Explosion der Antares-Rakete kurz nach Start in Richtung ISS

Nasa, Iss, Rakete, Raumstation, Raketenstart Nasa, Iss, Rakete, Raumstation, Raketenstart
In der Nacht auf heute ist ein unbemannter NASA-Raumtransporter kurz nach dem Start in der Wallops Flight Facility (Virginia) explodiert, ein Video von der Live-Übertragung des Starts zeigt die spektakuläre Katastrophe, bei der aber niemand zu Schaden kam.

Die "Orbital Sciences Antares"-Rakete sollte sich kurz vor Mittarnacht unserer Zeit auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS machen, an Bord waren rund 2300 Kilogramm Versorgungsgüter, darunter Nahrungsmittel, wissenschaftliche Experimente und sonstige Vorräte. Sorgen muss sich die Besatzung der ISS aber vorerst keine machen, da die NASA bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Explosion mitteilte, dass die Essens- und Wasservorräte an Bord noch "weit" ins nächste Jahr reichen.

Details über die Gründe der Explosion, die kurz nach dem Lift-Off erfolgte, liegen derzeit nicht vor, laut NASA und dem Raketen-Hersteller Orbital kam es in der ersten Flugphase zu einer "Anomalie" bzw. wie später mitgeteilt wurde zu "irgendeiner Demontage", also einem Defekt. Daraufhin wurde das Fluggerät per Fernsteuerung kontrolliert zur Explosion gebracht.

Verletzt wurde niemand, allerdings wurde das Gelände abgesperrt, da sich an Bord der Rakete auch "geheime Kryptografie-Ausrüstung" befunden hat.

Spekulationen über Gründe

Man kann erwarten, dass die Ursachenforschung noch Wochen und Monate dauern wird. Allerdings weist Engadget unter Berufung auf Spaceflight Insider darauf hin, dass die in der ersten Stufe eingesetzten Triebwerke (AeroJet Rocketdyne AJ-26) auf einer rund 40 Jahre alten Technologie basieren und möglicherweise die Schuld tragen.

Gebaut wurden die Triebwerke zunächst in Russland, sie kamen später als Import in die USA, dort wurden sie überholt und für die Antares-Nutzung aufgerüstet. Allerdings gab es in jüngerer Vergangenheit bereits mehrere Probleme mit durch Korrosion ausgelöster Material-Übermüdung.
Verwandt
Dieses Video empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol schönes Feuerwerk und Epic-Fail würde ich sagen!
 
Erstmal die Schuld auf andere schieben. Die Russen fliegen mit ihrer 100 Jahre alten Technologie nach wie vor zuverlässig ins All wärend man die Shuttles der NASA nur noch im Museum begutachten kann.
 
@Ysanne: Bei den Russen gibt es auch immer wieder Zwischenfälle, nur wird das in den Medien nicht so breitgetreten, wenn es nicht gleich verheimlicht wird...
Außerdem, wo wird die Schuld auf andere geschoben. Es steht dort nur, dass vermutlich die Triebwerke das Problem waren - wie übrigens fast immer bei Raketenstarts.
 
@dodnet: Naja, du solltest nicht nur Winfuture lesen. Man schiebt die Schuld derzeit auf das outsourcing. Denn die Rakete gehörte nicht der NASA sondern dem privaten Unternehmen "Orbital Sciences".
 
@knirps: Ich lese auch andere Quellen und was bitte soll bei einem Raketenstart groß anderes ein Problem verursachen als die Rakete? Wenn das Auto nicht anspringt sind ja auch nicht die Reifen oder der Kofferraumdeckel schuld...
 
@knirps: aber die Technik stammt nicht von Orbital Sciences.
 
@TurboV6: Trotzdem will man denen erstmal die Schuld geben.
 
@knirps: jetzt nicht zu unrecht?! Wenn sie sich für die Technik entschieden haben, dann haften sie auch.
 
@knirps: Ursache und Schuld sind zwei paar Schuhe
 
@lutschboy: Ich hab nie das gegenteil behauptet.
 
@dodnet: Das stimmt schon überhaupt nicht. Es wird nichts verheimlicht. Die russischen Medien haben immer über die Fehlstarts berichtet und wenn es im Ausland nicht ankommt, dann liegt es an den Medien die nicht berichten.
 
@WinkWink: Medien die das Guter-Westen-Schlechter-Osten-Spiel spielen, haben viel darüber berichtet, zb gab's auf SPON jede Menge Artikel darüber was für Weltraumversager die Russen in diesem Jahrhundert sind wegen einiger Fehlstarts.
 
@Ysanne: Das Shuttle Programm wurde aus Kostengründen eingestellt und wird bald fortgesetzt. Wie viele Shuttles haben denn die Russen gebaut und wie viele Russen waren schon auf dem Mond?

Außerdem ist hier nicht die Nasa schuld, sondern Orbital Sciences, die bei der Modifikation der russischen Triebwerke was falsch gemacht haben. Da darf ja wohl die Nasa den richtigen beschuldigen?!
 
@gola: Die Russen hatte ihr eigenes Shuttle namens Buran gebaut, wurde dann aber wegen Auflösung der UdSSR eingestellt. Technisch war die Buran dem Shuttle überlegen.
 
@gola: Die Nasa hat die Zubringerflüge zur ISS aus Kostengründen privatisiert, weshalb sie natürlich (zumindest politisch) verantwortlich ist, dass die Starts scheitern, wenn Orbital Sciences aus wirtschaftlichen Gründen kostengünstiges bzw billiges Material verwendet.
 
@gola: Du meinst das MPCV, was zum teil auf ESA-Technik beruht? Naja als Shuttle als solches kann man das nicht bezeichnen.

CST100,Dragon oder Dream-Chaser? Naja abwarten ob das was wird... und auch funktioniert wie es soll...

Beim Anschauen des Video's fiel mir auch sofort nach den 108% Leistung des Haupttriebwerkes folgendes ein: "Waren wohl 8% zuviel!" :-)

Weitere gedanken waren kurz darauf:

"Da das ganze wurde Öffentlicher gemacht als sonst, über Zeitungen zum wurden die Leute zum zuschauen aufgefordert und haben und sogar Plätze der Küste entlang Empfohlen zum Schauen.

Gelder für neue Raketenprogramme stehen nicht zur Verfügung - Schaaaade.

Aber sollte etwas nicht klappen.... und jeder sieht es...."...
 
@aleggo: Das Triebwerk ist ausgelegt mehr als 100% Leistung zu geben.
 
200 Millionen Dollar... puff...
 
@knirps: Sicher, dass das nur 200 Mio waren?
 
@dodnet: Jup. Das ist sogar noch nicht mal alles.
"Die Kosten von Rakete und Raumtransporter alleine belaufen sich auf 200 Millionen Dollar. Dazu kommt die verlorene Fracht, etwaige Schäden am Boden, und eine ellenlange Liste an Neben- und Folgekosten." heise.de
 
Ja Mist... dann müssen sie wohl den neuen kalten Krieg noch etwas verschieben und weiter Russland fragen.
 
@Freudian: Oder man gibt es mehr Geld aus und setzt auf Space X. Russland ist nur kostengünstig, ansonsten kochen die auch nur mit wasser.
 
@Freudian: Am 9. Dezember wird der nächste Flug durchgeführt, von SpaceX
 
Es ist wie immer bei Outsourcing. Das ganze ist nur auf den ersten, oberflächlichen Blick kostengünstiger.
 
@Andy74:
Hat sogar viel mehr Potential und Möglichkeiten für Korruption.
 
@Andy74: Stimmt, bei der NASA sind ja niemals Raketen explodiert
 
Ohne Quatsch, ich hab gelesen "nach Start in Richtung ISIS". Das war kurz nen Schock...
 
sooo ein Feuerball, Junge!
 
Ich Tip mal drauf das die aus Versehen E10 Getankt haben...
 
AJ-26 Basieren nicht auf auf 40 Jahre alte Technologie, die AJ-26 sind NK-33 Triebwerke für die Sowjetische Mondrakete N1 die in den 70er gebaut wurden und dann nur etwas überholt wurden neue Dichtungen usw..
 
Toll, wegen es kleines Defekts sprengen sie gleich die ganze Rakete? Ich werfe meine PCs zukünftig auch bei jeder Fehlermeldung aus dem Fenster.
 
@Memfis: Besser wäre es natürlich, wenn die Rakete in ein bewohntes Gebiet stürzt, richtig?
 
@WinkWink: Hab ja nicht gesagt, dass es falsch war, ich schrieb nur, dass ich meine PCs zukünftig aus dem Fenster werfe, wenn sie eine Fehlermeldung anzeigen. Besser wäre es natürlich, wenn ich mich so darüber ärgere, dass ich einen Herzinfarkt bekomme.

Naja, einen Unterschied gibts dann aber doch: Die neue Rakete wird vom Steuerzahler finanziert, einen Ersatzrechner für mich wird die Allgemeinheit wohl nicht finanzieren :D.
 
@Memfis: verstehst du eigentlich selber was du da schreibst?
 
@FatEric: Ich hätte wohl doch ein RIEßIGES SCHILD mit dem Wort IRONIE aufstellen sollen.
 
@Memfis: selbst mit Ironie ist das nicht zu erklären. Ironie geht anders.
 
@Memfis: zum Glück gibt es steuern und Steuerzahler! sowas gibt es aus sehr, sehr guten gründen!

der Kritik gegenüber steuern sollte viel mehr anderen sinnlosen ausgaben gelten. und evtl. noch je nach land usw. auch wie man steuern eintreibt. steuern auf internet-daten z.b. sind natürlich völliger Blödsinn.
 
@WinkWink: hmm, interessant finde ich, dass ich nur bei winfuture lese, dass die Rakete angeblich gesprengt wurde... auch das video material gibt da nichts her, wobei ich das gerede kurz nach dem Feuerfangen kaum verstehe. auch die quelle, die winfuture angibt, schreibt nichts über eine Sprengung. (würde mich aber auch mal interessieren, warum die das machen sollten. denn je nach Zwischenfall und problem, würde so eine Rakete eh nicht weit von ihrer startposition aus eigenem (defekten) antrieb abstürzen. wo soll denn der Schub noch herkommen, wenn der antrieb weg ist? und da bei dem start eh weiträumig gesperrt wird, wird wohl eher kaum jemand zu nah am start gewesen sein.)
EDIT:[aber klar, aus irgendwelchen sicherheitsgrünen, die ich bisher noch nicht beachtet habe, kann natürlich standardmäßig eine kontrollierte Sprengung die normale folge eines solchen Zwischenfalls sein. nur ne kurze Erläuterung, falls das der fall ist, wäre gut gewesen.]

außerdem habe ich bisher auch bei keiner anderen news-seite gelesen, woran die Explosion liegen könnte. da wird überall nur darüber berichtet, dass weder die nasa, noch die bei orbital wüssten woran das lag. die Untersuchung würde einige zeit in Anspruch nehmen. außerdem sollen die Mitarbeiter nicht mit den Medien sprechen und auch keine Spekulationen in die Welt setzen. man wisse ja schließlich noch gar nicht woran das alles lag.
und die von winfuture verlinkte Seite gibt lediglich an, dass "unter Berufung" von Spaceflight Insider ein antrieb bestimmten Typs verbaut zu sein scheint. nochmal: sie geben nur diese information weiter, ohne Wertungen, ohne willkürliche schuldzuweisungen! aber die tollen bei winfuture wissens natürlich besser und schreiben klarerweise gleich: "(...) dass die in der ersten Stufe eingesetzten Triebwerke (AeroJet Rocketdyne AJ-26) auf einer rund 40 Jahre alten Technologie basieren und möglicherweise die Schuld tragen."

"und möglicherweise die Schuld tragen."?!?! wie bitte?!

BRAVO winfuture!!! ich bin mal wieder stolz auf euch! nur deswegen komme ich noch hier her...
 
@Memfis: Ja, kannst du gerne machen... Besonders wenn du im vierten Stock in einer Einkaufsstraße wohnst. ;)
 
Wie sie einfach wieder runterfällt :D
 
@eN-t: Wo soll sie auch sonst hin, wenn sie keinen Schub mehr hat?
 
CGI Rakete mit virtueller Explosionssimulation
Kommentar abgeben Netiquette beachten!