Geld im Schritt: Diese App spendet, sobald du läufst

App, China, Messenger, Zoomin, Messaging, Spenden, Tencent, WeChat, Schrittzähler, Tencent Charity App, China, Messenger, Zoomin, Messaging, Spenden, Tencent, WeChat, Schrittzähler, Tencent Charity
Die aus China stammende Messaging-App WeChat bietet neben dem Versenden und Empfangen von Textnachrichten in seinem Heimatland schon lange viele Zusatzfunktionen, etwa zum bestellen von Lebensmitteln oder kleinen Spielen. Erst kürzlich ist eine neue Option hinzugekommen, die Schritte in Spenden umwandelt.

Hierzu arbeitet das Team von WeChat mit Tencent Charity zusammen. Sobald die App mindestens 10.000 Schritte an einem Tag registriert, können diese vom Nutzer in eine Geldspende umgewandelt werden. Dabei lassen sich verschiedene Projekte unterstützen, etwa zur Entwicklung von 3D- Prothesen für Kinder mit Behinderung. Nutzer sollen so gleichermaßen motiviert werden, für sich selbst und andere Menschen etwas Gutes zu tun.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine super Idee. Auch wenn da pro Person sicherlich nicht viel gespendet wird, kann da in Summe doch eine beträchtliche Spende entstehen, wenn da viele mitmachen. Und zum Sport motiviert das noch gleich mit.

Sowas könnte man auch ruhig hier machen.
 
Naja, keine Ahnung für "dort", aber "hier" würde das gründlich gegen den Baum gehen.

Fünf Kilometer am Tag? Mit der Motivation, daß wenn ich die laufe, ich dann etwas spenden darf (oder ggf soll)?

Hierzulande müßte eine vergleichbare App anders ansetzen: Es werden 10 Euro pro Tag gespendet, es sei denn, man läuft mindestens fünf Kilometer am Tag.
 
@RalphS: hierzulande könnte man das an Krankenkassenbeiträge koppeln. Wer wöchentlich eine gewisse Anzahl an Schritten abläuft bekommt eine "Prämie".
 
@Wuusah: wobei diese "wieviele Schritte gehe ich"-Tracker sind sehr unzuverlässig. Ich kenne keine Krankenkasse, die wirklich eine gesunde Lebensweise fördert. Man kann eben schwer messen, wie gesund jemand tatsächlich ist.

Mit vermutlich relativ geringen Spenden an eine Wohltätige Organisation kann so eine App zumindest nich viel falsch machen.
 
@gettin: in Verbindung mit Krankenkassen bräuchte man vermutlich richtige Schrittzähler am Knöchel. Aber das ist dann wieder zu komplex und abschreckend.
 
@RalphS: Also ich laufe keine 5 KM am tag, höchstens komme ich auf 3000 schritte
 
Warum nicht? In der digitalen welt kommen das geld mit den klicks analog kann das auch mit schritten funktionieren.
Naja aber mit meinen Daten verdient google bestimmt immer noch am besten
 
@azuram20: Nope, damit werden sie wenn überhaupt pennis verdienen. Interessant sind dinge wie, für was interessierst du dich, was bewegt dich, was kaufst du dir. Vieleicht könnte man noch entfernt was damit anfangen in welchen einkaufsmeilen du dich aufhältst, aber das ist ungenau und spekulativ.
 
Hallo, also ich habe die aok app und nun mittlerweile schon fast 150,-€ bonus in diesem jahr.
Pro 10000 schritte am tag ein punkt=1 €
 
Bin schon eine Weile dabei und meine chinesischen Freunde auch... da gibts tägliche Wettkämpfe, wer mehr läuft :)
 
@citrix no.4: Ist schon jemand die 140km am Tag gelaufen weil er den Bewegungsroboter vergessen hat auszuschalten?
 
Überschrift "Geld im Schritt"...
Dachte erst, es geht um Geldschmuggel am Flughafen.
 
@MichaW: Und ich dachte an eine Stripperin
 
@citrix no.4:
Da frage ich mich sowieso, wie das künftig bargeldlos ablaufen soll.
Steck ich der das Handy dann irgendwo rein?
 
@MichaW: Auch heute ist das doch eher so dass du echtes Geld gegen dieses Geld zum reinstecken tauschen kannst. Allein schon aus hygienischen Gründen sinnvoll.
 
@Bautz: Wer minust denn hier immer?
 
@MichaW: Keine Ahnung, ich ignoriere das einfach komplett.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen