Opera Touch: Neuer mobiler Browser punktet mit Einhand-Bedienung

Smartphone, Android, Browser, Smartphones, Opera, Opera Browser, Opera Mini, Opera Mobile, Opera Flow, Opera Touch Smartphone, Android, Browser, Smartphones, Opera, Opera Browser, Opera Mini, Opera Mobile, Opera Flow, Opera Touch
Die norwegische Browserschmiede Opera kam in den vergangenen Jahren was die Verbreitung betrifft etwas ins Hintertreffen. Bei Opera hat man das aber zum Anlass genommen, zu versuchen, sich neu zu erfinden. Die als "Opera Reborn" bezeichnete Desktop-Wiedergeburt gab es im vergangenen Jahr, nun folgt auch eine neue mobile Ausgabe.

Letztere nennt sich Opera Touch und steht zunächst für Android im Google Play Store zum Download bereit (iOS soll später folgen). Der neue Mobilbrowser will allerdings mehr sein als nur ein neugestalteter Opera für Smartphones - die bisherige Opera-App für Android ist auch nach wie vor parallel verfügbar.

Opera TouchOpera TouchOpera TouchOpera TouchOpera TouchOpera Touch

Einhändige Nutzung

Das Interface von Opera Touch ist auf einhändige Nutzung ausgerichtet. So öffnet sich beim Start des Browsers eine Ansicht, bei der man in der Adressleiste sofort mit dem Tippen einer URL oder Suchen eines Begriffs beginnen kann.

Auf der Unterseite befindet sich außerdem ein Button mit drei horizontalen Linien. Bei einem kurzen Antappen kann man zwischen der Startseite (für einen neuen Tab) und dem letzten Reiter hin- und herwechseln. Drückt man länger darauf, erscheint eine halbkreisförmige Schnellauswahl mit den zuletzt besuchten Seiten bzw. anderen noch geöffneten Tabs. Das ist überaus praktisch, weil man im Gegensatz zu allen anderen Browsern nicht zur Oberseite des Fensters navigieren muss, sondern bequem und ohne umgreifen zu müssen diese Elemente mit dem Daumen erreicht.

Opera Flow

Opera Touch hat außerdem eine bequeme Funktion, mit der man Webseiten zwischen Desktop-Version von Opera und der mobilen Variante teilen kann (und vice versa). Eine Anmeldung bei einem Nutzerkonto ist dafür nicht erforderlich. Das Flow genannte System arbeitet mit einem QR-Code, der die Synchronisierung erledigt, Flow unterstützt das Teilen von Bildern, Links und Videos. Auf dem korrespondierenden Gerät sind diese Inhalte unmittelbar und nahtlos zu sehen.

Download Opera - Alternativer Browser für Windows Download Opera Reborn
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lohnt sich der Aufwand für Hersteller für Marktanteile im unteren einstelligen Prozent bereich?^^
 
Cool,ich wette auf ein Jahr,bis auch das wieder eingestampft wird.
Ich schreibe das hier gerade mit Opera Mini und find die Browser von denen echt alle sehr gut.
In letzter Zeit neigt Opera jedoch stark dazu,neue Produkte innerhalb kuerzester Zeit wieder einzustampfen.
Damit meine ich Opera Max vor wenigen Jahren und Opera VPN,was noch ungefaehr eine Woche laeuft.
Ein Wechsel auf Opera Touch waere sicher interessant,aber in ein paar Monaten wieder alle Lesezeichen und Dauerlogins und so zurueck zu Opera Mini wechseln zu muessen,darauf hab ich wenig Lust.
 
@nipos: Opera VPN hat Opera leider verkauft und Symantec stellt es nun ein. Aber ändert jetzt nicht viel an der Tatsache
 
Hat keinen privaten Modus und die Einstellungsmöglichkeiten lassen auch zu wünschen übrig... direkt wieder deinstalliert.
 
@bLu3t0oth: du kannst ihn doch parallel ausprobieren. Und die Seiten, die deine Mutter nicht sehen darf schaust du dir weiterhin mit deinem bisherigen Browser an.
 
@Skidrow: LoL, meine Mutter.. du bist ja niedlich... Ist nicht jeder so ein Jüngling wie du^^
Ich surfe generell im privaten Modus, damit man nicht von jedem und allem bis aufs Mark getracked und analysiert wird.

Ich habe aber gerade den Armorfly Browser entdeckt und der ist bisher der in meinen Augen Beste, den ich auf Android ausprobiert habe.
 
ich hoffe ich kann den opera coast nun endlich in rente schicken. gibt bislang keinen besseren mobile browser mmn. (ios)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen