Space: Dunkle Materie und dunkle Energie - Die Rätsel des Universums

Esa, CERN, Teilchenbeschleuniger, Sterne, universum, Planeten, Dunkle Materie, Galaxien, dunkle Energie, higgs, Euclid, Physiker, Kosmologen, Weltraumteleskop, Hadronenbeschleuniger, Gravität Esa, CERN, Teilchenbeschleuniger, Sterne, universum, Planeten, Dunkle Materie, Galaxien, dunkle Energie, higgs, Euclid, Physiker, Kosmologen, Weltraumteleskop, Hadronenbeschleuniger, Gravität
Derzeit wissen wir nur wenig über dunkle Materie und fast nichts über dunkle Energie, aber all das könnte sich bald ändern. Physiker und Kosmologen versuchen mit Weltraumteleskop und Teilchenbeschleuniger der dunklen Energie und der dunklen Materie auf die Spur zu kommen.

Das Kernforschungszentrum CERN in der Nähe von Genf beheimatet den großen Hadronenbeschleuniger. Vor drei Jahren entdeckte er das Higgs-Teilchen. Dieses Jahr hat er sich viel vorgenommen. Die Physiker hoffen mit ihm zum ersten Mal Partikel der dunklen Materie zu produzieren. Eine solche Entdeckung würde wahrhaft kosmische Folgen haben, denn alles - Planeten, Sterne und Galaxien - steht unter dem Einfluss von dunkler Materie und dunkler Energie.

Die neuen Erkenntnisse werden wir nicht nur dem Hadronenbeschleuniger zu verdanken haben. Die Europäische Weltraumorganisation, ESA, baut Euclid, ein neues Weltraumteleskop. Es soll die Tiefen des Universums neu vermessen und beobachten, wie sich die Gravität der dunklen Materie auf die Galaxien auswirkt und wie die dunkle Energie unser Universum immer weiter ausdehnt.

Was die Wissenschaftler bisher herausgefunden haben, ist unglaublich: normale Materie macht nur fünf Prozent des Universums aus. Rund 68 Prozent des Universums besteht aus dunkler Energie und 27 Prozent besteht aus dunkler Materie. Die Forscher machen stetig Fortschritte. Was die dunkle Materie anbelangt, sind sie sich ziemlich sicher, dass es sich um ein geheimnisvolles Teilchen handelt, das sie früher oder später identifizieren werden.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Higgs-Teilchen ist bis heute nicht zweifelsfrei bestätigt!
 
@Gordon Stens: und für was haben die dann 2013 den Nobelpreis bekommen... o_O
 
Weshalb kann ich unter Winfuture kein einziges Video mehr sehen?
 
@Shadow27374: Ist bei mir auch so
 
@Shadow27374:
Bei mir funktionieren die Videos. Also liegt es nicht an Winfuture.
Vermutlich liegt es an deinen Browser-Blugins wie NoScript, Flashblock, Ghostery, Disconnect etc.
 
das Universum fasziniert mich immer wieder....besonders wie riesen groß und alt das alles ist und wie klein und unbedeutend unsere kurzen Leben sind, die wir mit noch unbedeutenderen und primitiven Konflikten verleben.
 
@FuzzyLogic: Ach, die Menschheit ist gar nicht das Zentrum des Universums? ^^ Ich wette Amis und EU zb. sehen das ganz anders. Das Universum hat sich jetzt gefälligst zu lüften, die NSA will das auch so...
 
@FuzzyLogic: Stimmt schon. Was sind unsere kleinen Konflikte gegen den rums einer Supernova. :-)
 
@FuzzyLogic:
Bei über 100 Milliarden sichtbaren Galaxien und jeweils über 100 Milliarden Sternen pro Galaxie ist die Wahrscheinlichkeit der Existenz von außerirdischem Leben im Grunde sicher.
Falls jemals Außerirdische zu uns kommen, dann nur, um auf unserem Planenten zu siedeln und da sie uns technisch extrem weit vorraus sind, werden sie uns zwangsläufig ausrotten.
Wir müssen also technischen Fortschritt vorantreiben und selber andere Planeten besiedeln, Redundanzen schaffen, so lange wir noch die Gelegenheit dazu haben.
 
hmm ich frag mich immer noch was das sein soll. Vor allem diese dunkle Energie die ja unbestritten den Löwenanteil ausmacht. Denke man sollte sich dieser erstmal widmen!
 
@legalxpuser: Ich vermute ja einen Zusammenhang zwischer Materie, Energie, dunkler Materie und dunkler Energie, der in etwa vergleichbar ist mit den Aggregatszuständen 'unserer Materie': also fest, flüssig, gasförmig, plasma (und wohl noch ein paar Sonderfälle). Ich vertrete grundsätzlich (ohne jetzt groß Wissenschaftler zu sein) die Ansicht, dass alles was wir aus unserer Skalenposition erkennen können, ziemlich gleich in einem sehr viel kleineren und/oder größeren Massstab irgendwo anders im Universum genauso funktioniert. So könnte z.B. ein radioaktiver Atomzerfall genau dasselbe in klein sein, wie eine Supernova.
 
Zum Video: Hat Chewbacca mittlerweile ein grauweißes Fell bekommen?
 
Die dunkle Energie ist vermutlich eine Eigenschaft des Raumes selbst, weil sie proportional zum Anwachsen des Raumes wirkt.
Ursache könnte sein, dass ein anderes Universum gerade in unser eigenes Universum hineinströmt und seinen Raum in unseren Raum ergießt, wie zwei miteinander verbundene Blasen, die kürzlich miteinander kollidiert sind.
Das würde auch das Phänomen des "Dark Flow" (Dunkle Strömung) gleich miterklären.
Multiversum statt nur ein einziges Universum wäre also in Betracht zu ziehen.

Die "Dunkle Materie" könnte auch ein Gravitationseffekt sein, der sich aus der Masse der eventuell vorhandenen anderen Dimensionen ergibt. Wir nehmen derzeit nur 4 Dimensionen wahr, aber es könnten noch 23 andere Dimensionen existieren, die wir nur indirekt über deren Gravitationswirkung erahnen können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!