Blackroom: Doom-Legenden stellen ihren neuen Shooter vor

Ego-Shooter, Kickstarter, Id Software, Doom, John Romero, Adrian Carmack, Blackroom Ego-Shooter, Kickstarter, Id Software, Doom, John Romero, Adrian Carmack, Blackroom
John Romero und Adrian Carmack können als Macher von Doom und Co-Gründer von id Software sicherlich als Väter des Shooter-Genres bezeichnet werden. Mit dem Kult-Entwicklerstudio haben sie schon länger nichts mehr am Hut, allerdings ist bei id inzwischen ohnehin keiner der Gründer mehr tätig. Romero und Carmack kehren nun aber immerhin zum Shooter-Genre zurück und haben nun das Kickstarter-Projekt Blackroom vorgestellt.

Im Teaser-Trailer zu der in der Nacht auf heute erfolgten offiziellen Vorstellung von Blackroom griffen John Romero und Adrian Carmack die Schlussszene von Star Wars: Das Erwachen der Macht auf, statt eines Lichtschwertes überreichte Carmack seinem Weggefährten Romero Maus und Tastatur. Daraus konnte man schlussfolgern, dass der dazugehörige Shooter einen PC-Fokus bieten wird.
BlackroomZu Blackroom gibt es bisher... Blackroom...nur erste Konzept-Artworks... Blackroom...erscheinen soll der Shooter Ende 2018
Und so ist es tatsächlich: Auf der Kickstarter-Seite zu Blackroom werden das Wort Konsole bzw. PlayStation 4 oder Xbox One gar nicht erwähnt, das Spiel ist (vorerst) exklusiv für PCs (Windows und Mac). Noch ist das aber nicht beschlossene Sache, das neu gegründete Entwicklerstudio Night Work Games hat als Finanzierungsziel auf Kickstarter 700.000 Dollar angegeben, bisher hat man Zusagen in Höhe von über 80.000 Dollar und noch einen ganzen Monat Zeit.

Abwechslung bei den Schauplätzen

Im Video gibt es noch keine Gameplay-Szenen zu sehen, Romero erläutert das Spiel aber näher, auf der Kickstarter-Seite gibt es ebenso einige Details. Blackroom ist jedenfalls im Science-Fiction-Setting angesiedelt, der Titel spielt auch auf die Story an: Demnach sind solche "schwarzen Räume" quasi Holodecks, wo holografische Inhalte von der Realität nicht zu unterscheiden sind.

Doch es kommt bei dieser Zukunfts-Technologie zu Anomalien, bei denen die reale Welt mit der virtuellen verschmilzt. Der Spieler wird losgeschickt, um der Sache auf den Grund zu gehen und findet sich in mittelalterlichen oder auch Horror-artigen Simulationen wieder, ebenso erwähnt werden der Wilde Westen und das Victorianische Zeitalter.

Romero, der alle Level persönlich designen will, beschreibt das Spiel als Rückkehr zum "schnellen, gewalttätigen und meisterlichen PC-Gameplay", das soll für die zahlreichen Multiplayer-Modi wie auch die gut zehnstündige Kampagne gelten.


Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann nur gut werden. Finds top das derzeit wieder vernünftige shooter mehr und mehr kommen, alla doom und co. Cod und co gehören endlichnin die versenkung
 
@Razor2049: so dolle war die doom beta jetzt aber leider auch nicht.
 
@LoD14: ich fand die beta mega gut. Endlich mal wieder vernünftiger arena shooter, mit geilen mals,,schnellem gameplay
 
@Razor2049: Und co.? Welche?
 
@Razor2049: Hab bisher die CoD-Teile gespielt und finde auch, dass das gute Ego-Shooter sind...aber seit Advanced Warfare ist mir das zu blöd geworden im MP. Dieses hektische Rumgehüpfe ist einfach nicht meins. Wird einfach mal wieder Zeit, dass das eigentliche Genre bedient wird und die Entwickler nicht ständig die "Innovationskeule" vorgehalten bekommen, bei der dann jedes Spiel sein eigenes Sub-Genre definiert.

Hab Blackroom mal mit 59$ gebackt! :D
 
erstmal die erwartungen runterschrauben, im besten fall wird man positiv überrascht
 
Wenn ich schon "die zahlreichen Multiplayer-Modi" lese ist das Spiel für mich schon tod.
 
Uuuh, eine rückwärts abzuspielende Geheimbotschaft am Ende des Videos... naja. Interesse weckt das Video erstmal nicht.
 
@Mitsch79:" to win the game you must kill me, John Romero" XD oder wie, kannm mir das Video erst heute Abend ansehen
 
Uh sehr geil! Ist das erste Mal, dass ich etwas auf so einer Plattform unterstützt hab! Die Jungs wissen was sie tun und bringen hoffentlich ein Spiel, das auf dieses dämliche CoD Gehüpfe verzichtet. Klassischer Egoshooter, bei dem man wieder gefühlte 8.000 verschiedene Waffen tragen kann und Medikits einsammeln muss...darauf hab ich wieder Lust!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!