Microsoft stellt das Fluent Design System für Windows 10 vor

Microsoft, Windows, Windows 10, Build, Fall Creators Update, Fluent Design System, BUILD 2017 Microsoft, Windows, Windows 10, Build, Fall Creators Update, Fluent Design System, BUILD 2017
Microsoft hat während seiner Keynote am zweiten Tag der BUILD 2017 eine neue Designsprache für Windows 10 vorgestellt, die mit dem kommenden Fall Creators Update Einzug in das Betriebssystem halten wird: Das ursprünglich als Project Neon vorgestellte Design wird den offiziellen Namen "Fluent Design System" tragen und für eine optimierte Darstellung des Betriebssystems und Apps auf unterschiedlichen Geräten sorgen.

Durch eine Anpassung der Benutzeroberfläche sollen sich Apps künftig auch geräteübergreifend nutzen lassen, egal ob diese nun auf einem Desktop-PC mit Maus und Tastatur, oder auf einem Smartphone bzw. Tablet mit Gesten oder Eingabestift verwendet werden.

Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update

Was meint ihr zu der neuen Designsprache von Microsoft? Gefällt sie euch, habt ihr vielleicht sogar irgendwas entdeckt, was für euch ein absolutes No-Go darstellt? Habt ihr vielleicht sogar schon eigene Erfahrungen mit Fluent im Rahmen des Insider-Programms gemacht? Lasst es uns doch in den Kommentaren wissen!

Build 2017 Tag 2:

Build 2017 Tag 1:

Winfuture Build Spezial:
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen