BitTorrent Sync für Windows: So halten Sie Dateien über mehrere Rechner synchron

Cloud, Bittorrent, Synchronisation, Cloudsynchronisation, SemperVideo, Peer-to-Peer, Sync, bittorrent sync, Synchronisieren Cloud, Bittorrent, Synchronisation, Cloudsynchronisation, SemperVideo, Peer-to-Peer, Sync, bittorrent sync, Synchronisieren
BitTorrent Sync ist ein Synchronisations-Tool, das nicht mit zentralen Servern in der Cloud arbeitet, sondern auf Peer-to-Peer-Verbindungen setzt. Es ermöglicht den Abgleich großer Datenmengen zwischen Computern, Netzwerkspeichern und Mobilgeräten. Dabei ist es kostenlos, Volumenbegrenzungen gibt es nicht und es arbeitet in der Regel schneller als die Konkurrenz in der Wolke.

Download
BitTorrent Sync - Alternative zu Dropbox & Co.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum "BitTorrent Sync für Windows", BTsync gibt es für viele Betriebssysteme und sogar für den RPi unter Raspbian, mit dem sich ein besonders kostengünstiger und sparsamer Sync-"Server" realisieren lässt.
 
@ZappoB: weil in diesem Video explizit die Windows-Variante gezeigt wird. Auf die anderen Plattformen gehen wir ggf. später in eigenen Videos ein. :)
 
@mesios: braucht ihr doch nicht. Da ihr sowieso sempervideo zeigt hättet ihr die anderen Videos zeigen können.
 
@Menschenhasser: Ich verstehe nicht so richtig was du mir überhaupt sagen willst. Weil es ausgesuchte Sempervideos sind, hätten wir auch Linux-Videos zeigen können? Hmmmm....
 
@mesios: Weil ihr selber darauf eingehen wollt. Sempervideo hat das doch schon gemacht (Mit dem Hintergrund das ihr sowieso ein Video von ihm verwendet) und die Erklärung sind einfach und gut.
 
@ZappoB: Du weißt wie diese Seite heißt?
 
@megamacy: Und? Wie heißt sie denn? Gewonnene Zukunft? Nein? Mhh... Winterliche Zukunft? auch nicht... Auf das "win" kann ich mir so viel einbilden. Wenn "Win" für Windows steht, wäre jeder Apple, Google usw. News Überflüssig.
 
@ZappoB: https://www.youtube.com/watch?v=lhGczuCo4mo für RPi
 
@ZappoB: Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da wurde unter einem Artikel einfach mal "Danke" gesagt, aber das ist sehr, sehr lange her. Heutzutage wird nur noch versucht, das Haar in der Suppe zu finden, um dann auf jeden Fall einen negativen Kommentar ablassen zu können. Diese Grundstimmung hier kotzt mich schon seit Langem ziemlich an. Aber vielleicht muss das ja aus irgendeinem mir unerfindlichen Grund so sein, wer weiß...
 
@DON666: @DON666: Tut mir leid, aber der Artikel richtet sich an Novizen und der Titel verzerrt damit die Wirklichkeit. Hätte man einfach den Zusatz "für Windows" weggelassen, wäre es schon deutlich besser gewesen, ein direkter Hinweis auf die OS-Vielfalt hätte es perfektioniert.

Und ein fremdes Youtube-Video in einem Artikel ohne Quellenangabe als Hauptelement einzubinden -noch dazu mit einem vorgeschaltetem Werbevideo- erfordert kein "Danke"!
 
@ZappoB: Gut, das mag in diesem Fall sogar zustimmen, mich ärgert eigentlich mehr die allgemeine "Kultur des Negativen" hier (wie man sicher auch meinem Post entnehmen konnte). Dass es nun gerade diesen Artikel hier "erwischt" hat, ist mehr oder minder Zufall; loswerden wollte ich das schon länger mal.
 
@DON666: Ok, das kann ich sogar verstehen.
 
Oh man wo ist die Quellenangabe von dem Video: https://www.youtube.com/watch?v=3BS6kzkXhyU
 
Ich habe überlegt, ob ich das zwischen meinem Rechner und den Rechner meiner Eltern einrichte.. Ein Backup, dass so im Endeffekt gefahren wird.... aber es ist halt auch krass, wenn man mal so eben 200 GB an Fotos etc. verschieben will...
 
Müssen für diese Art der Synchronisierung beide Rechner eingeschaltet sein?
 
@ROFI: Ja, das ist zwingend erforderlich. Aber du kannst dir einen kostengünstigen und sparsamen Raspberry Pi als permanent aktiven Sync-Client einrichten, dann funktioniert die Synchronisation auch, wenn die anderen Clients offline sind - läuft bei mir und Kollegen seit Monaten einwandfrei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!