Risiko im Netz: Sollte ich meine Krankheit googeln?

Google, Zoomin, Gesundheit, Krankheiten Google, Zoomin, Gesundheit, Krankheiten
Immer mehr Menschen gehen mit Ihren Krankheitssymptomen nicht als erstes zum Arzt, sondern suchen im Internet nach Rat: Bereits rund 80 Prozent der Internet-Nutzer googeln Ihre Symptome. Doch ist das wirklich eine gute Idee?

Die Central Krankenversicherung hat sich im Rahmen einer Studie diesem Phänomen gewidmet und dabei auch die Qualität der Gesundheitsinformationen von 100 Webseiten untersucht. Das Ergebnis: Mehr als 30 Prozent der Seiten liefern nur mangelhafte Informationen für die Ratsuchenden. Vor allem das Fehlen von Quellenangaben und alternativer Behandlungsmethoden fielen negativ auf.

Am häufigsten werden übrigens chronische sowie Tabu-Krankheiten und psychische Leiden gegoogelt. Auf Platz 3 finden sich die Hämorrhoiden, auf Platz 2 Diabetes. Die meisten Suchanfragen werden allerdings zur Schilddrüsenvergrößerung registriert.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren67
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
im ernst wenn sich irgendwas ekliges auf meiner haut bildet, dann google ich und wenn die meisten meinen nicht schlimm, geht schon wieder weg, dann warte ich ob es weg geht und wenn nicht such ich einen arzt auf.
wenn ich herz schmerzen bekomme oder es sonst irgendwie akkut wird, dann merkt man das und dann hat man sicher keine zeit noch schnell zu googlen.
will nicht wissen, wieviele sinnlose arzt besuche wegen irgendeinem mist, durch googlen verhindert werden.
spart allen zeit und geld.

wie oft bin ich wegen krankschreibungen zum arzt... oh gott ich fühle mich so krank, ich muss so viel husten *räusper räusper* und meine nase läuft durchgehend. davon sieht man zwar absolut nichts, aber klar die ärztin schreibt einen erstmal 2 wochen krank und verschreibt endlos medizin. "sie sind aber krank oh je"
genau so kannst du einem psychologen erzählen was du willst, der frisst die kacke schon und zieht seine schlüsse, ob falsch oder richtig, ganz egal, hauptsache du stimmst zu und bestätigst wie sehr er dir hilft.

alles scharlatane! wenn man ein richtigen arzt braucht, kriegt man auch einen, aber auf solche "ärzte" kann ich verzichten. außer man will eben nur eine krankschreibung
 
@3PacSon: Du bist so viel schlauer als all die anderen Menschen ... meinen Respekt.
 
@iPeople: thx
 
@iPeople: Du .. das ist aber auch echt ein Grund dankbar zu sein, das ihm dank Google nicht andauernd soooo viele Menschen im Weg stehen, beim beim Doc zügigst dran zu kommen bzw. dem seine eklige Nase zeigen zu können *g
Welcher Art von (Spezial)Doc er da nun eigentlich (erst) was zeigen möchte und ob er womöglich generell etwas stark zeigefreudig sein könnte, das ist für mich, trotz des längeren Textes, immernoch die große Frage.

Könnte evt. insgesamt betrachtet ein stark ähnliches Leiden bei ihm sein, wie bei den Argumentierern, die sich bei Autobahnpolizisten beschweren, das die sich komischerweise nie um die "richtigen und echten" Raser kümmern, sondern immer nur bevorzugt die Nasen vor bzw. rausziehen, die kaum bis eigentlich noch garnix gemacht haben ?*g
 
"Gesundes" erkundigen ist sicherlich nicht verkehrt... aber Leute mit ... naja... Paranoia-ähnlichem Verhalten sollten davon lieber Abstand nehmen und aufhören dem Arzt zu sagen was man hat
 
@McClane: ja frauen sollten sich von sowas dann vllt lieber fernhalten
 
@3PacSon: Hahaha...das klingt nach einem Mann der bei jeder kleinen Erkältung stirbt;) Nichts für ungut :D
 
@McClane: Ich arbeite an einer Klinik. Was meinst du, wie sich die Ärzte über Patienten "freuen", die ihre eigene Diagnose schon von zu Hause mitbringen... ^^ Und das wird merklich mehr.
 
@DON666:
Kann man nur gut verstehen, wenn man sich ansieht wie mies die ärztlichen Diagnosen mittlerweile sind, nur noch darauf zielen die Kassen so lange zu melken wie es geht, egal ob der Patient dann länger leidet. Meine Mutter arbeitet da auch in dem Bereich, und erzählt da Dinge die schon China oder Russland gleichen...
Das fängt bei miesem Antibiotikum an, was nicht hilft oder nur viel langsamer als teurere und hört auf bei komplett falschen Diagnosen die das Leben des Patienten gefährden oder Krankheiten schlimmer machen. Dazu muss man sich auch noch immer öfter mit Ärzten abgeben die kein Wort Deutsch können... Unglaublich...
 
@Freudian: Das muss man leider so bestätigen...die Diagnosen von den
Hausärzten sind mittlerweile kaum besser, wie die von Dr. Google.

Ich hatte im Familien/Verwandtenkreis gleich mehrere Fälle, wo die
Hausärzte gewisse Verdachtsmomente mit: "Ach...das ist harmlos" abtaten.
Und in all diesen Fällen, kam dann nach einem Arztwechsel die
Diagnose: "Krebs"

Da brauchen sich die Ärzte nicht zu wundern bzw. zu beklagen, wenn
ihre Glaubwürdigkeit abnimmt und die Leute zuerst Dr. Google konsultieren.
Denn mittlerweile kennen wohl viele Menschen, ähnlich gelagerte Fälle aus
dem eigenen Dunstkreis.
 
@Selawi: Kenn ich. Hatte selbst über 40 Doc´s durch bis einer mal draufkam das mein Zeckenbiss für die Symptome verantwortlich ist. Dazu brauchten sie noch 1 Jahr um auf die Diagnose Hashimoto zu kommen und das obwohl ich viele davon auf meinen hohen TSH aufmerksam gemacht hatte.

Was hatte ich davon ? 3 jahre dauerschmerzen und Symptome. 4 jährige Diazepam abhängigkeit die bis heute nicht ganz weg ist. Sorry .. die Medizin ist nicht das Problem. Die Docs hängen Jahre hinterher.

Borreliose, Hashimoto, Laktose, Fructose, Gluten, Histamin sind keine Modeerscheinungen !

Sicher kann eine Webseite keine richtig gute ärztliche Diagnose ersetzen und sicher muss man nicht alles glauben was man wohl haben "könnte" aber die Leute wollen nun mal wissen was Ihnen fehlt. Nicht alles ist " Psychisch " und braucht sofort Antidepressiva wenns nur ein Vitamin D oder B12 mangel ist ...
 
@DON666:
Die Richtige Reaktion der Ärzte, bzw. der Verantwortlichen, ist es nicht dies zu belächeln oder es als Ärgernis verstehen und somit ab zu tuen, sondern vielmehr zu Hinterfragen warum es genau so ist.

Das viele Menschen Google mehr vertrauen als dem eigentlichen Arzt, ist wahrlich kein gutes Argument für die Ärzte. Ich selbe nutze gerne die google Suche zum Aufbau von Hintergrundinformationen, die Diagnose selber überlasse ich dennoch lieber dem Arzt.
 
@Andy2019: Ich rede hier nicht unbedingt von der Reaktion der Ärzte dem Patienten gegenüber, sondern darüber, was man von Ärzten diesbezüglich erfährt, wenn man sich mit denen mal im privaten Rahmen unterhält. Es ist natürlich nicht so, dass diese Patienten direkt angeschnauzt oder rausgeschmissen werden (um es mal extrem zu sagen), aber der entsprechende Arzt denkt sich natürlich seinen Teil dabei.
 
