Xbox Elite Controller: So entstand das Gamepad für Hardcore-Gamer

Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, Controller, E3 2015, Xbox Elite Wireless Controller Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, Controller, E3 2015, Xbox Elite Wireless Controller
Auf der E3 hat Microsoft einen neuen Controller namens Xbox Elite vorgestellt. Dieser ist zwar mit einem Preis von 150 Euro alles andere als ein Schnäppchen, will dafür aber auch einen entsprechenden Gegenwert bieten. In einem interessanten Video beleuchtet Microsoft die Entstehung des neuen Steuergeräts und erläutert auch näher die Besonderheiten.

Das Redmonder Unternehmen hat auf der Videospielmesse einen fulminanten Auftritt hingelegt, da sind sich die meisten Branchenexperten einig. Angesichts der Software-relevanten News, allen voran der Xbox-360-Abwärtskompatibilität und der Vorstellung des neuen Xbox One-Dashboards ging der neue Elite-Controller fast ein wenig unter. Im neuen Video von Microsoft ist einerseits zu sehen, dass das Zubehör jede Aufmerksamkeit verdient und andererseits, dass der verhältnismäßig stolze Preis nicht zu Unrecht so hoch ist.

Heavy Metal

David Prien, einer der bei Xbox für diese Hardware verantwortlichen Entwickler, stellt auch gleich zu Anfang fest, dass einer der ersten Kommentare, die er bekommt, stets ist, dass der Elite-Controller spürbar schwerer ist als das herkömmliche Modell. "Und das ist er auch", sagt Prien. Das ist aber nur verständlich, da die meisten Bestandteile, die Microsoft ersetzt hat, nun aus Stahl sind.

Xbox Elite Wireless ControllerXbox Elite Wireless ControllerXbox Elite Wireless ControllerXbox Elite Wireless ControllerXbox Elite Wireless ControllerXbox Elite Wireless Controller

Denn die Haltbarkeit war das Hauptziel der Entwickler: Laut Prien war nämlich die am häufigsten geäußerte Beschwerde von Pro-Spielern, dass sich der Standard-Controller abnutzt. Die Materialwahl soll sicherstellen, dass das neue Pad auch nach vielen Stunden Gaming noch "butterweich" läuft, insbesondere die Analog-Sticks.

Der Elite-Controller zeichnet sich außerdem durch seine Anpassbarkeit aus, Buttons und Empfindlichkeiten können über eine App nach eigenen Vorstellungen eingestellt werden und das in zweifacher Ausführung (für bestimmte Spiel-Situationen, etwa Schießen und Fahren).

Außerdem erklärt Microsoft die weiteren Besonderheiten wie die "Paddles" an der Unterseite sowie deren Vorteile und Einsatzgebiete. Schließlich wirft man auch noch einen Blick auf den Lieferumfang, so bekommen Elite-Käufer beispielsweise Analog-Sticks in drei unterschiedlichen Längen bzw. Formen mitgeliefert.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wann soll das Teil auf den Markt kommen?
 
@Manny75: Oktober
 
Shut up and take my money!! :D
 
@RC0207: Das denken auch die UK Spieler, das Elite Päd befindet sich schon auf Platz 10. Wenn man bedenkt dass es sich gegen die Spiele behaupten muss, kommt es schon gut an. Ich habe mir auch Elite vorbestellt.

e3 Vorbesteller Charts Uk
1. Rare Replay (Microsoft)
2. Gears of War: Ultimate Edition (Microsoft)
3. Doom (Bethesda)
4. Dishonored 2 (Bethesda)
5. Final Fantasy VII Remake (Square Enix)
6. Gears of War 4 (Microsoft)
7. South Park: The Fractured But Whole (Ubisoft)
8. Horizon Zero Dawn (Sony)
9. Dishonored Definitive Edition (Bethesda)
10. Xbox One Elite Wireless Controller (Microsoft)
 
@BufferOverflow: Wo kann man den vorbestellen?
 
Cool! Das ruft diesen "muss ich haben" Effekt hervor. Vor allem in Kombiantion als X1 und PC Controller ist das Ding richtig nice! Ich hoffe dass auch die Trigger stabiler sind, die sind von vielen Autofahren und Fifa Spielen (Push Taste) bei einem Controller schon etwas ausgeleiert, und das nach knapp 1 Jahr!
 
Richtig nice, aber das hat der Razer Sabertooth für die 360 auch gekonnt. Und der hat nur ca. 90 € gekostet.
 
@TYPH00N: So wie das auf den Bildern aussieht, besteht der aber auch nur aus Plastik.
 
@Knarzi81: Das stimmt, die Qualität war auch nicht überragend. Dafür hatte er mehr Zusatztasten, mechanische Tasten, einen kleinen Bildschirm und noch n paar Kleinigkeiten.
 
da kann ich nur neidvoll sagen: einen premium controller für die ps4 original von sony würde ich mir auch wünschen. und kaufen :)
 
@Matico: Für 150€? Wenn man bedenkt, dass die Leute schon beim normalen Controller oder bei sowas neuem wie dem Steam-Controller über die 50€ jammern ist das nicht ganz nachvollziehbar.
 
@gutenmorgen1: Bei manchen Spielen bringt so ein Controller mit Zusatztasten aber enorme spielerische Vorteile.
 
@gutenmorgen1: Naja, wie du oft in letzter Zeit, zielt MS wohl eher auf den lukrativen Highendmarkt ab. Billig können die Zulieferer ;)
 
@gutenmorgen1: Wieso soll man sich auch einen Mercedes S-Klasse mit mehr Features/Extras kaufen wenn es doch schon die kleine CLA-Klasse gibt die auch ihren Dienst tut?
 
@gutenmorgen1: Den One Controller gibt es bei Amazon für 39€, auch bei Media Markt bei uns, 69€ ist der Preis bei der Einführung gewesen
 
@gutenmorgen1: ich bin halt nicht "die leute". macht doch nix.
 
Also wennse den Controller noch in 3 Handgrößen rausschicken wäre ich dabei.... wenn noch Touch dazu käme... wahhh dann wäre sogar jeder Playsi spieler neidisch... obwohl der schon bestimmt neidisch ist wegen den flügeltasten auf der rückseite....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!