Astronaut so: Houston, warum steht auf der GoPro jetzt "Keine SD"?

Forschung, Weltraum, Nasa, Raumfahrt, Iss, GoPro, Speicherkarte, SD-Karte, Astronaut, Weltraumspaziergang Forschung, Weltraum, Nasa, Raumfahrt, Iss, GoPro, Speicherkarte, SD-Karte, Astronaut, Weltraumspaziergang
Selbst den bestausgebildeten Leuten, die vor jeglicher Aktivität lange Checklisten durchgehen, passieren Fehler, die die meisten ganz normalen Nutzer nur zu gut kennen: In der vergangenen Woche wurde ein Weltraum-Ausstieg aus der Internationalen Raumstation ISS weniger gut dokumentiert als geplant, weil man schlicht vergessen hatte, eine Speicherkarte in die mitgeführte GoPro-Actioncam zu stecken.

In der vergangenen Woche stiegen die beiden NASA-Astronauten in ihre Raumanzüge und aus der ISS aus, um verschiedene externe Komponenten der Station umzubauen und Wartungsarbeiten durchzuführen. Unter anderem platzierte man das Pump Flow Control Subassembly (PFCS), mit dem Ammoniak durchs Kühlsystem gepumpt wird, an eine bessere Stelle. Der Ausflug dauerte insgesamt sechseinhalb Stunden und wurde im Allgemeinen als erfolgreich bewertet.

Ich hab da mal ne Frage...

In dem Video vom Weltraum-Spaziergang findet sich allerdings eine Stelle, die ein wenig peinlich wirkt: "Mal ganz kurz eine Frage zur GoPro. Ich drücke den Button, ich sehe ein 'No SD'", kommentiert Feustel gegenüber der Boden-Crew im Kontrollzentrum, während er eine raumtauglich verpackte Kamera in den Händen hält.

Auch der für den Kontakt ins All zuständige Mann in der Bodenstation scheint ein wenig ratlos. Als Feustel fragt, was die Angabe bedeutet, erwidert dieser: "Ich denke, das bedeutet, dass keine Karte vorhanden ist. Ich werde das überprüfen, bitte warten." Allerdings muss dies auf beiden Seiten nicht zwingend der Tatsache geschuldet sein, dass man zwar die Technik von Raumschiffen, aber nicht die einer einfachen Kamera im Detail kennt. Vielmehr ist die gesamte Kommunikation mit der ISS auf maximale Sicherheit ausgelegt. Die Gespräche folgen einem strengen Protokoll und es werden möglichst nur geprüfte und abgesegnete Informationen weitergegeben - denn ein Fehler kann die Millionen Dollar teure Missionen und in der lebensfeindlichen Umgebung des Weltraums auch schnell die Astronauten gefährden.

Damit euch solch ein Faupax in der nächsten wichtigen Situation nicht passiert, erfahrt ihr hier alles über die aktuell besten Modelle:


Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lustig, kann aber bei den extrem aufwändigen Test für die Produktfreigaben zum Transport zur ISS schon mal passieren. Peinlich, aber menschlich.
 
@ZappoB: Wobei die Frage ist, ob die Kamera schon so fertig gepackt ins All geschickt wird oder ob die Astronauten auf der ISS die SD-Karte vergessen haben in die Kamera zu tun vor dem Einsatz.
Wie dem auch sei; es zeigt einfach, dass auch so "große" Unternehmungen manchmal mit ganz kleinen Problemen zu tun haben; menschlich.
Vermutlich wird als Konsequenz nun irgendeine Checkliste um einen neuen Punkt erweitert. :)
 
@Runaway-Fan: Da müssten aber mehrere Punkte hinzukommen wie z.B.
- SD-Karte eingelegt?
- SD-Karte formatiert?
- SD-Karte leer?
usw.

Kann doch jedem mal passieren :)
 
erstmal zum artikel: lustig! kann passieren - besser so, als hätte jemand vergessen dîe sauerstoffflaschenventilplombe zu entfernen ;)

und jetzt nochmal nur zur überschrift: "astronaut so:" dieser neue schreibstil zieht sich durch einige der winfuture-überschriften. ich hoffe immer noch, dass das nur eine phase ist!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen