Call of Duty: WWII - Der offizielle Story-Trailer ist eingetroffen

Trailer, Ego-Shooter, Call of Duty, Activision, Cod, TGS, Call of Duty: WWII, TGS 2017 Trailer, Ego-Shooter, Call of Duty, Activision, Cod, TGS, Call of Duty: WWII, TGS 2017
Activision hat den offiziellen Story-Trailer zu Call of Duty: WWII in einer deutsch synchronisierten Fassung veröffentlicht. Und auch wenn das Szenario "Zweiter Weltkrieg" nicht unbedingt neu ist, verspricht der Shooter dennoch einen intensiven Einblick in das finstere Kapitel unserer Geschichte.

Im Mittelpunkt der Handlung von Call of Duty: WWII steht der noch unerfahrene Rekrut Private Ronald "Red" Daniels, der am D-Day als Teil der ersten US-Infanteriedivision zum ersten Mal ein Schlachtfeld betritt. Nach den heftigen Gefechten am Strand der Normandie erreicht Red noch weitere Kriegsschauplätze in Europa wie Hürtgenwald und die Ardennen, bis er schließlich in Deutschland ankommt.

Call of Duty: WWII erscheint am 3. November 2017 für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One.

Call of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWII

Dieses Video empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beeindruckender Trailer! Mal sehen wieviel sie von CoD United Offensive wiederverwerten und als neu verkaufen (z.B. das Fahren von Panzern und Jeeps). Kommt mir aktuell noch wie ein CoD UO Remastered vor. Wäre ja nicht das erste mal, dass sie einen sehr erfolgreichen Titel aufwärmen und in neuem Gewand präsentieren.
 
@Niclas: Als Story Trailer ok. Finde die EA Trailer (Battlefield) viel beeindruckender
 
@winfuture wie wärs wenn ich auch bei der Werbung vor dem Video die Lautstärke verringern kann. Bin fast vom Stuhl gefallen
 
@wertzuiop123: Hat Dein PC/Handy keine Lautstärke Option? Wenigstens für den ersten Moment.
 
@Urne: Was für eine Antwort :-( Nein ist nervig erst in der Systemsteuerung rumzufummeln. Ich mag einfache Lösungen. Deswegen ist jetzt erstmal der Adblocker an für den ersten Moment
 
@wertzuiop123: Das ist jetzt aber nicht die Schuld von Urne, der wollte ja nur helfen. Er ist ja nur Moderator und nicht Coder. Haben das an die zuständige Abteilung ;) weitergereicht.
 
Ist das die Grafik im Spiel?
Falls ja bin ich echt beeindruckt, Gesichter die auch so aussehen.
 
@Navajo: Nein, das ist Vorgerendert
 
@wertzuiop123: schade schade, denn so wäre es richtig gut
 
Wann gibt es mal einen WW2-Shooter in der die Geschichte eines jungen Wehrmachtsoldaten gespielt werden kann? Vom Feldzug in Polen bis zum Winter in Stalingrad? Und als DLC die Abwehrschlacht in Frankreich und die Verteidigung des Reiches?

Das klingt zu "rechts"? Dann macht mal Eure Köpfe frei, denn dies ist absolut neutral formuliert.
 
@Kobold-HH: Sehe ich genauso. Es ist ein schlechter Scherz, dass man die Sicht nicht umstellen kann. Egal wie die Geschichte war. Im Grunde spielen Deutsche Spieler dann gegen ihr eigenes Land.

Ich mag mal sehen, was das für einen Skandal in Amerika auslösen würde, wenn sie den Titel so verkaufen würden. Also das Man nur die deutsche Sicht wählen könnte.
 
@andi1983: So ein Titel würde sich in den USA gar nicht verkaufen.
Oder eine Kampagne aus Sicht des Vietkong? Mit veralteten Kalaschnikows und
Bambusspießen gegen Flammenwerfer und B52-Stratofortress...

Dabei gibt es einige wenige Spiele. bei denen man durchaus auch die Deutsche Seite spielen kann. "Silent Hunter", "IL2-Strormivik" oder "Rise of Flight" - Keine Shooter, aber zumindest nicht immer auf der Seite der "Guten(TM)"

Was mir fehlt, ist einfach mal eine deutsche Kampagne. Eine Geschichte, die mit ebensolcher Liebe erzählt wird, wie dieser ganze US-Patriotismus-Quatsch.
 
@Kobold-HH: Ich vermute mal, weil man die Feldzüge der Deutschen nicht glorifizieren und Spielern damit nicht die Möglichkeit bieten will, erneut einen Blitzkrieg gegen ein Land zu führen.
 
@Niclas: Bei den Russen klappt das sehr gut. Und die Krim war in einer Woche in Russischer Hand. Ob das an Computerspielen lag?
 
@Kobold-HH: Ich meinte damit, dass man Spielern in einem Spiel nicht die Möglichkeit bieten will, dass sie einen (Blitz-)krieg gegen ein Land führen. Nicht in echt! :D

Aber ok, in der Vergangenheit waren ja wohl gerne mal Computerspiele schuld an irgendwelchen Dingen (Counterstrike => Amoklauf, Flugsimulator => Twin Towers und demnächst Euro Truck Simulator => Oma überfahren).
 
@Niclas: Mein Großvater hat in Stalingrad gekämpft. Mein Urgroßvater ist an der Westfront in Flandern 1918 gefallen. Ich habe ein Problem damit, GEGEN Wehrmachtssoldaten zu spielen! Und ich mag Spiele, in denen ich selber entscheiden kann, ob ich für den Kaiser über Flandern fliege oder für den japanischen Tenno über Perl Harbor US-Schlachtschiffe auf den Meeresgrund setze.
Ich habe vor Jahren "Silent Hunter 4" gespielt. Und ich habe es schmerzlich vermisst, nicht auch "die andere Seite" wählen zu dürfen, sondern nur ein US-Boot führen zu können.
Bei diesen Shootern ist es das selbe. Ich will mein Vaterland auch mal verteidigen dürfen. Red Orchestra oder Verdun sind schon gute Ansätze. Aber mir fehlt die Kampagne und ähnlich persönliche Geschichte.

Und das Computerspiele sich auf das Reale Leben auswirken, ist Unsinn, denn dann müsste ich heute Profi-Formel1-Pilot sein, oder Boris Becker im Tennis an die Wandspielen können, da ich als Kind "Pong" gespielt habe.
 
@Kobold-HH: Bin da ja ganz bei Dir. Ich würde gerne auch mal die Achsenmächte spielen, aber ist ja leider nicht. Mir wird ja auch immer nur der protzige Ami Held aufgezwungen, der im Alleingang mal wieder die Welt von allen Bösewichten (Russen, Deutschen und dem Mittleren Osten) befreit. Ich wollte damit ja nur sagen, dass das vermutlich die Denke der Spieleentwickler/Publisher ist. Spiele wie Company of Heroes, in denen man alle Seiten spielen kann, begrüße ich da.

Und dass Computerspiele auf das Leben Einfluss nehmen ist auch nicht meine Meinung, sondern oftmals die von Politikern, Presse und der Öffentlichkeit. Ich wäre ansonsten auch schon Raumschiffpilot, hätte einen Panzer durch die Stadt gesteuert oder hätte im Wald Pilze gegessen, um zu wachsen und dann Mauern einzurennen, weil sich darin vielleicht Münzen verbergen. :D
 
Wieder 2. WK *gähn
 
es gibt kein besseres szenario als ww2, daran könnte ich mich nie satt spielen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen