Microsoft-Geräte auf Hexenjagd: Product Placement nimmt stark zu

Microsoft, Lumia, Surface Pro 3, Supernatural, Mission Impossible, Product Placement, The Last Witch Hunter Microsoft, Lumia, Surface Pro 3, Supernatural, Mission Impossible, Product Placement, The Last Witch Hunter
Der Software-Konzern Microsoft tut seit einiger Zeit viel, um seine Mobilgeräte möglichst oft in das Blickfeld von potenziellen Käufern zu rücken. So häufen sich derzeit die Fälle von Product Placement in einer ganzen Reihe von Filmproduktionen, die ein großes Publikum versprechen. Das neueste Beispiel zeigt: Notfalls bekommt man die Geräte sogar in einem Mystery-Action-Spektakel unter, das zu nicht unwesentlichen Teilen im Mittelalter spielt.

In einem Monat wird der Action-Star Vin Diesel einmal mehr auf den Leinwänden erscheinen. In "The Last Witch Hunter" verkörpert er einen unsterblichen Hexenjäger, der sich ausgerechnet mit einer vermeintlichen Feindin einlassen muss, um das weit in der Zkunft liegende New York und eigentlich sogar die gesamte Menschheit vor einer mytseriösen Seuche zu retten.

Surface 3Surface 3Surface 3Surface 3Surface 3Surface 3

Wie im Trailer zu sehen ist, besteht in dem Film eher wenig Gelegenheit, moderne Technik-Produkte ordentlich in Szene zu setzen - denn viele Szenen zeigen einen mittelalterlichen Hintergrund. Allerdings reist Vin Diesel gemeinsam mit seiner Partnerin auch in die moderne Zeit, um gegen die drohende Gefahr anzukämpfen. Und wer in unserer Gegenwart schwierige Aufgaben zu bestehen hat, benötigt natürlich ein Lumia-Smartphone. Da zwischen dem eigentlichen Dreh und dem Kinostart stets einige Zeit vergeht, ist man hier aber noch auf dem Stand des Lumia 1020.

Microsoft hat seine Produkte aber noch in einer ganzen Reihe anderer Produktionen platziert, die in der letzten Zeit zu sehen waren oder es aktuell sind. So war die neueste Fortsetzung der Agenten-Tätigkeit von Tom Cruise in "Mission: Impossible - Rogue Nation" quasi nebenher ein Schaufenster für die gesamte Palette von Lumia-Smartphones und Surface-Tablets, die Microsoft zu bieten hat. Verbindungen zu Übernatürlichem suchte man aber auch in der Erfolgs-Serie Supernatural, wo in der aktuellen zehnten Staffel das Surface Pro 3 des Öfteren für die Online-Recherchen verschiedener Charaktere genutzt wird, die sich in der vorhergehenden Season noch mit dem Vorgängermodell begnügen mussten.

Habt ihr auch Microsoft-Hardware in euren Lieblings-Serien und aktuellen Filmen entdeckt? Dann schreibt es doch in die Kommentare.
Surface 3
Im Microsoft Store bestellen
Surface Pro 3
Im Microsoft Store bestellen
Dieses Video empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Man of Steel hatten ja auch alle Lumias, soweit ich mich erinnern kann.

Fraglich ist, inwiefern das überhaupt was nützt. Der Lumia- oder Surface-Fan freut sich vielleicht eine oder zwei Sekunden lang, sein Gerät auf der Leinwand zu sehen und das war's. Oder wer kauft sich ein Surface Pro 3, weil in Mission Impossible eins benutzt wird?
 
@adrianghc: Nach matrix wollten auch plötzlich ganz viele Leute ein Nokia 8110
 
@Slurp: Na ja, in Matrix gab's ja auch eine coole Handytastatur-Aufklapp-Szene. ;)
 
@adrianghc: Aufklapp? Das waren Slider..... okay, aber ja, die waren ziemlich cool ^^
 
@Slurp: Ja, so meinte ich das auch - hab die Wörter verwechselt, aber ich hatte wirklich genau die Szene mit Neo vor meinen Augen, als ich das geschrieben hab. :P
 
@adrianghc: Die Flucht aus dem Büro.. Das Handy in der Hand als Großbildaufnahme, der Tastaturschutz springt runter.. war n guter Film ^^

Topic: aber daran siehst du, dass Product Placement funktionieren *kann*.. Oder die Minis in The Italian Job... die Nike in Zurück in die Zukunft 2... es gibt so viele Beispiele, wo Product Placement auf jeden Fall geholfen hat ein Produkt oder eine Marke anzukurbeln
 
@Slurp: Also, ich wusste trotz der Szene nicht, wie das Handy heißt, aber ich lass dein Argument gelten. ^^
 
@adrianghc: unterschwellig wird dir damit vermittelt, dass das Gerät ja gut sein muss wenn du es immer wieder siehst
 
@Los Bossos: Was die Absicht ist, ist mir klar, die Frage ist, ob das wirklich funktioniert. Was ist, wenn man das Gerät gar nicht erkennt?
 
