freude haben wird. Vor allem Nachdem man es gewohnt ist, bei aktuellen Spielen durch absprachen das Spielgeschenen erfolgreicher zu bestreiten.

Ich find es Toll im 3er oder 6er Trupp einen Erfolg zu verbuchen statt ständig lang rum zu suchen und nach und nach die Lust zu verlieren. ein "Ich zeig dir wo es ist, ich habs gefunden" kann man hier getrost vergessen.
 
@Recruit: hast du schon Sanctionary gescrappt?
 
@Druidialkonsulvenz: Ich hab aktuell garnichts.. Das in [o1] steht, war der stand von letztem Donnerstag 23:50 nach intensivem erforschen der Welt.

Seit dem sind ca. 20 Spielstunden vergangen.... Ja das was du beschreibst wurde sicherlich bereits vorgenommen. Wir haben das Spiel aber aktuell erstmal Beiseite gelegt. Gibt ja auch noch COD BO3, NFS, die bisherigen Zeitfresser etc.... das schöne ist, bei Fallout verpasst man nichts... kann man ja auch noch zu Weihnachten nach den Familienabenden weiter erforschen... zurückfallen tut man ja nicht.
 
kann den hype nicht verstehn.
 
Habe jetzt selbst die ersten fünf Stunden in Fallout 4 verbracht, und klar, es ist ziemlich cool. Aber jetzt sofort mit dem Titel "Spiel des Jahres" zu kommen, halte ich für zu früh.

Für mich ist das Spiel des Jahres eindeutig "The Witcher 3", da besteht überhaupt kein Zweifel. Was CDPR da in Polen produziert hat, ist das absolut Beste, was ich je gezockt habe.
 
@Aloysius: Bin der selben Meinung. Hab jetzt selber 4 Stunden gespielt und hab nicht mal nach der Vault die Hauptmissionen gemacht.
Das Skill-System gefällt mir sehr gut und die Anpassung der Waffen auch. Die Atmosphäre macht auch viel her obwohl die Grafik jetzt nicht die beste ist.
Aber was extrem schlimm ist, ist die Steuerung der Menüs egal ob Controller oder Maus/Tastatur.
Vor allem das Inventar ist ein reines Chaos für mich.

Fallout4 wäre bei mir jetzt spontan auf Platz 3. Platz 1 ist für mich Witcher 3 und Platz 2 Dying Light was mich persönlich extrem positive überrascht hat.
 
@Aloysius: Für mich ware es Cities:Skylines. Der Hexer kommt aber kurz danach, bei Fallout ... kann ich noch nicht beurteilen. Auf jeden Fall in den Top 5 (zusammen mit Prison Architect und Project Cars), nachdem ich erste Streams gesehen habe.
 
@Aloysius: Warum genau hat Ihnen "The Witcher 3" so gefallen?
 
Ich bin von dem was ich gesehen habe nicht beeindruckt.

TES V Skyrim > Fallout 4

Für mich ist Skyrim bisher immer noch das beste Spiel aus dem Hause Bethesda. Ich kann es immer wieder spielen und es wird mir nie langweilig dabei.
 
@N3T: Wie könnte es auch, wenn jedesmal, wenn man es wieder auspackt, die Modder wieder neue Verbesserungen, Missionen oder ganze Kampagnen/Overhauls fabriziert haben ;)
 
@N3T: Das kann ich zB nicht nachvollziehen. Skyrim hat mich nach etwa 2h dermaßen gelangweilt, dass ichs weggelegt habe. Fallout 3 hingegen hat mich über viele Stunden gepackt. Bin auf Fallout 4 gespannt! Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;)
 
@N3T: also mein 1. Eindruck bei FO4 ist erstmal positiv. Die Grafik stimmig (nicht high end, aber das muss es nicht), die Atmosphäre sehr gut, was die Story im späteren Verlauf und das drum herum angeht werden wir sehen. An die etwas vermurkste Menüführung hab ich mich mitlerweile wohl schon gewöhnt denke ich. Gibt bessere, aber Maus/Tast. geht eigentlich nun ganz gut von der Hand.

Hab selbst bei FO nun 5 Std hinter mir (heute Abend gehts weiter) und bin nach der Vault in der 2. Siedlung angelang wo auch die ersten Menschen auf einen warten (nein, so ein fetter Spoiler is das nicht wie ich finde ^^).

Skyrim hab ich über 200 Spielstunden und bin knapp unter lvl 90 angelangt (ohne Story Mods sondern lediglich Grafik und Inventar). Mit div. Zusatzmods (Perks etc.) würde und werde ich bestimmt noch weiter spielen.

