Zukunft? Abfälle versorgen Haus mit Strom und Gas

Zoomin, Energie, Energieversorgung, Erneuerbare Energien, Haus, Regenerative Energie, Wohnen, Planet Energy Zoomin, Energie, Energieversorgung, Erneuerbare Energien, Haus, Regenerative Energie, Wohnen, Planet Energy
Nie wieder für Strom und Gas zahlen - eine schöne Vorstellung, die vielleicht eines Tages Wirklichkeit werden könnte: In Spanien wird gerade ein Haus gebaut, das vollständig auf erneuerbare Energien setzt.

Der gesamte Abfall, der im Haus produziert wird, wird in einem Container gesammelt. Dort wird er umgewandelt, um so viel Biogas wie möglich zu erhalten. Dank Schwerkraft wandert der Abfall weiter zu einem Transformator. Das gewonnene Biogas wird direkt zum Haus weitergeleitet. Strom wird durch Solaranlagen auf dem Dach und eine kleine Windmühle produziert. Batterien speichern den Strom für bis zu drei Tage.

Verantwortlich für das Projekt ist das Startup-Unternehmen Planet Energy. Das Haus soll bereits im Frühling 2016 fertiggestellt und voll funktionsfähig sein. Die Kosten: etwa 540.000 Euro.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wichtig ist PV und Wind also Hybrid. Alleine nur durch Abfall können Sie wahrscheinlich Ihren Energiebedarf nicht decken. Selbst mit den Abfällen der Pferde. Dazu ist der Konversionsgrad der Biomasse zu gering.
 
(off-topic) wäre doch ideal für Bitcoin-Miner ... gratis Strom - was will man mehr :D (on-topic) find ich gut, dass es immer mehr Ideen und LÖsungswege für günstigen und umweltschonenden Strom gibt
 
Endlich wird Gras anbauen erschwinglich.
 
Menschen die etwas bewegen wollen, das mag ich!
 
ist wie mit alternativen Kraftstoffen, es gibt Sie schon lange, dennoch wird die Welt von diesen korrupten Motherfackern gegängelt wie es Ihnen beliebt, warum sollte es mit den Energiekonzernen anders laufen?
 
Naja das ganze ist in Spanien. In Deutschland würde sich das ganze mit dem Recyclinggedanken nicht vertragen. Weil wenn man es richtig macht, bleibt ja nicht mehr viel Restmüll übrig.
Und dieser reicht ja sicherlich nicht um ein ganzes Haus mit Strom und Wärme zu versorgen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!