Naja man muss halt vorsichtig sein. Gibt ja etliche Seiten die meinen jeder wäre im Grunde krank, und ist vollgepumpt mit Giftstoffen usw. Bzw. genau das Gleiche wenn es um Ernährung geht...Fazit immer: "Du ernährst dich FALSCH". Manche lassen sich davon halt von verrückt machen und bekommen dann sone Art Paranoia, oder werden Extemveganer oder so, weil sie sich immer wieder die quiekenden Schweine ansehn. Alles nur Panikmache! lass ich mich nicht mehr von beeinflussen!
 
@legalxpuser: alleine durch dein comment, fühle ich mich wie beflügelt und kaufe heute direkt eine 600g packung hähnchen schnitzel für mich alleine.
 
@3PacSon: ^^ ...wie gesagt schlimm sind dann die Leute die sich davon komplett beeinflussen lassen und einem dann direkt sagen "jaa mach nur, pump dich mal schön weiter zu mit Giftstoffen" usw
 
@legalxpuser: grad in die pfanne geworfen. mmmmm
 
@legalxpuser: Also ich habe meine Migräne dank Premium-Doppel-Umkehrosmose-Wasserreiniger in den Griff bekommen. Für 1250 Euro ein Schnäppchen!

Zusammen mit alkalischer Nahrungsmittelergänzung fühle ich mich nun wieder richtig gesund!

Auch die Neodym-Magneten die an meiner Kraftstoffleitung für einen geordneten Fluss der Moleküle sorgen haben meinen Spritverbrauch und CO2 Ausstoss um sagenhafte 50% reduziert! Das steht sogar so im Internet!
[/Ironie]
 
@dognose: du solltest das "o" in deinem Nick in "ia" umändern und deine Dienste kostenpflichtig anbieten! ;)
 
@otzepo: dogniase?
 
@dognose: Das Wort lasse ich bei Scrabble nicht durchgehen!
 
@dognose: Ich habe eine Heilpraktikerin in meinem Freundeskreis, die hätte deinen Text 1:1 so geschrieben, nur ohne Ironietag. Die hat auch wirklich so ein merkwürdiges Esoterik-Wasserreinigerautomatengedöns in ihrer Küche angeklemmt. Mit ihren Globuli ist die auch immer ganz schnell am Start... Muss mir da das laute Loslachen auch immer schwerstens verkneifen. ^^
 
@DON666: Globuli dröhnen aber auch ordentlich rein!
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Polizei-vernimmt-Heilpraktiker-nach-Drogenrausch,handeloh104.html
;D
 
@dodnet: Jau, das war die Spezialversion in der 20.000.000-"Potenzierung"! :D
 
@DON666: Ja, ich habe auch einen Kollegen, der voll auf so Zeug abfährt... Ich sag schon gar nix mehr, es bringt eh nix.

Gerade bei dem alkalischen Zeug hat er auch noch "Beweise", dass es funktioniert.

Da muss man von Beginn an über so PH-Wert streifen pinkeln, und dann je nach Farbe 1-5 Telöffel von dem Zeug in einem Liter Wasser auflösen (3x täglich) und das dann trinken - dann kann man nach 2 Tagen ablesen, dass der Urin nun viel weniger sauer ist, also funktioniert es!!!

Ja Himmel, wenn ich jeden Tag 3 Liter Wasser ZUSÄTZLICH saufe hat mein Urin natürlich eine geringere Säure-Konzentration, da könnte ich auch Mehl drin auflösen...
 
@dognose: Solange sich nicht der Teststreifen auflößt bzw. du, wie James Bond, deine Absonderungen als tödliche Waffen verwenden kannst........damit den Teststreifen-Verteiler umlegst und somit (endlich) wieder deine Ruhe hast.. ? :-D
 
ich gehe nie zum Arzt, ich vertraute Google und der strassen apotheke mehr als der pharma Mafia xD
 
Ich hab schon meine Symptome gegoogelt: Ich hab entweder die Grippe oder eine kaputte Zylinderkopfdichtung.
 
@adrianghc: Gehst du da jetzt zum Arzt oder in die Werkstatt?
 
@dodnet: Natürlich beides, sicher ist sicher.
 
@adrianghc:
looooooooooooooool
Zu genial! ;-)
 
Kann mich nicht erinnern wann ich das letste mal krank war. Wie ich dieses Sektengebilde namens Gesundheitssystem verabscheue...
 
@psyabit: (+) Vorsicht. So man einer würde sagen das ist schon Rechtes Gedankengut!
 
@psyabit: Nicht jeder ist mit einer lupenreinen Gesundheit gesegnet... vielleicht mal darüber nachdenken?
 
@dodnet: Ja klar, aber unser Gesundheitssystem ist weit weg von einem auf Wissenschaft bassiertes System. Als Sekte ist es sehr treffend beschrieben finde ich.
 
@psyabit: Du weißt aber, dass die ganze Heilpraktikerzunft nicht unser Gesundheitssystem repräsentiert? Das besteht aus studierten Ärzten, die durchaus eine wissenschaftliche Ausbildung genossen haben. Dass es unter denen schwarze Schafe gibt (logisch), und sich unser Gesundheitssystem seit Einführung der Fallpauschalen nur noch um die Knete dreht, ändert aber ja trotzdem nichts an der Kompetenz und am Engagement des Großteils der Ärzte. Wie du auf deine krude Sektentheorie kommst, ist mir schleierhaft.
 
@DON666: Weil das Thema Gesundheit/Krankheit in ihrer Grundlegensten Form nicht Wissenschaftlich behandelt wird. Aber die Institutionen im speziellen Rober Koch Institut werhält sich offensichtlich wie eine Sekte, klar das wird erst ersichtlich wenn man sich mit diesen Beschäftigt. Aber sicher gibt es angagierte Ärtze, ich meine ich bin Froh um unseren Kinderartzt der ist wirklich grossartig!
Aber das macht das System auch nicht besser. Rober Koch Institut hat sozusagen das Mandat was Impfungen angeht und das hat nichts mit Wissenschaft zu tun...
 
@psyabit: Da sagen Fachleute aus dem wissenschaftlichen Bereich aber was anderes.
 
Es gibt im Netz auch massig sogenannte "Gesundheitsseiten" wo zum großen Teil nur irgendwelcher Alternativ-Hokuspokus-Medizin-Schund angepriesen wird, das ganze aber so professionell und undurchsichtig aufgezogen, dass man schnell glauben kann das wäre was sinnvolles. Meist auch Seiten, die auf den Impf-Lügen rumreiten ("man soll sich auf keinen Fall impfen lassen").
 
@dodnet: Mein Sohn ist nicht geimpft, für was auch. Wissenschaft sagt schon lange das es sehr heikel ist und viele unsere weit verbreiteten Krankheiten im zusammenhang mit Impfungen stehen könnten. Ich sag ja Sektengebilde ;)
 
@psyabit: "könnten"... genau. Es essen auch alle Brot, also könnte das auch damit in Zusammenhang stehen. Impfungen sind nur solange sinnvoll, solange auch genügend geimpft sind. Nur davon profitiert dein Sohn. Steck ihn mal irgendwohin, wo keiner weiter geimpft ist, dann kann er sich bei dir bedanken, wenn er lauter vermeidbare Krankheiten bekommt....
 
@dodnet: Robert Koch Instutut verhält sich wahrhaftig wie eine Sekte. Jegliche Wissenschaftliche erkenntnise werden ignoriert, Interview's werden Kategorisch abgelehnt etc. Ein Artzt der sagt Impfungen seien nicht notwendig profitiert in keinster Weise von dieser Aussage, im gegenzug verdient die Andere Seite Milliarden.
Impfungen schaden nicht zwangsweise, der Nutzen ist aber in keinster Weise belegt.
https://childhealthsafety.wordpress.com/graphs/ Schöne Statistiken ;)
 
@psyabit: Ich könnte jetzt auch dutzende Seiten raussuchen, die das Gegenteil behaupten. Und was bringt es? Nichts. Drum lass ich es.
 
@dodnet: Ich wäre froh würdest du dir die mühe machen!
 
@psyabit: Du hast die Ironie-Tags vergessen, so könnte jemand das für ernst nehmen.
 
@psyabit: solange dein Kind noch miterlebt bzw. du vorhast, das es das Verfahrensende miterleben darf, wie dich ein Richter im von deinem Kind gegen dich angestrengten Gerichtsverfahren verurteilt, zu ein paar zehn oder hunderttausend Euro Schmerzensgeld: mach du nur weiter so...alles okay *fg
 
@psyabit: Komisch nur, dass speziell Sekten (und zwar die echten!) immer wieder den Leuten zum Beispiel von Impfungen abraten...
 
@DON666: https://childhealthsafety.wordpress.com/graphs/
 
@psyabit: Jau, eine Homöopathen-Anlaufstelle vom Feinsten. Die ganzen Diagramme hab ich mir jetzt nicht durchgelesen (ich hoffe, du kannst es mir verzeihen), aber der Kommentarbereich ist umso interessanter, denn da braucht man nur mal die ersten 5 - 10 zu lesen, und man weiß, in welcher Ecke des Netzes man gelandet ist. Nee, in Gesellschaft dieser wirren Typen, die ALLES, wo irgendwas mit Government oder Health System dransteht, als verlogene Täuschung der Allgemeinheit verteufeln, fühle ich mich nicht wirklich wohl, die sollen mal schön unter sich bleiben. Vielleicht basteln die ja irgendwann ein großes Raumschiff, wo die alle reinpassen, und suchen sich eine "bessere" Welt. ^^
 
@DON666: Statistiken sind vom Budesamt für Statistik. Was ausschlagkräftigeres gibts?
Kannst ja mal 30ug LSD konsumieren, dan sollte klar sein das Homeophatie wirkt ;)
 
@DON666: Statistiken sind vom Budesamt für Statistik. Was ausschlagkräftigeres gibts?
 
@psyabit: Ich wollte damit hauptsächlich sagen, dass mir ein Kilometer runterscrollen jetzt doch *etwas* viel war...
 
ja ich google auch immer alle Krankheiten. Es wird dann doch immer gleich viel spannender. Aus Sodbrennen wird dann ein Herzinfarkt oder aus einem normalen husten wird Lungenkrebs. Wenn man sonst sorglos ist sollte man ein paar Symptome googlen...
 
Erstmal Splitter im Finger googlen. Was könnte ich wohl haben?
 
@testacc: Dann aber aufpassen mit welchem Finger du tippst, nicht dass du den Splitter noch tiefer rein hämmerst!
 
@Dr. Alcome: ich tippe einfach mit den Füßen!
 
@testacc: Gute Idee, die Füße sind größer und weiter entfernt von den Augen. Alleine das bzw. dadurch nimmt man auch das ganze denkbare Umfeld mit. Nicht das man zu schnell was an Möglichkeiten, was man so haben könnte, übersieht *fg
 
@testacc: Also laut meiner vertrauenswürdigen Googlequelle hier müsstest du vor 10 Minuten verstorben sein.
 
@Mowolf: Notarzt kam noch rechtzeitig. Laut meiner Quelle hatte ich eine Überlebenschance von 40 % bei noch 3 Stunden Zeit.
 
