Xperia X Compact: Sony hat Freunde handlicher Smartphones nicht vergessen

Smartphone, Android, Sony, Lutz Herkner, Xperia X Compact Smartphone, Android, Sony, Lutz Herkner, Xperia X Compact
Bei Sony kommen jetzt auch endlich jene Android-Nutzer wieder auf ihre Kosten, die nicht gerade Lust darauf haben, die inzwischen recht typisch gewordenen großen Android-Flundern in ihre Taschen zu stopfen. Mit dem Xperia X Compact hat das Unternehmen ein neues Modell vorgestellt, das sich auf eine Bildschirm-Diagonale von noch handlichen 4,6 Zoll beschränkt. Unser Kollege Lutz Herkner hat es vor die Kamera geholt.

In dem Smartphone steckt ansonsten im Wesentlichen Mittelklasse-Technik. Den Kern bildet dabei ein Qualcomm Snapdragon 650-Prozessor, der von einer Adreno 510-Grafikeinheit unterstützt wird. Den beiden Chips werden 3 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt. Beim Display beschränkt sich Sony auf ein HD-Panel mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln.

Sony Xperia X CompactSony Xperia X CompactSony Xperia X CompactSony Xperia X CompactSony Xperia X CompactSony Xperia X Compact

Der Hersteller stattet die Geräte mit 32 Gigabyte Flash-Speicher aus, die über eine MicroSD-Karte erweitert werden können. Bei der Hauptkamera greift man im Grunde auf das gleiche Modul zurück, wie beim neuen Xperia XZ: Hinter der Optik will man mit einem 23-Megapixel-Sensor beeindrucken. Ob sich dies letztlich in der Bildqualität widerspiegelt, muss sich erst noch zeigen. Die Frontkamera ist mit einem 5-Megapixel-Sensor bestückt.

Auch bei diesem Modell zeigt sich, dass der USB Type-C-Anschluss spätestens mit der diesjährigen Elektronikmesse IFA zum Standard in der Smartphone-Branche geworden ist. Auch das Xperia X Compact verwendet diesen, um Strom und Daten per Kabel in das Gerät zu bringen. Der Akku fällt mit 2.700 mAh Kapazität etwas schwächer aus als beim aktuellen Flaggschiff, durch das kleinere Display, die geringere Auflösung und den schwächeren Prozessor dürfte dieser aber trotzdem eine mindestens ebenso hohe Laufzeit garantieren.

Sony wird das 135 Gramm schwere Mobiltelefon in den Farben Schwarz, Weiß und Hellblau in die Läden bringen. Dort soll es zum empfohlenen Verkaufspreis von 449 Euro abgegeben werden - gegenüber vergleichbaren Smartphones aus China ist hier also der bekannte Sony-Aufschlag mit eingepreist.

Mehr von Lutz: Tests & Benchmarks auf MobiWatch.de MobiWatch auf YouTube


Dieses Video empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich mochte Sony Smartphones mal wirklich, jedoch gab es jede Generation von denen für mich immer mindestens 1 K.O. Kriterium, das mich vom Kauf abhielt. Jedes mal dachte ich mit der nächsten Generation packen sie es. Stattdessen wird jede Generation jetzt schlechter und schlechter, sodass ein Xperia nicht mal mehr für eine nähere Betrachtung in Frage kommt.
 
@FuzzyLogic: was gabs beim Z1C ? was beim Z3C? was beim Z5C? meine liefen perfekt und nie was passiert.
 
@Nomex: z1c: Plastikrückseite die schon beim Betrachten zerkratzte. Z3C: Qualitätsprobleme (zerspringendes Glas). Z5c: hässliches Design, der fette Plastikrahmen sieht richtig billig aus. Dass Sonys schlechte Kamerahandy sind, ist ja mittlerweile bekannt. Aber immerhin bleibt in das Alleinstellungsmerkmal einer überhitzenden Kamera beim filmen von FHD-Videos....muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen bei dem Preis.
 
Kein Compact mehr, sondern wie bei anderen Herstellern ein Mini mit Anleihen zum Vorbild.
 
Das man die Qual der Wahl hat ?
Die Qual habe ich leider schon lange nicht mehr, wenn man etwas kleines will hat man leider mittlerweile keine Wahl mehr.
Weiß jemand welches Material für die Rückseite verwendet wurde ? Wurde dort wieder Glas verwendet ?
So ganz verstehe ich auch nicht warum man unten soviel Platz hat lassen müssen.

Ehrlich gesagt, besonders zufrieden bin ich mit dem X Compact nicht. Muss mein altes Smartphone wohl noch länger durchhalten.
 
Ich werde jeden der einen würdigen Nachfolger für das Xperia Mini raus bringt mit Unmengen Geld bewerfen, aber Ding hier können sie gerne behalten.
Im Gegensatz zu den Geräten bin ich in letzter Zeit nicht 70% größer geworden...
 
@Johnny Cache: das aber ja nun wirklich mini gewesen :D ich hatte wenigstens das pro mit tastatur, da ging es mit dem tippen und alles
 
@Nomex: Naja, zu 99% will ich auf einem Handy auch gar nichts schreiben, weil eine richtige Tastatur ja meist nur ein paar Minuten entfernt ist. ;)
 
@Johnny Cache: iphone se? ;)
 
Neee, also irgendwie... Ob das Smartphone Display jetzt größer oder kleiner ist, dass ist mir relativ egal. Vernünftige Klapp- oder Schiebe-Smartphones, ja, da wäre ich dann, sehr wahrscheinlich, auch dabei. Leider scheine ich zu einer absoluten Randgruppe zu gehören, die kein Hersteller in Erwägung zieht.
 
@Lastwebpage: motorolla hatte eins erst raus gebracht. wenn ich da jetzt nicht komplett falsch liege.

EDIT: sorry, war blackberry: das BlackBerry Priv
 
@Nomex: Nöö... dann habe ich das Display ja immer noch offen und die Größe ist auch eher die ein normales Smartphones. ;)
 
@Lastwebpage: also so klappen wie vor 15 jahren? sollte es doch auch mal geben. bzw bei den chinahandys gabs das glaube sogar schon.
 
@Nomex: ja, irgendwo in China oder Japan... die sind aber hier glaube ich nicht erhältlich. ;)
 
Ich persönlich finds gut, das sony doch wieder ein compact raus bringt :) die ganzen anderen kleineren handys kann man immer vergessen.

der preis ist am anfang immer hoch, die fallen aber immer schnell. ich selber bin ja mit dem Z1C und Z3C sehr sehr zufrieden. Z5C hab ich noch nicht, und mal schauen, wann auch das XC geholt wird.

nur eins find ich an dem XC nicht schön, das ist das mit der SD-karte. über USB und medienprotokoll läuft das immer schrecklich, deshalb nehm ich die immer raus und so nimmt man ja automatisch immer die sim mit raus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!