Up-Upgrade: Samsungs Apple-Bashing wurde von Lenovo gekapert

Smartphone, Apple, Samsung, Werbung, Lenovo, Motorola Smartphone, Apple, Samsung, Werbung, Lenovo, Motorola
Wer austeilen will, muss auch einstecken können. Daher hat der chinesische Hersteller Lenovo jetzt eine Werbung für seine Smartphone-Marke Motorola auf den Markt gebracht, die einfach nahtlos an einen der letzten Werbespots Samsungs anknüpft. Die Botschaft dabei: Ein Galaxy-Smartphone mag als Alternative zum iPhone funktionieren, noch besser ist allerdings beraten, wer ein "Up-Upgrade" zu Motorolas Spitzenklasse durchführt.

In seinem Werbespot hatte Samsung kürzlich wieder einmal in den Mittelpunkt gestellt, dass der Anwender diverse Features viel früher bekommt, wenn er ein Galaxy-Smartphone kauft. Dieses soll auch diverse andere Vorteile gegenüber dem jeweils aktuellen iPhone bieten. Der Spot endet damit, dass er nach dem Umstieg auf das Samsung-Gerät nur noch über jene lächeln kann, die sich weiterhin in die Schlange vor dem Apple-Store stellen.

Fortsetzung folgt...

Hier schließt sich der neue Spot von Lenovo nun direkt an und erzählt die Geschichte ein wenig weiter. Denn der nun geläuterte Nutzer kommt jetzt nach dem passieren des Apple-Stores nach Hause und will sich mit seiner Frau, die man schon aus dem vorhergehenden Video als Samsung-Nutzerin kennt, einen Videoclip anschauen. Gemütlich setzt er sich dafür mit ihr aufs Sofa und will das Filmchen auf seinem Samsung-Smartphone vorführen.

Doch die Lebensgefährtin ist inzwischen auch schon einen Schritt weiter und winkt dankend ab. Sie holt stattdessen nun ihr neues Motorola-Smartphone hervor, das über anklippbare Zusatzmodule mit weiteren Features ausgestattet werden kann. Im konkreten Fall steckt sie einen kleinen Beamer an das Mobiltelefon, wodurch die beiden den fraglichen Clip nun als großes Bild auf der gegenüberliegenden Wand ansehen können.

Der Lenovo-Werbespot funktioniert dabei auch völlig unabhängig von seinem Vorgänger. Doch nur Usern, die die Samsung-Werbung kennen, erschließt sich der subtile Hieb gegen den Konkurrenten aus Südkorea.


Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geile Aktion! ;-)
 
Mal sehen, wann die nächsten Hersteller kommen. Und wenn sich der Kreis schließt, sind wir wieder beim iPhone angekommen.
 
Na toll, ein Video an die Wand werfen- in welcher Auflösung? Ich meine, was soll der kleine Beamer ausrichten?
Das gucke ich mir dann doch lieber via Amazon Prime auf dem TV an-ohne Kabel. Käse, diese Aktion. Ach ja- und wenn kein TV verfügbar ist? Ja dann geht das eben nicht. Und, ist das schlimm? Und wenn keine weiße Wand mal eben da ist?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen