Xperia Z5: Sonys starkes Flaggschiff und eine Überraschung dazu

Smartphone, Android, Sony, Hands-On, Lutz Herkner, IFA 2015, Xperia Z5, Xperia Z5 Premium Smartphone, Android, Sony, Hands-On, Lutz Herkner, IFA 2015, Xperia Z5, Xperia Z5 Premium
Bei Sony lief das Geschäft mit Smartphones bisher nicht so, wie man es sich erhofft hatte. Um dies zu ändern, arbeitet das Unternehmen aber nicht nur kräftig am Umbau des Geschäftsbereiches, sondern klotzt auch bei der Ausstattung seiner neuesten Top-Modelle ordentlich ran. Die Geräte, mit denen man der Konkurrenz endlich etwas Substanzielles entgegensetzen will, wurden nun auf der IFA vorgestellt und unser Kollege Lutz Herkner zeigt sie euch bereits in einem ersten Video.

Sony Xperia Z5Sony Xperia Z5Sony Xperia Z5Sony Xperia Z5Sony Xperia Z5Sony Xperia Z5

"Xperia Z5" heißt das neue Spitzenmodell. Punkten will man wie gehabt auch mit der Kamera. Hier setzt Sony jetzt auf einen 23-Megapixel-Sensor, der nicht nur an sich gute Bilder machen soll. Damit der Nutzer nicht erst auslösen kann, wenn der passende Moment längst vorbei ist, wirbt der Hersteller vor allem auch mit einem ziemlich schnellen Autofokus: Lediglich 0,03 Sekunden soll dieser benötigen, um den richtigen Bildausschnitt scharf zu stellen.

Bei der Vorstellung der Geräte hatte Sony auch eine kleine Überraschung dabei: Man belässt es nicht beim Xperia Z5, sondern setzt gleich noch ein Modell mit dem Namenszusatz "Premium" obendrauf. Dieses zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass der Hersteller hier ein Display mit 4K-Auflösung verbaut. Inwieweit das in der Praxis tatsächlich noch sinnvoll ist, wird sich zeigen müssen. Immerhin sind bei normaler Nutzung schon bei 1080p-Panels die Pixel eigentlich nicht mehr auseinanderzuhalten - die vierfache Pixelzahl setzt hingegen eine bessere Energieversorgung voraus.

Neu bei den Xperia-Flaggschiffen ist außerdem ein Fingerprint-Reader. Diesen hat Sony direkt in den Ein-Aus-Schalter integriert, so dass der Nutzer nicht mehr an eine andere Stelle fassen muss, um sich beim Einschalten des Gerätes zu authentifizieren. Wie inzwischen gewohnt legt Sony auch Wert auf die Feststellung, das Innenleben möglichst gut vor Staub und Wasser zu schützen. Außerdem will man lange Akkulaufzeiten bieten - trotz des 3.700 mAh fassenden Stromspeichers im Premium ist aber fraglich, ob die genannten zwei Tage bei normaler Nutzung tatsächlich erreicht werden.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm, eine Überraschung wäre es gewesen, wenn Sony (wie Acer) das Ding auch mit Windows 10 Mobile rausbringen würde. Aber so ... gähn...
 
@paulchen_panther: ... oder mit Sailfish OS oder mit Cyanogen oder mit Firefox OS ...
 
@gutenmorgen1: Nö, auch langweilig! Mit Windows 10 Mobile wär's interessant ;)
 
@gutenmorgen1: mit SailfishOS würde ich sofort zugreifen :D
 
Kein Hersteller wird die derzeitigen Top-Smartphones noch groß weiterbringen können bzw. das Rad neu erfinden. Als derzeitiger und völlig zufriedener Z2-Nutzer wird nächstes Jahr das Premium für mich in Frage kommen, wenn mein Vertrag ein neues Handy ermöglicht.
 
@eagle30: Genauso geht es mir auch. Würde vom Z2 auf das Z5 (Premium) gehen, mich schreckt nur diese gigantische Auflösung in Verbindung mit eventuellen Akku-Problemen ab. Aber momentan ist es mir eh noch zu teuer, daher warte ich erst mal ab, wie sich das Ganze in der Praxis zeigt.
 
3840 Pixel...
 
Bei aller Liebe zur Technik, aber warum zur Hölle benötigt man eine 4k Auflösung bei einem 5.5" Mäusekino Display ???
Ich habe schon bei meinem Lg G3 2k Display den Kopf geschüttelt.
Der Misst frisst nur unnötig CPU und folgedessen Akku Kapazität, ohne wirklichen Mehrwert.
Aber das ist wohl das gleiche Phenomen wie der Pixelwahn bei den Kameras.
Die Jungs von Sony, Samsung, LG und Co sollen sich lieber andere Dinge überlegen als diese Marketing Gags. Das Geld sollte man besser in Speicher oder mehr Akkukapazität investieren.
Wenn ich mich nur ein paar Minuten hinsetze und darüber nachdenke, fallen mir min. 10 Dinge ein, wo das Geld besser investiert wäre.
 
Der Smartphonemarkt nimmt sowas von überhand! Letzten Monat Motorola und Samsung, Vorgestern Huawei, gestern GigaSet, heute Sony, Sonntag HTC. Und jeder hat gleich mehrere Modelle vorgestellt. Apple ist dann nächste Woche dran. Da schwimmen eindeutig zu viele Fische in den Teich. Da werden die nächsten Jahre wohl ein paar verhungern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!