Sonnenflitzer: Solarcar in der 7. Generation

Zoomin, Auto, Fahrzeug, Solar, Solarenergie, Thyssenkrupp, blue.cruiser, Hochschule Bochum, SolarCar Zoomin, Auto, Fahrzeug, Solar, Solarenergie, Thyssenkrupp, blue.cruiser, Hochschule Bochum, SolarCar
Schon seit 15 Jahren forschen Studierende der Hochschule Bochum zusammen mit ThyssenKrupp an solarbetriebenen Fahrzeugen für den Straßenverkehr. Der "blue.cruiser" befindet sich in der bereits siebenten Generation und ist schon näher an der Serienreife, als man vielleicht zunächst meinen könnte.

Das aktuelle Modell erreicht allein mit Solarenergie eine Spitzengeschwindigkeit von fast 120 Stundenkilometern und wird von insgesamt vier Radnabenmotoren angetrieben. Im Inneren können bis zu vier Personen Platz nehmen. Bei Bedarf kann das Fahrzeug auch aus der Steckdose nachgeladen werden. Beim Überrollkäfig wurde anstelle des wenig nachhaltigen Carbon ultrahochfester Stahl verbaut, im Inneren setzt man vor allem auf nachhaltige Materialien.

Im Oktober soll der "blue.cruiser" an der SolarCar-WM in Australien teilnehmen. Das Gewinnen steht dabei nicht unbedingt im Vordergrund, vielmehr möchte das Team zeigen, dass eine rein solare Mobilität möglich ist.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als Stadtauto sicherlich wünschenswert, da es eh meist nur rum steht vor dem Haus oder bei der Arbeit.
 
@TobiasH: Dann wollen wieder alle auf dem Dach vom Parkhaus parken. :)
 
@TobiasH: Die Frage ist nach der Haltbarkeit. Man verkündet hier vollmundig, dass man sorgfältig auf die Materialien achtet, aber wie siehts mit den Solarzellen aus?
Jeder Häuslebauer weiß doch mittlerweile, dass die Solarzellen auf den Dächern nach 10-15 Jahren breit sind.
 
Mein Bruder hat bei dem auto mitgebaut :)
 
@DNFrozen: Versuch dich nicht mit seinen Lorbeeren zu schmücken.
 
@bLu3t0oth: wie kann man diesen satz so fehlinterpretieren -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen