Surface Pro-Konkurrent: Community-Projekt Eve V endlich zu sehen

Tablet, 2-in-1, Computex, Stylus, Computex 2017, Eve V Tablet, 2-in-1, Computex, Stylus, Computex 2017, Eve V
Auf der Elektronikmesse Computex ist es nun endlich zu sehen: Das Eve V. Das Gerät soll sich mit Microsofts Surface Pro 4 anlegen und wurde im Rahmen eines Crowdfunding-Projektes nicht nur von der Community finanziert, sondern diese hatte auch einen Einfluss auf die Entwicklung des Gerätes. Über 4.000 Beiträge sollen in den Prozess eingeflossen sein, der unter dem Dach des finnischen Unternehmens Eve stattfand.

In den vergangenen Jahren und Monaten hatten immer wieder diverse Hersteller eigene Geräte auf Basis des Surface Pro-Referenzdesigns von Microsoft auf den Markt gebracht. Das zeigte, wie beliebt solche Geräte bei den Nutzern sind. Allerdings gibt es an diversen Punkten noch Verbesserungsbedarf - was insbesondere kleineren Anbietern zuweilen Spielräume verschafft.
Eve V Eve V Eve V
Eve VEve VEve VEve VEve VEve V

Kleinigkeiten fallen auf

Eve wollte die Chance nutzen und startete das Projekt, einen Surface-Konkurrenten zu entwickeln. Es dauerte zwar, bis ein Ergebnis vorlag, doch dieses kann sich nun sehen lassen. Das Eve V kann nicht nur bei den reinen Spezifikationen hinsichtlich der verbauten Hardware mit dem großen Konkurrenten aus Redmond mithalten. Es flossen offensichtlich auch verschiedene Wünsche aus den Community-Hinweisen in die Entwicklung ein.

Zu nennen ist hier insbesondere die Umsetzung der Stylus-Unterstützung. Eve liefert hier bereits einen Stift mit, der 1.024 Druckstufen unterscheiden kann. Wer für seine Arbeit einen noch sensibleren Stylus verwenden will, kann das tun - denn das Gerät ist voll kompatibel zu den Stiften, die Microsoft für seine Surface-Systeme entwickelt hat.

Auffällig sind auch verschiedene Doppelbelegungen von Buttons am Gehäuse. Neben Grundfunktionen wie beispielsweise die Lautstärkeregelung können diese beim kombinierten Drücken beispielsweise den Taskmanager hervorbringen. Eve V "Surface Killer"
Microsoft Surface Pro 2017 jetzt vorbestellen
Intel Core M3
Intel Core i5
Intel Core i5
4 GB RAM
4 GB RAM 8 GB RAM
128 GB SSD 128 GB SSD 256 GB SSD
Intel HD 615 Grafik Intel HD 620 Grafik Intel HD 620 Grafik
949 € 1.149 € 1.449 €
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Intel Core i7 Intel Core i7 Intel Core i7
8 GB RAM 16 GB RAM 16 GB RAM
256 GB SSD 512 GB SSD 1 TB SSD
Intel Iris Graphics 640 Intel Iris Graphics 640 Intel Iris Graphics 640
1.799 € 2.499 € 3.099 €
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger

Computex 2017
Alles Neue direkt aus Taipeh
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für was haben die Deppen hier wieder Geld gegeben? Wenn man auf der Indiegogo Seite schaut unter "What makes the V special" kann ich da absolut nichts sehen was hier heraus sticht, das ist Standardkost zu mal das neue Surface Pro ja auch vor der Tür steht, mit im Prinzip auch wieder 1:1 Hardware wie hier! Wo soll hier die Community Einfluss auf die Entwicklung genommen haben?
Das ist reine Standard OEM Kost! Einzig beim Preis kann man Punkten, ist aber auch nichts besonderes. Die MS Hardware war schon immer völlig überzogen und über kurz kamen dann die billigen "OEM Kopien" mit denen sich dann auch das "Community-Projekt" hier messen darf.
 
tolle preise... richtige surface alternative...
 
Achtung! Die genannten cpus sind aus der intel Y-Series und daher leistungsschwächer als die U Versionen. Dafür aber stromsparender und arbeiten passiv.
 
Was wirklich gut ist, ist die Schnittstellen Ausstattung und der Akku. In Verbindung mit den schwächeren CPUs. Sollten das extreme Laufzeiten ergeben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!