Kaspersky erklärt die Hintergründe des Cyber-Raubzugs 'Carbanak'

Malware, Kriminalität, Kaspersky, Kaspersky Lab, Banken, Kriminelle, Computerkriminalität, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Computer-Kriminalität, Online Kriminalität, Carbanak Malware, Kriminalität, Kaspersky, Kaspersky Lab, Banken, Kriminelle, Computerkriminalität, Online-Kriminalität, Internetkriminalität, Computer-Kriminalität, Online Kriminalität, Carbanak
Eine Gruppe Cyber-Krimineller mit Mitgliedern aus Russland, der Ukraine, anderen Teilen Europas sowie China konnte in den letzten Jahren geschätzt bis zu einer Milliarde US-Dollar von mehreren Banken weltweit erbeuten. Wie das Sicherheitsunternehmen Kaspersky berichtet, wurden die Computer von Bankangestellten mit einer Malware namens "Carbanak" infiziert, die per E-Mail verschickt wurde.

Carbanak hatte dann alle Aktionen auf den infizierten Systemen aufgezeichnet und an die Kriminellen weitergeleitet. Diese haben dann über Monate hinweg immer wieder verhältnismäßig kleine Beträge gestohlen, sodass die Manipulation so lange wie möglich unentdeckt blieb.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!