Strandei und 3D-Hologramm auf der ITU Telecom World

EuroNews, Budapest, ITU Telecom World, Holografika Ltd., Beachegg, Logiscool EuroNews, Budapest, ITU Telecom World, Holografika Ltd., Beachegg, Logiscool
Das Internationale Forum ITU Telecom World fand in diesem Jahr in der ungarischen Metropole Budapest statt. Die ITU ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und für Aufbau, Regulierung und Standardisierung von Telekommunikationsnetzen und -diensten zuständig. Gegründet wurde sie vor 150 Jahren, damals als Internationaler Telegraphenverein.

Für Laien und Experten

Zhao Houlin, Generalsekretär der ITU: "Ungarn war eines der Gründungsmitglieder vor 150 Jahren. In diesem Jahr versuchen wir zum ersten Mal, unsere ITU-Telecom-Plattform zu reformieren, um uns stärker auf die Förderung kleiner und mittelständischer Betriebe zu konzentrieren. Ich freue mich ganz besonders über das Engagement aller Mitglieder, die hier zusammenkommen, um eine internationale Plattform zu schaffen, die den Mittelstand in aller Welt mit den Regierungen und Vertretern großer Konzerne in Kontakt bringt - um gemeinsam über die Zukunft von Informationstechnologien zu diskutieren."

Andrea Hajagos, euronews: "Die ITU Telecom World in Budapest ist im Grunde ein Branchentreffen, bietet aber Laien wie mir die Möglichkeit, technologische Neuheiten kennenzulernen." Etwa ein Sicherheitsschloss aus Südkorea, das mit Iriserkennung funktioniert. Vor allem ungarische Unternehmen nutzten jedoch das Treffen, um ihre neuen Produkte vorzustellen. Beispielsweise 3D-Hologramme, die als Navigationshilfe dienen.

Gáspár Balogh, Holografika Ltd.: "Das ist wie ein roter Teppich, der dem Autofahrer zeigt, wo es langgeht, ohne dass er darüber nachdenken muss, wo die nächste Ausfahrt ist oder auf die Stimme des Navigators achten muss. Es ist eine Augmented-Reality-Anwendung, in die ich Straßenschilder integrieren kann."

ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015

Safe in Eiform

Wie wäre es mit einem "Beachegg"? Der Strandsafe in Form eines großen Eis ist eine simple und wasserfeste Lösung, um Wertsachen sicher wegzuschließen. Balázs Csapó, Beachegg: "Wir hatten die Idee, einen tragbaren Safe zu schaffen. Dieses Beachegg kann man am Strand mieten, um sämtliche Wertsachen zu verstauen, das kostet nicht mehr als ein Getränk." Dank Simcard und GPS-Verbindung kann das Strandei jederzeit geortet werden.

Nachwuchsförderung

Viel Platz wurde dem Computernachwuchs eingeräumt, etwa der 11-jährigen Míra, die seit einem Jahr lernt, wie man programmiert und bereits ihre eigenen Videospiele konzipiert. Simpel, aber vielversprechend. Míra Szelle-Fábián: "Je schwieriger das Spiel sein soll, desto länger braucht man für das Programmieren. Wenn der Spieler hüpfen soll, dauert es 10 Minuten, für ein ganzes Spiel, wie dieses brauche ich ein bis zwei Stunden."

Balázs Nyerges gehört ebenfalls zu den Nachwuchsprogrammierern. Der 15-Jährige weiß, wie wichtig das für seine berufliche Zukunft ist. "Wenn sich die Dinge so weiterentwickeln, werden elektronische Geräte eine immer wichtigere Rolle spielen. Das ist die Zukunft. Und Menschen, die programmieren können, werden weiter kommen, als andere."

Anderthalb Stunden Programmierunterricht pro Woche an einer darauf spezialisierten Schule reichen aus, um Kids zu Computer-Cracks zu machen, meint Anita Breuer, Leiterin der Logiscool. "In Ungarn sind 20.000 Jobs, für die diese Kenntnisse benötigt werden, unbesetzt. Viele Eltern wissen das, entweder arbeiten sie selbst in diesem Sektor und können nachhelfen oder sie schicken ihre Kinder zu uns in den Unterricht. Und hier verstehen die Kinder sofort die Botschaft: Spiel nicht irgendwas auf dem Computer, sondern erschaff Dir Dein eigenes Spiel. Das regt ihre Fantasie an."

Ob das Früchte trägt, sehen wir dann vielleicht schon bald auf einer der nächsten Ausgaben der ITU Telecom World.

ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015ITU Telecom World 2015

Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Tags:
Kommentar abgeben Netiquette beachten!