So spüren Sie Probleme beim Booten von Windows auf

Microsoft, Windows, SemperVideo, Boot, Booten, process monitor Microsoft, Windows, SemperVideo, Boot, Booten, process monitor
Es kann viele Gründe haben, warum ein Windows-Rechner Probleme beim Booten macht und zum Beispiel nur langsam hochfährt. Eine gute Möglichkeit zur Analyse des Startvorgangs ist das kostenlose Tool Process Monitor, wie dabei vorzugehen ist, zeigen unsere Kollegen von SemperVideo in dieser Anleitung.

Hinweis für Windows-10-Nutzer

Process Monitor kann unter allen Windows-Versionen ab einschließlich Windows XP eingesetzt werden. Nutzer von Windows 10 müssen das Programm für die Überwachung des Systemstarts allerdings mit einem zusätzlichen Parameter starten:

Hierzu erstellen Sie zunächst eine Verknüpfung zur Datei Procmon.exe, etwa auf dem Desktop, und bearbeiten deren Eigenschaften. Den Dateipfad im Eingabefeld "Ziel" erweitern Sie um den Parameter /Noconnect, außerdem legen Sie fest, dass das Programm als Administrator ausgeführt werden soll. Dann starten Sie das Programm über diese Verknüpfung.

Daten sammeln und analysieren

Damit Process Monitor den Bootvorgang aufzeichnet, aktivieren Sie über die Programmoptionen die Funktion "Enable Boot Logging" und wählen aus, ob Ereignisse einmal oder zehnmal pro Sekunde aufgezeichnet werden sollen. Danach starten Sie den PC neu.

Die gesammelten Daten können Sie anschließend im Process Monitor anhand verschiedener Kriterien filtern und durchsuchen. Beispielsweise lassen Sie sich auf diese Weise nur Dateioperationen anzeigen und können Schwierigkeiten beim Bootvorgang so schneller aufspüren.

Download
Process Monitor - Systemprozesse überwachen
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zugegeben ich habe mir das Video noch nicht angeschaut, aber mein Problem ist auch ein anderes. Mein PC daher nur mit Adminrechten herunter. Sonst dauert das Herunterfahren bis zu 20 Minuten.
 
@DJ_Simon: Das Problem ist, dass Windows dann vermutlich laufende Programme oder Hintergrunddienste aufgrund fehlender Berechtigungen nicht beenden kann (darf).
Und Windows fährt nicht runter, bevor alles was im Hintergrund läuft nicht beendet wurde.

Umgehung des Problems: Vorab alle Programme manuell schließen.

Für eine richtige Problemlösung müsste man wissen, welches Windows genutzt wird.
 
Einen der häufigsten Gründe für solche Probleme wird nicht beschrieben:
http://www.eightforums.com/tutorials/37373-startup-delay-time-reduce-windows-8-a.html
Das Problem gibts seit Windows 8, und ist wohl von MS gewollt.
 
Man könnte natürlich auch einfach die ohnehin vorhandene Ereignisanzeige benutzen...
 
@starship: Oder den Taskmanager, der seit 8 auch richtig gut geworden ist...
 
Interessant wäre noch gewesen zu erfahren, was /Noconnect eigentlich bewirkt und warum das ausgerechnet unter Windows 10 so dringend erforderlich ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!