@adrianghc: ich glaube das Windows Logo erkennt jeder
 
@adrianghc: product placement bringt - finde ich - vor allem etwas, wenn die Geräte bzw. die Firma wiedererkannt werden.

Wenn z.B. das Logo gut zu sehen ist. Die leuchtenden Apple Logos sind da schon ziemlich prägnant und fallen einem einfach ins Auge. Und eben auch nicht nur bei "Helden" im Film, sondern bei Reportagen, Nachrichten und Co. also bei Menschen mit hoher Glaubwürdigkeit.

Die Surfaces haben zwar auch ein Logo drauf, aber das Windows 8 / 10 Logo wird - zumindest von meinen Kunden - nicht einmal erkannt. Und das Logo ist zwar angenehm dezent fällt aber kaum auf.

Ich glaube also nicht, dass das was bringt. Klar wir hier erkennen die Geräte - ich nerve meine Frau auch des öfteren wenn ich Microsoft oder Apple Geräte im Film erkenne. ;-)
 
@SteffenB: Deine Kunden leben aber auch unter einem Stein, oder? :P
 
@adrianghc: nö, aber de meisten interessieren sich nicht so für Technik - auch wenn fast alle ein Smartphone und Tablet haben. Aber das heißt ja nicht, dass sich irgend wer von denen mit Technik auseinander setzt oder Geräte erkennen kann....es soll nur funktionieren.
 
@SteffenB: Abe das Windows-Logo kennt man doch, sogar das neue, das immerhin schon drei Jahre alt ist. Dachte ich zumindest.
 
@Los Bossos: Ja, die Macht der unterschwelligen Werbung sollte man nicht unterschätzen auch wenn man glaub dafür nicht anfällig zu sein.
 
@spitfire2k: https://de.wikipedia.org/wiki/Iss-Popcorn-trink-Cola-Studie
 
@Los Bossos: Zumal man "sonst" Windows Phones eher selten sieht.
 
@adrianghc: Produkt placements wirken immer das ist einfach geschickt platzierte Werbung egal ob von Apple oder Microsoft!
 
@Romed: Genau das ist sinn und zweck. Bei Stargate wars z.B. Dell Dell und noch einmal Dell. ;)
 
In Elementary findet man auch das Surface :)
 
@Irgendware: Jo wollte ich auch sagen. Außerdem bei House of Cards gibt's auch Lumias.
 
@Teddy-Watson: Da sieht man aber auch Blackberries und Apples. Nur Android ist nicht dabei, aber das ist nur realisitisch, weil US-Regierungsmitarbeiter keine Androids nutzen dürfen, stand irgendwann mal bei Spiegel.
 
@Irgendware: Sherlock mit nem Surface auf der Schüssel ist für mich bis heute die stärkste Assoziation die ich mit den Geräten verbinde.
Wenn ein Produkt in einer Produktion auffällt hat sie eigentlich schon verloren.
 
In Under the Dome auch Lumias
 
@Zwerg7: Und Surface (Pro)s
 
Ich habe nichts gegen Product Placement, aber ich würde mir doch sehr wünschen, dass die Produkte einfach nur da sind, und nicht eine Änderung des Scripts motivieren. Und leider sehe ich da Microsoft als einen der nervigsten Konzerne. Wenn Microsoft Product Placement veranlasst, dann wird es aber auch in die Augen gerieben, bis es wehtut. Da wird extra drei Mal gezeigt wie irgendein bescheuertes Feature verwendet wird, wie mit Bing etwas gesucht wird und vielleicht noch der Satz "I'll bing it" oder etwas ähnliches penetrantes gebracht; von A bis Z, wie ein Werbespot. Microsoft überschreitet damit immer die Grenze zum Anbiedernden. Das hat bei mir eher einen abschreckenden als lockenden Effekt. Man kann das natürlich irgendwie augenzwinkernd rüberbringen, aber Microsoft gelingt das absolut überhaupt nicht.
 
