Sync 3 im neuen Ford Focus 2018 - Alle Funktionen vorgestellt

Auto, Navigation, Daniil Matzkuhn, tblt, Ford, Infotainment, Ford Sync 3, Sync 3, Ford Focus 2018, Ford Focus Auto, Navigation, Daniil Matzkuhn, tblt, Ford, Infotainment, Ford Sync 3, Sync 3, Ford Focus 2018, Ford Focus
Ford hat mit dem Ford Focus 2018 ein neues Fahrzeugmodell in der Kompaktklasse vorgestellt. Ausgestattet ist dieses unter anderem mit dem Infotainment-System Sync 3, das in der neuesten Version auch mit Smartphone-Ladeschale und Vodafone-WLAN-Hotspot daherkommt. Unser Kollege Daniil Matzkuhn stellt alle Funktionen von Sync 3 genauer vor.
Ford Sync 3Das neue Sync 3 ... Ford Sync 3... wird im neuen Ford Focus ... Ford Sync 3... zum WLAN-Hotspot

WLAN-Hotspot ins Vodafone-Netz

Die Bedienung von Sync 3 erfolgt im Ford Focus 2018 über einen 8 Zoll großen Touchscreen, der einen schnellen Zugriff auf sämtliche Funktionen ermöglicht. Beispielsweise lassen sich analoge und digitale Audioquellen auswählen, Anrufe tätigen oder Navigationsziele festlegen. Gekoppelt mit einem Smartphone lässt sich außerdem Android Auto nutzen. Dadurch ist auch der Zugriff auf zahlreiche Apps möglich.

Neu in der aktuellen Ausgabe von Sync 3 ist eine fest verbaute SIM-Karte, über welche sich ein WLAN-Hotspot in das Vodafone-Netzwerk erstellen lässt. Zusätzlich können über die Datenverbindung erweiterte Verkehrsinformationen empfangen und Notrufe abgesetzt werden. Laut Ford ist die ersten zwei Jahre nach dem Kauf eine kostenlose Nutzung möglich.

An der Unterseite des Infotainment-Systems hat Ford nun auch eine Ladeschale verbaut, mit der sich Smartphones im Fahrzeug aufladen lassen - sofern diese den Qi-Standard unterstützen. Eine Kühlung des Smartphones während des Ladevorgangs ist allerdings nicht vorgesehen.

Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube

Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Will ich nicht, brauch ich nicht, alles vollkommen uninteressant!
 
wer fährt sowas freiwillig? Der Innenraum von Ford sieht aus wie eine schlechte Zukunftsvision aus den 90ern
 
@FuzzyLogic: fürs lesen deiner Kommentare finden sich doch auch Freiwilige ? *fg
 
@FuzzyLogic: ich und zwar den KUGA und bin total zufrieden. Nur weil es Dir nicht gefällt, muss es ja noch lange nicht schlecht sein. Jedem das seine.

Zudem, Sync3 gibts ja schon seit Ende 2016 und ist nicht unbedingt neu aber das Aktuellste. Ich habe lediglich diese Vodafone-SIM NICHT im Auto. Ist wohl das NEUE am Focus, diese Bindung an Vodafone. Zudem hat er das Navi mit drin. Was aber kein MUSS ist bei Sync3 (hab es ohne NAvi, da ich das vom Smartphone nutze). Dabei wird der Bildschirm des Smartphone auf das Display des Autos umgelenkt, aber nur im Navimodus.
Ein weiterer Vorteil, wie ich denke, man kann über die Homepage von Ford die Sync3-Software mittels USB-Stick selbst aktuell halten oder über die WLAN-Funktion in Sync3 direkt, wenn man dann kontakt zu Ford bekommt. Klappte bei mir bisher nie, obwohl ich das Hany als Hotspot nutzte.
Zudem kann man diesen Zwangs-WLAN Hotspot sicher auch umschiffen, indem man den Hotspot seines Smartphone nutzt. wenn es dann gewollt ist.
 
@inge70: Setz dich einfach mal in einen Audi, BMW oder Merdeces, dann lässt du den Ford umgehend verschrotten
 
@FuzzyLogic: Geschmacksache. Außer für einen A2 oder W201 würde ich keinen Ford drehen lassen. Nur die werden schon lange nicht hat mehr gebaut. Eventuell noch für ein A1 Cabrio, aber da ruft Audi ja mondpreise auf. Für einen Polo ohne doch...
 
@FuzzyLogic: Also das Audi MMI ist echt totaler schrott bei der Bedienung. Am besten ist hier BMW, kurz dahinter BMW, Peugeot/Citroen und Ford. Noch etwas dahinter Skoda / VW und Mercedes (wobei ich hier noch nicht das neueste MBUX ausprobieren konnte). Ganz hinten dann Audi, Suzuki und Toyota.

(nur die Autos die ich in letzter Zeit fahren konnte).
 
@FuzzyLogic: Ich sitze Beruflich in einem MB, Privat fahre ich Ford.
Ich sage nicht das MB schlecht ist, für 40K kann man auch was erwarten...
Aber ich brauche keine blöden Touch Sensoren im Lenkrad, wo man mit wischen die Radio Sender wechseln kann.. Einmal schnell um die Kurve gefahren und man hat Hr4 Klassik an..

Nein Danke moderne Technik, Updates per WLAN machen usw ist ja okay für paar min.

Aber ich will nicht alles per Funk, keiner macht sich Gedanken welche Auswirkungen das hat, Funklautsprecher im Wohnzimmer, damit ja kein Kabel zu sehen ist, Funk im Auto WLAN, Bluetooth Radio, Handy Freisprecheinrichtung, Handy selbst Strahlt, auf der Autobahn 200 andere die mir ins Auto strahlen.. Bin kein Feind moderner Technik, habe selbst Tablet mit WiFi und Handy, Versuche aber das meiste mit Kabel zu lösen.
Aber ich hab mein WLAN keine 24/7 an wie viele..

Ich lach mich kaputt, wenn in 10 Jahren alles voll ist mit Funktürmen und jedes 5te Autoradio gehackt ist usw...

Ich fahre einen Ford Mondeo BJ 2005 Topzustand null Rost, modernes Dab+ Kenwood Radio drin, alles funzt.

Mein Arbeitsauto 140Tkm, Nix Sensor defekt (zwar Garantie), aber jedes Jahr einmal Werkstatt, neue Lichtmaschine, Anlasser, etc fahr mal 150.000Km im Jahr und Vergleich die Preise, Anlasser der Lima 900€/plus Einbau bei Ford 250€.

Allein deswegen würde ich Privat nie MB Fahren, die Teile/ Reparatur Kosten, wirst Arm von.Nix gegen MB und ich liebe den Sitz, hammergeil aber alles sauteuer..

Und immer neueste Technik Dreck der eher an downgrade erinnert.
Radio von Becker (900€) oder was das kostet was nicht Mal Dabei+ kann, voll der Witz mein Kennwoood kostet 90€ und kann das.
 
@Amiland2002: es gibt bisher absolut keine wissenschaftlichen Belege, dass nicht ionisierende Strahlung aus elektrischen Geräten negativen Einfluss auf den menschlichen Organismus hat. Das Abschalten von WLAN ist auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, da du 24/7 von hunderttausend Satelliten und Funktürmen bestrahlt wirst.
 
@FuzzyLogic: Also wenn man im Inet nach Studien sucht, findet man viel. In Schweden von einer Schule, gegenüber wurde ein Handyturm installiert, danach gab es viele Krankheiten. Bei einem Bauer gab es viele Todgeburten von Kühen, die eintrafen weil gegenüber ein Handyturm war.

Ich weiß nur das ich vom telefonieren kopfweh kriege mit Festnetz mit Schnur.
Zwischen dem Kabeltelefon und Handy stelle ich kein Unterschied fest.
Ein Elektriker meinte das ich auf den Strom reagiere, der durch das Telefon fließt. Bei YT ist ein Man, der so extrem auf ionisierende Strahlung reagiert, das er im Wald wohnen muß, ich glaube nicht das das alles Einbildung ist.

Allein in Medikamenten ist Siliziumdioxid drin, anreicherung davon im Blut macht elektro Sensibel hab ich gelesen. Hatte gestern geantwortet, direkt beim Senden ist mein Inet ausgefallen. Hier geht kein LTE, kein Kabel, kein DSL light, weil keiner Ausbaut..

Kriege mein Inet über 11 Antennen vor die Haustür gefunkt per Wireless DSL, von einem 2 Mann Betrieb, sonst hätte ich heute noch kein Inet.
Hänge am Kabel vom Router aus dran, aber außen per Wlan Antenne 100 KM Strecke. Allein wie oft das ausfällt nervt es per funk, im Auto nen Kabel Adapter, anstatt alles per Funk halte ich aufjedenfall für besser.
 
@FuzzyLogic: ganz sicher nicht. Wie ich schojn schrieb, die Innenausstattung und wie es aufgeteilt ist, ist geschmackssache. Saß schon in diversen Fahrzeugen der von dir genannten Hersteller. Ich mag nun mal die cockpithafte Aufteilung vorn.
Aber darum ging es im Artikel nunmal nicht.
 
@FuzzyLogic: Absolut kein Vergleich. Die von dir genannten Hersteller sind preislich allein schon um einiges höher. Insofern möchte ich auch erwarten, das die Hersteller mehr bieten.

Aber abgesehen davon, ist es wohl Geschmackssache. Ich habe einen 2015er Focus Turnier als Firmen Leasing Fahrzeug. Klar, ist das kein hoher Standard. Aber für das was ich letztlich im Monat zahle, absolut Spitzenklasse.

Nicht um sonst ist der Focus einer der meistgefahrenen Autos. Solide Technik. Motor robust, Fahrwerk sehr gut und Getriebe langlebig. Wenn ich sehe was die Kollegen bei ihrem VW oder Audi für Probleme haben, bin ich ganz froh den Focus zu haben.
 
@FuzzyLogic: Mir gefällts! Und wie ich schon bei anderen Beiträgen geschrieben habe; jeder hat einen anderen Geschmack!
 
@FuzzyLogic: Also der Ford Fiesta von meinem Kumpel sieht von innen eigentlich ganz gut aus. Nur mit der Platzausnutzung hat es Ford nicht so wirklich. Leider wurde in der eh schon recht kleinen Kiste ziemlich viel Platz verschwendet, als großer Mensch kann man da kaum lange mitfahren.
 
Liebe hersteller, Ihr könnt das sowiso nicht, lasst es. BITTE, baut mir eine vernünftige Halterung für ein Ipad ins Amaturenbrett, und gut ist. Ipad mit LTE und OBD Stecker kosten ab 370 Euro und sind restlos allem was die Autoindustrie verbaut um Welten überlegen.
 
@Bart_UHD: Sehe ich genau so. I dem moment in welchem ein Hersteller sein neustes UI vorstellt, ist es schon 5 Jahre alt. Und so bleibt es denn auch Updatelos.
 
@pcbona: Das Problem ist halt, das Autos und damit deren Hardware sehr lange leben. Wärst Du vor zehn Jahren modern gewesen, hättest Du heute ein Auto mit DAB ( gen1) Radio und 30 Pin Dock Connector. Also Heute Elektroschrott, aber das Auto selber ist auch in 8 jahren noch völlig OK.
 
@Bart_UHD: es gibt Mega viele Boxen im Netz, die die Probleme lösen. Für nen 2003 Ford Ka hab ich einfach eine yatour Box bestellt, an den Wechsler Anschluss von Ford 6000 Radio geklemmt und seitdem hab ich usb, da und Bluetooth. Was brauchst du mehr.

Mein "neuerer" Ford kommt nur mit dem Dock connector klar, das stimmt. Ich hab mir dann einen dann einen Bluetooth Adapter für den dockconnector gekauft und seitdem geht das iPhone X sogar mit der lenkradfernbedienung. Waren jeweils Investitionen unter die 100€. Also sehr überschaubar.

Übrigens gibt es den von dir gesuchten Ansatz schon halb. Der Ka+ hat eine Smartphone Halterung direkt im armatuenebrett wenn man ihn ohne das Sync packet nimmt. Damit das Smartphone dann das mäusekino im radiobereich übernimmt. Andere Hersteller haben es bestimmt auch.
 
@pcbona: ist das nicht egal? Sync 3 stellt eigentlich eine super Schnittstelle zwischen Handy und Auto her. Das Autoradio und die Hersteller UI siehst du nur kurz beim Start des Autos. Danach ist entweder android Auto oder CarPlay am Start. Habe grade einen Mietwagen mit Sync 3, finde das System super. Werde mir jetzt wohl auch ein Autoradio mit CarPlay holen, weil ich die UI top finde. Von der Ford Oberfläche sieht man quasi gar nix. Nur beim anlassen, wenn die Verbindung hergestellt wird.

Übrigens sind die OBD Stecker während dem fahren fast alle nicht zugelassen.
 
Wer Fährt denn freiwillig Amerikanische Autos?
 
@Alexmitter: wer kauft den freiwillig die überteuerten deutschen Schummel Krücken?
 
@Greengoose: Naja, ich glaube, auch wenn ich selbst einen Italiener(vor der GM zeit) Fahre, sind die Deutschen Autos wenn man nicht so blöd war und auf Diesel gesetzt hat unvergleichbar gegenüber einem Amerikanischen Auto.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen