"Campus 2" im Detail: So sieht Apples neues Hauptquartier aus

Apple, Hauptquartier, Cupertino, apple campus, Campus 2 Apple, Hauptquartier, Cupertino, apple campus, Campus 2
Ab dem nächsten Jahr hat Apple eine frische Adresse, dann zieht der Konzern aus Cupertino in seinen neuen Firmensitz. Ein Drohnen-Video zeigt jetzt, dass die Bauarbeiten an dem riesigen UFO-förmigen Apple "Campus 2" fast abgeschlossen sind.

Neuer Raum für Apple & seine Mitarbeiter

"1 Infinite Loop": Bisher ist Apple in seiner Heimatstadt Cupertino unter dieser Adresse zu finden. Die Angestellten des Unternehmens sind hier in sechs verschiedenen Gebäuden untergebracht, stehen sich wegen des Wachstums des Konzerns aber mittlerweile buchstäblich auf den Füßen. Gut, dass der ehemalige Apple CEO Steve Jobs bereits 2011 dem Stadtrat von Cupertino das neue Apple-Hauptquartier präsentiert hatte, das bis zu 13.000 Mitarbeitern einen Platz bieten soll. Jetzt zeigt ein Drohnen-Video das Immobilien-Erbe von Jobs kurz vor der Vollendung.

Wie in den Aufnahmen der fast abgeschlossenen Bauarbeiten zu sehen ist, wird Apple die neue Adresse an der Interstate 280 vermutlich wie geplant im nächsten Jahr beziehen können. Ursprünglich war der Einzug für 2015 anvisiert worden, da die Bauarbeiten aber wegen Verzögerungen erst im Jahr 2014 begonnen hatten, musste dieser Termin nach hinten verschoben werden. Darüber hinaus musste Apple auch deutlich tiefer in die Taschen greifen als ursprünglich veranschlagt: Statt der ursprünglich vorhergesagten 500 Millionen wird der Konzern bei Projektabschluss laut Schätzung von 2013 knapp 5 Milliarden investiert haben.

Der geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-Campus
Der geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-CampusDer geplante Apple-Campus

Apple hat auf viele Gebäuden des neuen Campus Solarzellen anbringen lassen und soll sich an sonnigen Tagen selbstständig mit Strom versorgen und überschüssige Energie in Netz einspeisen können. Das UFO-förmige Hauptgebäude des "Campus 2" nimmt mit seinem Außendurchmesser von 1,6 Kilometern eine Fläche von 260.000 Quadratmetern ein und soll den meisten der Mitarbeiter Platz bieten. Daneben betreibt Apple aber noch weitere Gebäude, beispielsweise für die Forschungsabteilung, auch die Gebäude am "1 Infinite Loop" werden vorerst weiter genutzt werden.

iPhone 8 Präsentation und Glas aus Deutschland

Im Drohnen-Video ist auch der Eingang zum neuen unterirdischen Auditorium zu sehen, in dem Apple zukünftig seine Produktpräsentationen abhalten wird. Hier könnten im nächsten Jahr rund 1000 Menschen beispielsweise zur Präsentation des iPhone 8 ihren Platz finden - diese sitzen dann unter dem größten Fiberglasdach der Welt, das nur von Glaswänden getragen wird.

Auch bei der Verglasung des Hauptgebäudes setzt Apple auf eine Besonderheit: Die riesigen Glasfronten des UFO-förmigen Gebäudes sind abgerundet gestaltet, geliefert wird dieses "Curved Glass" vom schwäbischen Mittelständler Seele, der auch für die Glas-Treppen in den Apple Stores weltweit verantwortlich ist.

Apple Campus 2 'Mothership'
Drohne zeigt die Baustelle im Jahr 2015
Alles zum iPhone 7 & iPhone 7 Plus
Wasserdicht, Dual-Cam & in Schwarz
Dieses Video empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Team sollte sich mal um den BER kümmern ...
 
@Rumpelzahn: Wenn eine Verzehnfachung der Kosten kein Problem ist, können das auch deutsche Firmen (bzw. deren Subunternehmen) machen.
 
@taiskorgon: da würden sich sogar die Subunternehmen noch Subunternehmen nehmen :)
 
@Rumpelzahn: weiß nicht ob der Faktor 10 in der Rechnung so gut ankäme!

...da war einer schneller
 
@baeri: ist der BER nicht schon beim Faktor 10 angekommen? :)
 
@Rumpelzahn: noch stehen wir bei 1MRD zu 6MRD!
 
"Statt der ursprünglich vorhergesagten 500 Millionen wird der Konzern bei Projektabschluss laut Schätzung von 2013 knapp 5 Milliarden investiert haben."

Veranschlagt waren 3 Mrd. soviel ich weiss...
 
@gutenmorgen1: der Betrag wurde zwischendrin auch mal erwähnt... aber laut wikipedia sind die 500M$ schon Korrekt!
 
@baeri: Die 500 Mio. sind eben nicht korrekt, weil die für eine andere Projektierung mit wesentlich weniger Fläche gegolten haben. 160 Mio. wären ja nur für das Grundstück draufgegangen...
Das eigentliche Projekt wurde dann wesentlich grösser, und wurde dann 2013 auf 5 Mrd. veranschlagt. Dann kam erst die Genemigung und 2014 war Baubeginn...

Es war nicht so wie beim BER, wo 2.5 Mrd. veranschlagt wurden, mit dem Bau begonnen und dann weitere 4 Mrd. verlangt wurden.
 
Hier das Beispiel für Faktor 10

http://www.n-tv.de/der_tag/Elbphilharmonie-fertig-781-Mio-statt-77-Mio-Euro-article18976041.html
 
Dann braucht nur noch Jobs vom Himmel herabsteigen, das Ding starten und damit abheben.

Warum fällt mir bei diesem Ding immer nur wieder die eine Folge der Simspons mit der UFO-Sekte ein? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!