Vater 'erschießt' das Notebook seiner Tochter

Facebook, Social Network, Notebook, soziales Netzwerk, Laptop Facebook, Social Network, Notebook, soziales Netzwerk, Laptop
Um seine Tochter nach einem respektlosen Facebook-Beitrag zu "erziehen" hat der US-Amerikaner Tommy Jordan das Notebook der 15-Jährigen mit Pistolenkugeln durchsiebt. Die Aktion dokumentierte er in einem Video, das er ins Internet stellte.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Pädagogisch hoch sinnvoll, das Laptop ,rauchend, mit einer Pistole zu zerstören ...
 
@Billkiller: ... den Laptop ^^
 
@Billkiller: 1. hat er absolut Recht. 2. hätte er auch eine Brechstange,Axt, ect. nehmen können. 3. sagt er ja warum er den Laptop seiner Tochter zerstört. 4. dass er raucht ist doch seine Sache, oder lässt er sich die Kippen von seiner Tochter bezahlen?
-
Ich finde die Aktion super. Hast du überhaupt richtig zugehört, warum er die Aktion macht? Außerdem hat er aus dem Text aus dem er zitiert nur ein par Stellen zitiert und komentiert. Das waren alles nur ein par Beispiele. Ich bin ganz seiner Meinung, dass jemand, der sein Handy, Laptop, ect. alles bezahlt bekommt, auch was im Haushalt helfen kann.
Mir gefällt auch, dass er die Haushälterin in Schutz nimmt und ihren Job den sie macht zu würdigen weiß, während die Tochter ja nichts in ihr als eine Putzkraft sieht, die für den Dreck zuständig ist. Wenn seine Tochter in Zukunft einen neuen Laptop haben will, soll sie sich einen Job suchen, damit sie mal sieht, was Arbeit ist. Aus meiner Sicht ist alles was der Vater getan hat legitim. Ich sehe das auch in meinem Bekanntenkreis, dass deren Eltern alles für ihre Kinder machen, die Leute Parties schmeißen, aber wenn mal die Eltern Hilfe brauchen, die ihre Kinder xmal schon fast anbetteln müssen, bis diese mal einen Finger krum machen und dass einer von den Leuten nicht nur weil es gerade Weihnachten ist, eine kleine Aufmerksamkeit zukommen läßt, habe ich auch noch nie gesehen. Wenn aber komischerweise ein Freund anruft und was braucht, dann sind sie sofort zur Stelle.
 
@Madricks: Meiner Meinung nach, (die muss nicht jeden interessieren und wer sich gestört fühlt kann diese ruhig überlesen) ist dieser "Typ" einer von sovielen Dikatoren im kleinen. Im diesem Video sehe ich keine Spur von sinvollem, geistreichem, lehrreichem, erwachsenem Verhalten welches der Problemlösung dienlich seinen könnte, sondern einen Akt purer Agression gegen seine Tochter, welchen er auch noch öffentlich zur Schau stellt... Das er das Video auf der Facebookseite der Tochter auch noch veröffentlicht hat, macht die Sache für das soziale Umfeld der Tochter auch noch höchste brisannt. Das ist keinen Erziehung mehr, dass grenzt schon fast an Cybermobbing. Eine Ausübung psychischer Gewalt, dass wäre wenn es öfter vorkommt und das könnte sein da die Tochter ja arge Probleme mit ihren Eltern zuhaben scheint, das Kindeswohl gefährden. Zudem möchte ich allen hier die diese Aktion toll finden zubedenken geben, dass die Sicht des Vaters auf die Dinge auch Subjektiv ist, d.h. der bekommt vielleicht auch nicht alles mit was da so im Haushalt abgeht, wenn er Arbeiten ist etc. etc. Da gibt es: 1. viel mehr zu bedenken, als ihm nur Recht zugeben. 2. Wäre genaugenommen eine Axt günstiger für die Tochter gewesen, da ein Schuß sie nicht jedesmal 1$ gekostet hätte, wer genau hingehört hätte bei der Zerstörung des Laptops, hätte das gehört. 3. Das hast du aber gut erkannt. Das ist wie schon gesagt subjektiv und wenig glaubwürdig, da er sich in höchsten Tönen selbst lobt, wie fleißig er mit 15 war und 2 Jobs hatte...natürlich hat er damals seine Eltern nur geliebt, war ihnen niemals böse und hat über sie nie bei Freunden hergezogen. 4. Rauchen ist aber wenig Vorbildlich, es schadet der Gesundheit und ist teuer...teurer im Jahr als es wohl der Laptop ist. Deine Sicht auf die Dinge ist interessant und verrät viel. Also wenn ich jmd. sein ganzes Leben finanzieren würde, dann könnte ich ihm automatisch alle seine Rechte nehmen? Ich könnte ihn einfach so vor allen erniedrigen, nur weil ich Langeweile habe oder nicht kritikfähig bin? Ich könnte sein ganzes Hab und Gut zerstören, nur weil ich es ihm geschenkt habe? Ich könnte ihn mit Aufgaben beladen wei einen Sklaven? Klingt mir ziemlich nach einer Ständeordnung und ich würde ganz oben stehen und alles Kontrollieren, klingt mir ziemlich nach Diktatur! Achso ehe ich es vergesse, wenn ich solch einen Diktator als Vater gehabt hätte, der nur mit Zuckerbrot und Peitsche regiert, dann würde ich auch keinen Finger für meine Eltern mehr krum machen. Denn nur weil jmd. seinem Kind "alles" ermöglicht, heißt das nicht im Umkehrschluß das dieser seinem Kind auch alles aufladen und zumuten kann. Mir klingt der Vater so als ob er sich den Gehorsamm seiner Tochter erkaufen will, weil er evtl. mangels Zeit oder Lust die Erziehung an der richtigen Stelle verpasst hat. Mit 15, fast 16 Jahren ist die Persönlichkeitsbildung schon von sovielen anderen Einflüssen abhängig als vom Elternhaus, das dieser versuch der "Erziehung" weit am Ziel vorbei geht, weil die Eltern effektiv darauf garnicht mehr stark genug einwirken können. Das führt mich wieder zu dem Schluß, dass ich dieses Video nicht gut heißen kann, da es für mich persönlich, ausschließlich einen Diktatoren im kleinen zeigt, der massive Agression und Gewalt zeigt, weil er die Erziehung zur falschen Zeit verpasst hat und nicht kritik und diskussionsfähig ist. Ich bin mir sich mit etwas Rhetorischem geschick hätte er es auch mit Worten geschaft seine Tochter zur Löschung des Eintrags auf Facebook zu bewegen, aber diese Herangehensweise zur Konflikbewältigung hätte mehr Grauerzellen bedurft als sie dieser Mann besitzt. Ich wünsche keinem Kind einen solchen Vater. Wer solche Eltern hat, braucht keine Feinde mehr. Zum Glück kann man sich Freunde im Gegensatz zur Familie aussuchen. Mfg MMc
 
@Madricks: Ja, der Eintrag ist schon alt. Hatte ihn übersehen, wurde aber gerade von einen Freund darauf aufmerksam gemacht. - Danke für diesen Beitrag! Ich hätte es nicht besser ausdrücken können und teile zu 100% deine Meinung! Und ja, Leute welche sich hier über die Aktion dieses Vaters aufregen, haben den Beitrag entweder nicht ganz gesehen, nicht verstanden oder - sorry, falls ich mich täusche - sind evtl die gleichen verwöhnten Bengel/Gören wie die hier betroffene Tochter.
 
@Thanatos: So sind heut zu Tage leider viele.
 
@Billkiller: Mmmh ja. In der Erziehung muss es auch harte Konsequenzen geben, wenn "darüber reden" nichts mehr hilft. Ich meine, dass ist Kompromittierung der eigenen Eltern, was sie da bei Facebook geschrieben hat. Schließlich gibt es in einem Familienhaushalt auch Pflichten und nicht nur Rechte. Ich sage: Hart, aber fair!
 
naja, recht hat er ja xD
auch wenn die methode eher "ungewöhnlich" ist
 
Trocken aber gut, von der Kippe mal abgesehen ;)
 
generell weil sie Facebook genutzt hat hätte er dies tun sollen.
 
geile aktion wenigstens hat der colt 1911 nen kultstatus^^
die jugend weiß eh nicht wie sie mit den medien von heute umgehen soll
finde das schon fast gerechtfertigt
ein lob an den vater
 
respekt! wenn man seine kinder schon nicht mehr erziehen darf muss man eben wennse so extrem über die Strege schlagen zu solchen Mitteln greifen :-)
 
Finde ich völlig OK.. wahrscheinlich hat er der Tochter dieses Notebook mal als erstes geschenkt zu irgendeinem Weihnachten... dann darf er das auch selber wieder kaputtmachen wenn er schon Zeit und Geld in Upgrades von Software und System reingesteckt hat und dafür nur Undank erntet. Also. Wenn diese Göre dann grobe Unverschämtheiten öffentlich über ihren Vater irgendwohin in die Welt postet resp. über ihn herzieht, finde ich das vollkommen OK daß man hier mal zeigt was dann mit dem "Tatwerkzeug" Laptop nicht nur theoretisch sondern sehr praktisch passieren könnte. In der Schule lernen kann man auch ohne Laptop. Ich hoffe übrigens sie hat Hefte geführt und nicht alles nur in den Laptop getippt (ist übrigens hier nicht als Heftführung anerkannt, da Festplattendaten jederzeit futsch gehen können und nur verfügbar wenn und solange die Kiste auch funktioniert). Von einem Hochhaus runterwerfen wäre auch ein Klassiker gewesen. Nun, Amerikaner dürfen privat eine Waffe tragen also warum nicht einmal das Ding kurz mal zum Kugelfang machen. Die Tochter ist (hoffentlich) nun ein wenig schlauer...
 
Ich glaube nicht, dass der Kerl in der IT-Branche arbeitet. Denn sonst hätte er die Tochter erschossen und das Notebook behalten :-)
 
@jackattack: Leider ist die IT noch zu jung um entsprechende Gesetze zu haben, aber angebrachter wäre es mit Sicherheit gewesen. Das arme Notebook kann ja nichts dafür von wem es mißbraucht wird. ;)
 
Mich würd interessieren, ob die Kugel da durchging ^^ Wie weit ist das Innere kaputt, usw.
 
@NewsLeser: Ich sags dir einfach, sie sind durch !
 
Finde dieses Video erschreckend und nicht lustig, aus einer Vielzahl von Gründen, zu finden unter[o2 re:4]...
 
@MMc: Meiner Meinung nach, (die muss nicht jeden interessieren und wer sich gestört fühlt kann diese ruhig überlesen)...
 
Finde die Pistole auch etwas radikal. Die hat bei der Erziehung nix zu suchen. Trotzdem befürworte ich sein hartes Durchgreifen, was offenbar bitter nötig war.
Ich persönlcih hätte den Laptop auf e-bay verschachert. Für lau! Im Gegenzug hätte ich vom neuen Benutzer ein originelles Video verlangt, wieviel Spass er mit des Tochteres Laptop hat und dieses Video dann bei der Tochter auf FB gestellt. :) Is auch fies, aber mit etwas weniger Gewalt.
 
Den Laptop wird der extra behalten haben und der Tochter ins Zimmerchen gehängt haben. Zur permanenten Erinnerung daran, daß - solange Sie die Füße unter den Tisch ihrer Eltern streckt und im Haushalt lebt - sie besser die Finger davon läßt, künftig nochmals über ihre Eltern herzuziehen. Wenn sie auszieht mal, kannse das Ding in die Tonne treten meinetwegen...
Wenn er sie nur erschrecken hätte wollen, dann hätte er ggf. ein gleichartiges Modell vom Schrott geholt, schön sauber poliert und dann den "erschossen" (und den echten Laptop mal für eine ganze Zeitlang irgendwo versteckt, ausser Haus z.B.bei Freunden).
 
Für einige kommt die Methode des Vaters, den Laptop zu "erschießen" etwas krass rüber. In Deutschland hätte er wohl nur mit seinen Füßen auf ihm drauf rumgetrampelt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!