@nablaquabla: Mir ist das weder in Man of Steel noch in MI (die einzigen zwei Filme mit MS-Product-Placement, die mir grad einfallen) so aufgefallen.
 
@nablaquabla: Da ist Apple keinen cm. besser. Aber man kann sich eben schon über alles aufregen. Das PP ist ein Wirtschaftszweig genau so wie die übertrieben beschrifteten Rennautos.
 
@nablaquabla: ignoriere ich oder bewerte den Film (im Kopf oder auch nicht nur im Kopf) entsprechend.
 
@nablaquabla: Ganz schlimm war es in Sextape. Als das Ipad aus dem ersten Stock flog und noch funktionierte, bin ich aus dem Kino gegangen. Das war einfach unerträgliche Apple-Werbung.

Das einzig witzige: Der einzige der in dem ganzen Film irgendwas gearbeitet hat (die Buchagentur glaube ich) hatte ein Lenovo Yoga auf dem Tisch stehen.
 
@nablaquabla:
Deine Aussage erinnert mich gerade stark an die Einführung von Windows (Phone) 8, wo beim Turmspringen von Stefan Raab alles, aber wirklich alles von MS mit Logo beklebt worden ist ...
 
In der neuen Serie Zoo gibt's auch die komplette Palette an Lumias/Surfaces
 
in smallville war schon haufenweiße ms kram drin, switched at birth auch
 
@evilwait: In Arrow auch.
 
@eragon1992: Echt? Da iats mir jetzt nie aufgefallen.
 
@Edelasos: Da arbeitet Olivers Assistentin auch oft mit einen Surface Pro Tablet, oder anderen Windows basierten Geräten (darunter auch Lumia Smartphones).
Bei Ninja Turtels (Realverfilmung) nutzt eine Journalistin auch immer ein Lumia Smartphone.
 
@eragon1992: Ah stimmt, Ninja Turtles hatte ich vergessen.
 
In Mission Impossible hat Tom Cruise das lumia 930 bei einem Gespräch falsch herum in der Hand ?
 
@Lilebror: Meinte :-D
 
Bei The Big Bang Theory gamen sie nur mit der XBOX
 
@Everin: Für eine kleine Geldspritze in Höhe von 100.000€ würde ich auch die Xbox nutzen - ist doch klar.
 
@Jas0nK: ich dachte die fischen da mit ner Wii ... und was ist mit Guitar Hero oder dieses Band-Spiel? Allerdings ist mir nicht aufgefallen, dass es eine Xbox war (wenn es denn eine war).
 
@divStar: Sowohl Guitar Hero, als auch Rock Band gibt es sowohl für die 360 als auch für die Wii.
 
@Everin: Und Sheldons lieblings Linux ist Ubuntu :-D
 
Na ist doch super. Die Product-Placements können dann auch gleich als "1 weiteres verkauftes Windows Phone" gezählt werden.
 
Lumias sind in fast allen bekannten und beliebten Serien zu sehen.
Product Placement bringt also anscheinend überhaupt nichts.
 
erste Staffel von Under The Dome war extrem viel Surface
Felicity Smoak und das Suicide Squad in Arrow nutzen auch Surface
In Orphan Black wurden zumindest in der ersten Staffel Lumias genutzt, in der aktuellen waren es dann allerdings wieder Androids
die CSI und Navi CIS Teams nutzen mWn auch Surfaces
Im Tatort wird auch ab und zu mal auf Lumias gesetzt (allerdings nicht so "in your face" wie in den Ami-Serien)
 
In House of Cards haben die Apple als "Stand Geräte". In der ersten Staffel waren noch iPads und iPhones im Einsatz und neuerdings nutzen sie Lumias und Surface. Und in Arrow wird nur Lumia und Surface genutzt.
 
Under the Dome kommt das Surface mehrmals zum Einsatz, nicht nur in der ersten Staffel
 
Hawaii 5-O: Surface (Tisch) und ganz viele Lumias, zumindest in der ersten Staffel, wurde dann aber irgendwann gegen iPhones eingetauscht. Ist nicht meine Serie.
 
Grace Anatomy: Ab Staffel 9 glaube ich. Einige Lumias und ganz viele Sufaces. Was ich ganz witzig finde ist, dass die Surfaces nach Einführung in der Serie erstmal nur Probleme gemacht haben (Software). Aber mittlerweile integrale Bestandteil der Serie sind, mit Arbeitszeit Manipulation & Abhängigkeit zu Clouddaten.
 
Bezahlt M$ künftig meine Kinokarten? Dann wäre diese Art der Werbung ok für mich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!