Windows 10 auf einem Android-Smartphone in Aktion

Microsoft, Smartphone, Android, Windows 10, Xiaomi, Xiaomi Mi 4 Microsoft, Smartphone, Android, Windows 10, Xiaomi, Xiaomi Mi 4
Auf der Entwicklerkonferenz WinHEC hatte der Software-Konzern Microsoft eine testweise Zusammenarbeit mit dem chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi bekannt gegeben. Im Zuge dessen stellt das Unternehmen eine Testversion des neuen Betriebssystems Windows 10 zur Verfügung, die auf dem Xiaomi Mi 4 - eigentlich ein Android-Gerät - installiert werden kann.

Windows 10 Build 12531 für SmartphonesWindows 10 Build 12531 für SmartphonesWindows 10 Build 12531 für SmartphonesWindows 10 Build 12531 für SmartphonesWindows 10 Build 12531 für SmartphonesWindows 10 Build 12531 für Smartphones

Den Angaben zufolge handelt es sich lediglich um einen kleinen Testlauf und es gehe keinesfalls darum, Windows 10 grundsätzlich auf Android-Geräten einsetzbar zu machen. Trotzdem findet die Idee einigen Anklang und inzwischen hat auch ein Video von einem Mi 4-Smartphone seinen Weg ins Netz gefunden, auf dem Windows 10 bereits funktioniert.

Und dafür, dass es sich hier um eine frühe Testversion auf einer Hardware handelt, für die das Betriebssystem eigentlich gar nicht gedacht ist, läuft der Betrieb wohl ziemlich flüssig und reibungslos. In den kommenden Monaten läuft der Feinschliff noch weiter, so dass eventuell noch bestehende Probleme wohl noch deutlich zurückgehen werden.

Auch wenn alle Beteiligten betonen, dass es sich hier lediglich um ein Experiment handelt, dürfte man bei Google trotzdem hellhörig geworden sein. Denn es zeigt sich, dass Windows 10 grundsätzlich das Potenzial hat, als Alternative auf Android-Smartphones zum Einsatz zu kommen.

Was aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht passieren wird, ist die Bereitstellung einer beliebig installierbaren Version durch Microsoft. Denn ohne eine Mithilfe der Geräte-Hersteller ist kaum etwas zu machen. Das beginnt damit, dass die Treiber für verschiedene Komponenten in den Smartphones nicht unbedingt frei verfügbar sind. Außerdem nehmen die Hersteller selbst oft noch Modifikationen vor, die kaum einfach so von dem Betriebssystem-Hersteller berücksichtigt werden können. Zumindest besteht aber die Möglichkeit, dass verschiedene Anbieter von Smartphones ihren Kunden zukünftig die Option geben, Windows 10 als alleiniges oder paralleles System auf ihr Gerät zu spielen.

(Video via WindowsBlogItalia)
Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin ja mal wirklich gespannt, ob HTC z.B. auch den Weg geht und den Nutzern die Wahlmöglichkeit bietet, da sie im Moment schon einige Modelle mit WP ausliefern.
 
zeigt der einfach all seine privaten nachrichten ^^
 
@baeri: Wir können ja davon eh nichts lesen^^
 
@L_M_A_O: och man... jetzt hast des versaut ^^

... aber die "Programmliste" Find ich cool => einfach das lateinische Alphabet (glaub ich zumindest das unseres das ist) und dann die Chinesischen Schriftzeichen ^^
 
@baeri: Cool wäre echt mal ein WP mit Klingonisch als Sprache, auch Cortana sollte dann Klingonisch sprechen! :D
 
@L_M_A_O: Cortana kann schon (zumindest ein wenig)
 
@baeri: Besser: Vogonisch.
 
Fände ich gut, wenn die Hersteller den usern ermöglichten, Auf ihren Android-Geräten WP zu installieren.
 