Aber ein genaues Urteil welches besser ist würde ich für meinen Teil noch nicht ziehen. Vielleicht ist es ja so, dass FO auch dich doch im späteren genauso begeistern wird. Ich zumindest gehe vom akt. Stand erstmal davon aus. Auf 80-100 Spielstunden werde ich mit Nebenmission und einfaches rumlaufen und erkunden sicherlich kommen.

Aber wie bigspid auch schon geschrieben hat: "Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden"...
 
Warum wird bei Fallout eigentlich grundsätzlich die sehr bescheidene Performance ignoriert? Über die mittelmäßige Grafik kann man ja noch hinwegsehen, aber wenn die FPS auf unter 30 Frames fällt, stört das schon extrem.
 
@King Prasch: weil hype. Ich finde das richtig schlimm. Das Spiel wird in Reviews hochgelobt, dann kommt zum Schluss so ein kleiner Absatz, dass es buggy ist und die FPS stark schwankt und dann kriegt es ein 9-9.5/10.
Einer der Gründe, wieso ich Reviews mit Rating nicht mag.
 
@Wuusah: Das beste Mittel gegen Hypes: Der Steam-Summersale 2017. Dann gibt es das Spiel mit allen Patches für gut 20,-€. Dann sind die Bugs raus. Es gibt gute Mods und das Web ist voll von Tipps und Lösungen.
 
Ich dachte ich bin hier auf Wunfuture und nicht auf Computerbase äh nvdiabase ?
 
@mickythebeagle: Ne du bist hier auf Winfuture.
 
Ich bin nun wahrlich kein Hardcore-Zocker, sondern eher Gelegenheitsspieler (und auch nur während der Wintermonate bzw. wenn es kalt, regnerisch und ungemütlich draußen ist) aber The Witcher 3 hat mich bisher dermaßen gefesselt, wie kein andere Spiel zuvor.

Für mich ist The Witcher 3 auf alle Fälle ein sehr sehr sehr heißer Kandidat auf das Spiel des Jahres!

Aber ich kenne Fallout 4 (noch) nicht, denn derzeit bin ich immer noch mit The Witcher 3 + Hearts of Stone beschäftigt.
 
Sorry, Spiel des Jahres geht für mich definitiv an den Hexer.

Fallout 4 ist ein typisches Bethesda Game (im im Guten wie im Schlechten) mit dem ich sicherlich noch viel Spaß haben werde.

Aber wofür ich die Entwickler wirklich ohrfeigen möchte ist die Steuerung und das Interface. So einen verkorksten und umständlichen Mist, sowohl ingame als auch in den Menüs, hab ich schon lange nicht mehr erlebt. Da freue ich mich schon auf die ersten Mods...
 
@Pulp: Kann dir nur zustimmen, die Steuerung ist wirklich "suboptimal".
Außderdem musste ich erst die INI Dateien editieren, damit das Spiel wirklich ruckelfrei lief.
Ebenso musste ich das Mouse Smoothing und auch die FPS Limitierung deaktivieren.
Nun läufts auch in Ultra Einstellungen butterweich. ;-)

i5 4670K @ 4,2 GHz
256 GB SSD
16 GB RAM
GTX 780 Ti OC
 
@SuperSour: Die FPS Limitierung solltest du evtl nochmal überdenken. Das Gameplay ist an die FPS gebunden. Je mehr FPS du hast, desto schneller ist das Spiel, d.h. wenn du mit mehr als 60 spielst, spielt sich das Spiel nicht richtig.
 
@Wuusah: Davon habe ich bis jetzt noch nichts bemerkt, wenn mich das irgendwann stören sollte, mache ich es eben wieder an. Aber bis dahin bleibt es definitiv aus...
 
@SuperSour: http://www.gamestar.de/spiele/fallout-4/news/fallout_4,44673,3239131.html
mal auf die schnelle bei google eingetippt ;)
 
@Wuusah: Bei 240 Hertz merkt man es sehr stark, da ich allerdings "nur" einen 60ger habe, ist mir bisher nichts aufgefallen. ;-)

Werde das Spiel aber erstmal deinstallieren und lieber auf die ersten Patches warten, bevor ich richtig loslege. Momentan ist das Spiel für mich noch eine Baustelle, die erst fertig werden muss, wie jedes andere Bethesda Spiel bisher.
 
@Pulp: ich finde ja unter anderem das Bauen grandios, das sieht irgendwie aus wie eine billige Fan Mod für Fallout 3. Technische Umsetzung unterirdisch ... bei Bethesda ist das ja leider Tradition.
 
Spiel des Jahres ist für mich eindeutig HALO5 Guardians
Kommentar abgeben Netiquette beachten!