Schlechten Rat bekommt man wahrlich auch beim hiesigen lizensieren Drogenhändler. ^^
 
In Gesundheitsforen geht es zu , wie auf jeder anderen Seite: Frage 10 Leute und Du bekommst 11 Meinungen. Genau wie hier gibt es es eben auch dort Leute mit diesen oder jenen Ansichten. Und immer ist einer darunter, der sich für besonders schlau hält. Wer zweifelhafte Symptome hat, sollte einen Arzt aufsuchen. Gerade mit Symptomen, die auf Diabetis schließen lassen, ist nicht zu spaßen, zumal es Symptome gibt, die auf verschiedene Krankheiten schließen lassen. Man neigt ja dazu, sich dann die harmlosere "auszusuchen". ;)
 
Hämorrhoiden wird wohl eher gesucht um die korrekte Rechtschreibung herauszufinden :D
 
@otzepo: du meinst, die ist (zusätzlich) am A ..llerwertesten ? *fg
 
Schwer nachprüfbar, aber sehr wahrscheinlich nach der Studienfragestellung richtig.

Was aber ausgelassen wurde sind die Selbsthilfeforen bei diagnostizierten Erkrankungen, die für Patienten sehr oft ein breiter Informationsquell sind auch was Alternative Behandlungsformen und unterstützende Behandlungen betrifft.

Leider ist "Der Arzt" nicht das allerletzte Maß der Dinge, oft werden Krankheiten nicht erkannt oder falsch Diagnostiziert, selbst der Facharzt ist hin und wieder Überfordert wenn es um seltene und oder nicht mit Herkömmlichen Mitteln diagnostizierbare Erkrankungen geht.
Noch schlimmer für den Arzt wenn er von seinen Patienten eine "Diffuse" Beschreibung seiner Symptomatik bekommt, da ist der Irrtum die "Falschbehandlung" vorprogrammiert.

Das WWW. bringt aber auch eine hohe Aufklärungsquote für den potenziellen Patienten bzw. senkt es die Schwelle einen Arzt aufzusuchen.
Wer hätte vor 50Jahren bei einen Dunklen Fleck auf der Haut an Krebs gedacht, heute ist der erste Rat auch meistens im WWW "Geh zum Arzt und lass das abchecken".

Nein die Aussagen im Video sich zwar richtig, aber auch zu einfach.
 
Kann man halten von was man will, mein chronisches Leiden, ds ich 20 Jahre hatte bin ich jetzt nach Selbskur los. Dutzende von Ärzten nur Schwachsinn erzählt. Das zum Thema. Der Durchschnittsarzt nimmt sich für mich 10 min Zeit. Da behandle ich meine Rechner mit Problemen umfangreicher. Da kann dann auch nix rumkommen. Allein sollte man darauf nicht setzen. Aber parrallel erkläre ich das ganze beim Zustand der aktuellen "billig" Versorgung von Kassenpatienten beinahe zum Selbstzweck!
 
@LivingLegend: Das ist natürlich ein Riesenproblem und ist eindeutig in dem idiotischen Umbau des Systems mit DRGs & Co. zu erklären. Der einzelne Arzt kann da nichts für, da er durch die Gesetzgebung dazu gezwungen wird, die Patienten wie am Fließband durchzuwinken.
 
(M)ein Arzt, der beim Plaudern schonmal Mikro- mit Milligramm verwechselt, freut sich durchaus, wenn ich mich ausführlicher im WWW informiere und ihm deshalb besser folgen kann aber vielleicht suche ich ja nur auf den 70% der Internetseiten, die laut einer Studie der Central KV die volle Bandbreite an Informationen und nur die volle Wahrheit und nichts als die Wahrheit beinhalten. Aber halt, ich bin doch gar kein Wessi und mein Arzt auch nicht geschweige denn ist er in Wessin ausgebildet worden. Hoffentlich bekommen wir hier auch mal einen Stromanschluss, jetzt wo die Straße bald fertig ist. Immer muss man drei Tage barfuß zum Zauberer laufen und dann nochmal drei Tage quer durch den bei Nacht sehr gefährlichen Sumpf zurück. Das geht auf lange Sicht auf Kosten der Gesundheit wie diese Videos, die einen immer als totalen Trottel entlarven wollen, obwohl sie von Tr... gemacht sind. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!