Ein Dual Boot wäre jz noch geil
 
@sumka: Dual Boot ist für 98% der User uninteressant weil die meisten wissen was sie wollen... aber eine Entscheidungsmöglichkeit wäre schön.
 
@baeri: evtl. nicht eher umgekehrt ? Die meisten doch nur das entweder Apple oder Samsung draufsteht . Was genau unter der Haube abgeht interessiert die doch nicht !
 
@mickythebeagle: was ich sagen wollte jemand der sich ein Smartphone kauft weiß ob er Android, iOS, oder WP will! Und nach deiner aussage: "Wenn ich ein Samsung unbedingt will... aber auch weiß (nach meiner aussage) das ich WP will, dann kauf ich mir ein Galaxy 37Y und mach WP drauf! Alle glücklich!!!"
 
@baeri: Genau das bezweifele ich. Die meisten kaufen sich ihr Smartphone nicht weil da Android drauf ist, sondern weil IPhone oder Samsung drauf steht.
 
@baeri: Ja ich hätte gerne ein WP (mein930 ist leider defekt), aktuell gibt es hardware technisch aber kein vernünftiges gerät. Daher würde ich es sehr cool finden auf mein gerade bestellts onplus3 windows installieren zu können :)
 
@baeri: Hm, das würde ich so nicht sagen. Ich denke es liegt nicht daran weil sie wissen was sie wollen sondern daran weil: es ihnen egal ist, hauptsache das Handy funktioniert, gar nicht wissen wie man so etwas macht. Beispiel: "Was hast du denn für ein Handy?" -"Ein Samsung!" Was darauf läuft ist ihnen egal.
 
Ob ich auf meinem alten HTC Sensation das auch zum laufen kriege? ;)
 
Ich habe jetzt seit 3 Jahren ein Lumia 925. Letztes Jahr noch hat Microsoft versprochen auf allen "fähigen" Lumias die Möglichkeit WINPHONE 10 zu installieren. Was wir ja inzwischen wissen ist das leider nicht passiert.
Im gleichen Zeitraum sackt der Absatz von WINPHONES auf fast nichts mehr ab. Blackberry lässt grüssen. Es gibt verdammt noch mal keine wichtigen APPS. Kein Banking, kein Post, kein Migros, kein Coop, kein SRF, kein TCS, kein REGA, keines für den Selfie Stick, keines für meine Samsung Waschmaschine, keine Peak-Finder APP kein Bezahl APP wie Twint, keines für die Tageszeitung keines für Amazon (WINPhone10schon) und so weiter.
Ich rede jetzt nicht von all den Scheiss Apps, die man nicht unbedingt braucht. Aber einige, die einem das Leben etwas leichter machen könnten.
Es gibt sie einfach nicht für WINPHONE. Mein Telefon entscheidet, ob ich wenn ich in den Bergen verletzt rumliegen sollte von der REGA gerettet werde oder nicht.
Und jetzt frage ich - obwohl ich der Ansicht bin, dass WINPHOE das beste Smartphone Betriebssystem ist - wieso ich keine Android kaufen soll. Ja, es gibt ja eh keine gescheiten Lumia Nachfolger mehr. Microsoft verkennt die ernste Situation vollkommen. Ich weiss nicht was in deren Köpfen vor sich geht. Steve Ballmer (Oops er ist Schweizer Abstammung) hat das Smartphone Geschäft komplett vergeigt. Satya Nadella reitet WINPHONE in den Abgrund. Der Milliarden Kauf von Nokia, jetzt LinkedIn (was soll der Scheiss. Die können die 26,2 Milliarden Dollars geradesogut im Cheminee verbrennen) zeugt von der Kopflosigkeit die Microsoft zurzeit hinlegt. Beispiel SKYPE: Vor kurzem haben wir noch geSKYPET. Heute läuft praktisch alles über WhatsApp. Messages, Bilder versenden, Sprachnachrichten und auch telefonieren. So sieht es doch aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!