Dishonored 2: Das Schleich-Action-Game ist zurück

Trailer, Zoomin, Bethesda, Dishonored, Dishonored 2, Das Vermächtnis der Maske Trailer, Zoomin, Bethesda, Dishonored, Dishonored 2, Das Vermächtnis der Maske
Bethesda hat den zweiten Teil der Dishonored-Reihe veröffentlicht. In "Das Vermächtnis der Maske" dürfen Spieler erstmals zwischen zwei spielbaren Protagonisten wählen, die jeweils unterschiedliche Fähigkeiten besitzen.

Spielt man als Corvo Attano, dem Helden aus dem ersten Teil, stehen einem die bereits bekannten Fähigkeiten zur Verfügung. Ebenfalls spielbar ist nun auch Emily Kaldwin, die mit vollkommen neuen Kräften ausgestattet ist.

Zum Start von Dishonored 2 veröffentlichte Bethesda einen rund 9 GB großen Patch, der die Ladezeiten verringert und die Grafikqualität des Spiels verbessert. Speziell auf dem PC gibt es aber noch Performance-Probleme, die mit weiteren Patches behoben werden sollen.

Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2
Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2Dishonored 2

Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein 9 GB "Patch" zum release. Patch übersetzt sich aus dem Englischen als "Flicken" oder "Pflaster". Das hier scheint mir eher ein Gipsbein zu sein.

Gibt es irgendwo eine Rangliste von solchen Patches? Größtes Gipsbein bei Release?
 
@e-foolution: Wenn man DOOM neu in die PS4 einlegt, wird auf Patch-Version 1.08 geupdatet. Das sind mehr als 22GB!
Ein ähnlicher Fall ist The Witcher 3 (v1.31), da sind es ungefähr 18GB (31 Patches).
Nachträgliche Korrekturen sind bei heutigen Spielen normal, da zu der Zeit, an der die Spiele-Disks gepresst werden müssen, die Entwicklung noch nicht fertig ist. Man muss ja zum Release-Tag überall die Disks im Laden haben. Das dauert einfach und muss lange vor dem offiziellen Releasedatum über die Bühne gegangen sein. Darüber hinaus sind heutige Spiele derart komplex, dass Fehler einfach nicht ausbleiben.

Ich bin auch kein Freund von unfertigen Spielen, aber Day-One-Patches lassen sich nur schwer vermeiden.
 
@Aloysius: Nicht zu vernachlässigen ist auch der Umstand, dass ein Spiel auf Disk, das ohne Day One Patch nicht spielbar ist, vor Release auch nicht mehr geleakt werden kann ;)

Naja ich persönlich bin seit einigen Jahren weg von optischen Datenträgern allgemein...nur für die PS4 kauf ich die Spiele noch auf Disk, damit ich die wieder weiter verkaufen kann. Ansonsten kommt alles digital. Besonders komfortabel ist es bei der Xbox One, wo im Instant-On Modus die Patches auch im inaktiven Zustand automatisch geladen werden. Seit dem muss ich nie wieder auf Patches warten, wenn ich nach der Arbeit heim komm und zocken will :) Und noch ein nettes Feature, wenn ein Spiel per SmartGlass-App gekauft wird, startet der Download für die Heimkonsole auch schon automatisch...also nix mit Warten..so lassen sich die Day One Patches auch verkraften^^
Schade find ichs am PC nur, dass man noch keine einfache Möglichkeit hat so eine Funktionalität auch zu nutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!