Windows 10: So kommt man bei vergessenem Passwort ins System

Microsoft, Windows, Windows 10, passwort, SemperVideo, Login Microsoft, Windows, Windows 10, passwort, SemperVideo, Login
Auch unter Windows 10 wird sich verschiedenen Nutzern irgendwann die alte Frage stellen, wie sie auf das System zugreifen können, wenn sie ihr Passwort vergessen haben. Das Grundprinzip bleibt gegenüber den bisherigen Windows-Versionen gleich - nur die Details haben sich natürlich etwas geändert. Unsere Kollegen von SemperVideo zeigen euch daher auch für Microsofts neuestes Betriebssystem in aller Ruhe, wie ihr wieder Zugriff auf euer System bekommt.

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Nachlesen: Ausgesperrt: Passwort falsch nach Windows 10 Upgrade?

Tipp für alle anderen Passwörter: Ausgesperrt? Verlorene Passwörter einfach auslesen!


Download
Offline NT Password & Registry: Windows-Passwort knacken
Windows 10 FAQ
Alle Fragen umfassend beantwortet
Dieses Video empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also; wie schon immer. Nichts neues...
 
Also bei Windows 7 habe ich immer die SAM Datei editiert mit dem NT-Offline Passwort Boot CD.
 
nix gegen Apple, aber bei dem Style muss ich fast kotzen...
=> wenn man so Apple-Fanatisch ist, dann sollte man auch einen Apple verwenden... Aber so ist es eine beleidigung beider Systeme.

Und Gleichzeitig geht die "Ernsthaftigkeit" von SemperVideo auch Flöten... ach ja, Stimmt, die gibt es ja eh nich ^^
 
@baeri: ich wuerde nicht unbedingt fanatisch sagen.. aber wenn es ihm optisch einfach besser gefaellt weshalb gleich zu einem voellig anderen system wechseln? bissl uebertrieben (; ..
 
@baeri: Vielleicht ist Windows für ihn einfach das bessere OSX. ^^
 
@baeri: Vielleicht bist du ja der Fanatiker. Sich über sowas aufzuregen ist lächerlich.
 
Erstaunlich, dass diese "Sicherheitslücke" nicht mal behoben wird. Aber vermutlich nutzen die MS-Entwickler selber diese Lücke ab und zu und deshalb bleibt sie drin. :D
 
@Runaway-Fan: Vor allem ist sie so alt daß sie inzwischen unter Denkmalschutz stehen muß. ;)
 
@Runaway-Fan: Und was sollte das bringen, an die Daten komme ich so oder so wenn in physikalischen Zugriff auf den Rechner habe (es sei denn sie sind verschlüsselt) und oft genug kommt es vor das sich jemand von seinem eigenen Rechner ausgesperrt hat wobei diese Anleitung eh nur bei lokalen Kontos funktioniert.
 
disk boot , dann einfach nur ; shift + f10

und beim der festplatte muss man auch nicht rätseln
 
Passcape Reset Windows Passwort......nichts geht einfacher.....
 
Moment mal ... Laut der tollen Microsoft Werbung, die ja momentan im TV läuft *gg ...brauch man doch gar kein Kennwort weil man sich doch mit dem Lächeln anmeldet :D
 
@the_fate: Nun zu lächeln dürfte aber einigen hier schwer fallen ^^
 
Mir wäre die Anleitung als Text lieber.
 
@Kirill: Dann abonnier doch einfach SemperText.
 
Das ist der Grund, warum man BIOS-Kennwörter vergibt und die Boot-Order umstellt, sodass man nicht oder nur mit Passwort von Wechseldatenträgern booten kann :-) Ich kann genauso ein Linux/FreeBSD offline mit Live-DVD/Stick "hacken" indem ich mir die passwd/shadow vorknöpfe. Da hilft sonst nur noch geli/Bitlocker/TrueCrypt, auch gegen clear CMOS - sofern Key/PIN nicht mit dem Gerät verstaut wird :-)
Ansonsten wenn jemand mal physikalisch Zugriff hat, ist das nun mal ne heiße Angelegenheit :-)
 
@pro79: du stellst jedes mal die boot order um wenn du aus dem haus geht? wow
 
@3PacSon: Warum sollte er das jedes Mal tun? Einmal BIOS-Passwort setzen und Bootorder umstellen reicht. Es darf ja nur kein anderes Laufwerk in der Bootreihenfolge vor der Festplatte stehen. Allerdings nützt das auch nichts, wenn jemand das Gerät klaut und somit zeitlich unbegrenzten Hardwarezugriff hat. Das verhindert höchstens, dass, wenn man das Gerät mal 5 Minuten unbeaufsichtigt lässt, sich jeder zwischendurch Zugriff verschaffen kann.

Bei mir sind die Festplatten aller meiner Rechner immer komplett AES-verschlüsselt. Schon damit irgendwelches staatliches Security-Personal an Flughäfen oder in der Öffentlichkeit wenig Spass an meinem "Immer dabei"-Tablet-Convertible hat, wenn sie es mir unter irgendeinem Sicherheitsvorwand abnehmen sollten.

Scheinbar wird es ja in vielen Ländern immer mehr Mode bei den Staatsbeamten, Bürgern auf der Strasse beim geringsten Verdacht SmartPhone, Tablet und Notebook wegzunehmen, die Leute erstmal laufenzulassen und dann die persönlichen Daten der Gerätebesitzer zu durchsuchen, in der Hoffnung auf den Geräten irgendwas Interessantes zu finden und sich so Arbeit zu beschaffen. Das muss ich ja wohl nicht unterstützen und ist z. B. mit ein Grund, warum ich kein SmartPhone oder Lifestyle-Tablet besitze. Diese Geräte lassen sich nämlich nicht sicher verschlüsseln und dann schnüffeln die Beamten nicht nur in meinen Daten, sondern auch noch in denen meines menschlichen Umfeldes. Ich habe aber keine Lust meiner Partnerin oder einer Bekannten irgendwann erklären zu müssen, wieso Leute im Internet Aktfotos von ihr tauschen, die in meinem Studio entstanden sind. Wenn vereidigte Politiker des Bundestages mittlerweile Fotos Minderjähriger an ihrem Arbeitsplatz herunterladen und sammeln, dann gehe ich mal davon aus, dass es solche schwarzen Schafe auch bei den Strafverfolgungsbehörden gibt. Vor dieser Gefahr muss ich mich und mein menschliches Umfeld so gut es geht schützen.

An meinen Geräten, ob nun unterwegs oder zu Hause, werden sich die Beamten da die Zähne ausbeissen. So leicht kommt man nicht an meine Daten und die meiner Familie, Freunde und Bekannten auf meinen Rechnern. Da müssen sie sich schon etwas mehr anstrengen. ;-)
 
@pro79: Wobei das auch komplett ohne Live CD/DVD/Stick oder wie auch immer geht, bei Win7 einfach beim Hochfahren den Rechner abwürgen und spätestens beim dritten mal kommt die Systemstartreparatur und man bekommt Zugriff auf das System, bei Win10 wird das ähnlich funktionieren da man so auch in die Eingabeaufforderung kommt (hab es dort aber noch nicht getestet), "schwieriger" wird es bei Online Konten (MS Account) denn da funktioniert das ganze so nicht - aber anders :)

Aber hast natürlich recht, wenn man physikalischen Zugriff hat findet sich immer ein Weg sofern die Daten nicht verschlüsselt sind.
 
Hallo.
Ich will mein Passwort ändern und hab dazu fast alle nötigen Schritte gemäß dem Video nachvollzogen. Tatsächlich konnte ich das Passwort nämlich nicht ändern, weil der von mir eingegebene Benutzername nicht gefunden werden konnte. Ist aber eigentlich der richtige...wobei ich das auch bei meinem Passwort dachte!

Woran könnte das liegen und wie krieg ich das jetzt hin? Hab eigentlich keine Ahnung von Tuten und Blase was das angeht...
 
Beim umbenennen kommt bei mir die Fehlermeldung: Das System kann auf die Datei nicht zugreifen!
Auch über Linux das selbe Problem!
Wer weiß weiter?
 
Nach vielen fehlgeschlagenen Versuchen mein Administratorkonto wieder zu aktivieren, bin ich auf diese Anleitung gestossen und es hat aufgrund des hervorragenden Videos sofort funktioniert. Ich bin wieder Herr auf meinem Notebook. Vielen Dank!
 
bei mir öffnet er die cmd nach dem neu start nicht
 
Hallo,

wie macht man dann alles wieder rückgängig???
also beim Login Bildschirm soll beim drauf klicken nicht mehr der utilam.exe erscheinen.
 
Die Anleitung von Sempervideo war für mich sehr hilfreich, nur habe ich mir einige Schritte erspart mit dem Trick aus einer anderen Anleitung vom Netz:
PC mehrmals abwürgen, bis er im Reparaturmodus stehen bleibt. Von da sind es nur wenige Klicks bis zum Eingabemodus, dann weiter wie bei Sempervideo. Damit konnte ich das "Suchen nach Systembackup usw., bootfähigen USB-Stick herstellen und bootfähige SS suchen, Downloaden von irgendwelchen Hilfsprogrammen" ersparen, auf dem PC war ja alles drauf zum Booten.
Im Übrigen scheinen viele tolle Ratgeber voneinander oder von MS abzuschreiben, oftmals derselbe Wortlaut (man nehme eine Boot-CD usw.), nur die umgebende Werbung unterscheidet sich.
 
hallo, bei mir funktionier der allerletzte zug nicht.
es steht dann da: the syntax of this command is:
[username [password : *] [options]] [/DOMAIN]
usw...

bzw bei der passworteingabe sagt er "the device is offline. please sign in with the last password used on this device...

bin ich zu bloed?
 
was ist den wenn ich nicht ein lokales Konto sondern Google Konto auf meinem Laptop habe stehe jetzt vor dem letzten schritt und komme nicht weiter
 
hallo DenisF,
hast hinbekommen? Falls ja: wie?
 
Bei mir funktioniert alles, das Passwort wurde erfolgreich geändert, aber leider wird das neue Passwort nach wie vor nicht akzeptiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!