So bringt man WLAN-Nutzer in den eigenen Fake-Hotspot

Sicherheit, Wlan, SemperVideo, WiFi, Hotspot Sicherheit, Wlan, SemperVideo, WiFi, Hotspot
Insbesondere bei der Verwendung fremder WLAN-Infrastrukturen sollte man immer ein Auge mehr darauf haben, was man eigentlich gerade tut. Denn es gibt eine ganze Reihe von Angriffen, mit denen verschiedene Zwecke verfolgt werden können. Unsere Kollegen von SemperVideo zeigen hier einmal, wie man Nutzer aus einem bestehenden WLAN dazu bringt, sich in den eigenen Hotspot einzuloggen, um die dort bestehende Kontrolle über das Netz für weitergehende Ziele zu missbrauchen.

WLAN- & Router-Tuning: So holt man mehr aus der Netzverbindung
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
abgesehen davon das es denjenigen welche sowas bereits praktizieren bekannt sein dürfte wie das funktioniert finde ich es fragwürdig solche "Anleitungen" auch noch zu veröffentlichen.
Was kommt als nächstes? "Wegfahrsperren hacken leicht gemacht" ?
 
@rico_1: Eher im Gegenteil, ich bin ganz froh über Hinweise um mehr auf gefakte WLAN Hotspots zu achten. Wenn ich davon nichts weiß, dass es sowas gibt, würde ich doch erst recht auf solche Tricks hereinfallen.

Ganz persönlich: ich finde diese Grundhaltung den Beitrag als Fragwürdig zu erachten als ziemlich beschränkt.
 
@moonraker: mit anderenWorten: du loggst dich unterwegs in jedes x-beliebige W-Lan ein?
Ich bleibe dabei: statt einer Anleitung zum Betrieb eines Phishing-Wlannetzwerkes (mit Verlaub kann mir niemand erzählen das man wissen muss wie es eingerichtet wird um es vermeiden zu können) wäre in deinem Fall (und anderen) eine Anleitung zur Vermeidung von solchen Fallen sinnvoller gewesen.
 
Es ist ein riesen Unterschied zu wissen wie etwas funktioniert oder es auch zu machen. Ich bezweifle das diejenigen kit genügend krimmineller energie sich ihr wissen hier holen werden. um so besser das wir jetzt wissen was andere machen könnten !
 
Auch ein schönes Beispiel ist wenn irgendwo in der Nachbarschaft sich so ein DAU einen WLAN Drucker kauft der zum Direktdruck ohne WPA2 abgesichert ist.

Ich bin immer noch am überlegen ob ich dem mal so über Nacht Druckaufträge mit 1000enden Seiten schicke und der dann am nächsten Morgen dumm aus der Wäsche schaut. :D
 
Wer noch WPA nutzt verdient es nicht anders.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen