So lasst ihr euch von der FritzBox den Datenverkehr mitschneiden

Router, SemperVideo, Traffic, Fritzbox, Datenverkehr Router, SemperVideo, Traffic, Fritzbox, Datenverkehr
Es kann vorkommen, dass man etwas genauer wissen will, welche Daten so alle durch den heimischen Router fließen. Besitzer eines FritzBox-Systems benötigen dafür keine gesonderten Tools, sondern können dies mit den mitgelieferten Hausmitteln tun. Dafür muss man sich aus dem lokalen Netz nur mit der Adresse "fritz.box/html/capture.html" beim Router anmelden. Wie euch die Kollegen von SemperVideo zeigen, könnt ihr dort einen Mitschnitt des Datenverkehrs anfertigen lassen, der sich anschließend beispielsweise mit WireShark auswerten lässt.

Mehr von SemperVideo: YouTube

Download
Wireshark - Tool zur Datenverkehrs-Überwachung
Dieses Video empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klappt bei mir nicht. Fritz!Box 6490 von Kabel Deutschland... Fritz!OS 06.50.

Lande immer wieder beim Login, nach Passwort-Eingabe komm ich zur normalen Ansicht...
 
@szoller: klappt http://fritz.box/support.lua ? Da findet man diverses, auch Paketmitschnitt bei meiner 7360
 
@Harald.L: Da geht nur "Support-Daten erstellen" (Für AVM-Support) und "Durchsatzmessung" via iperf... ist wohl beides nicht das Gewünschte...
 
@szoller: Dann haben sie deine Box "kastriert". Bei mir ist da (auch FW 6.50) Service Portal, Support Daten, DSL-Diagnose, DSL-Synchronisierung, DSL-Leitungstest, Paketmitschnitt, Durchsatzmessungen. Gut, die DSL-Funktionen machen bei deiner Kabelbox eher wenig Sinn aber bei einer "freien" Kabelbox gibt es da vielleicht auch Diagnosefunktionen fürs Kabel. Paketmitschnitt geht übrigens als Link weiter auf http://fritz.box/capture.lua also minimal anders als der vorher gepostete Link
 
@szoller: Da erhalte ich nur die Ausgabe "{ "pid": "logout" }" - vermute wirklich, KDG hat das gesperrt... :-(
 
@szoller: Der Harald L hat Keine Kabel Fritz.Box. Bei den Fritzboxen von KD bzw. Vodafone fürs Kabelinternet sind solche Funktionen mit der 6.50 entfernt worden, auch das ändern des DNS Server ist nicht mehr möglich und führt zum {pid logout}
 
@xampps: Hab mich nur gewundert, da im Video eine 6490 gezeigt wird, die man meines Wissens ja nur vom Provider erhält, aber es gibt ja nicht nur Kabel Deutschland... :-)
 
@xampps: Ernsthaft? Auch kastriert? Gut zu wissen, ich wollte demnächst drauf umsteigen, aber das ist damit definitiv vom Tisch...
 
@szoller: Gleiche Beobachtung. Fritzbox 6490 von Unitymedia. Fritz!OS 06.50
 
Gabt ihr auch das Kleingedruckte gelesen?

"Beachten Sie, dass Mitschnitte eventuell ihre persönlichen Kennwörter enthalten"
 
@LastFrontier: Nein... Wirklich? Ich dachte immer, die Kennwörter würden per Buschtrommel übertragen und wären somit nicht in einem "Mitschnitt" des Netzwerkverkehrs enthalten.
 
@LastFrontier: Ja, und? Ist doch bei so einem Tool immer der Fall. Wenn wirklich alle Pakete mitgeschnitten werden, dann sind da auch die Pakete dabei, in welchem das Passwort oder sonstige persönliche Informationen enthalten sind. Das Tool differenziert ja da nicht. Das liegt in der Natur der Sache.
 
@DK2000: Die PWs sind ja aber hoffentlich schon auf einem höheren Layer als TCP (sprich HTTPS) verschlüsselt.
 
Funktioniert wunderbar, danke für den Tipp!
Hab testweise mein Internetdatenverkehr aufgezeichnet und mich dann vom Handy auf meine VoIP Nummer angerufen. Die aufgezeichnete Daten hab ich mit Wireshark geöffnet, anschließend im Menü Telephonie -> VoIP Anrufe gewählt. Siehe da, der Aufruf ist aufgelistet, sowohl der eingehende wie aus der ausgehende Kanal ist aufgezeichnet und kann abgespielt werden.
Erstauntlich, dass dies alles unverschlüsselt durch Netz geht.
 
WOW... was für ein Feature! Mein Router macht das seit nunmehr 8(!) Jahren - ohne das man das besonder erwähnen müsste...
 
@Zonediver: Dann dürfte dein Router hiermit unser Held des Tages sein! Prost!
 
@DON666: Naja - klar - für Normaluser und DAUs ist das natürlich eine Sensation! Man kann Traffic aufzeichnen - yeyyy!!! Alle anderen, die mit der Materie zu tun haben zucken nur mit den Schultern - Who cares... das ist völlig normal. Aber vermutlich hat da AVM wieder was springen lasen, damit diese Info irgendwo "werbewirksam" platziert wird
 
@Zonediver: Man sollte nicht immer alles so maßlos überbewerten. Vielleicht stellt der Artikel auch einfach nur eine Information für Fritz!-Box-Besitzer dar, weil diese Diagnosemöglichkeit schlicht und ergreifend nicht über die Standardoberfläche erreichbar ist.

Aber wahrscheinlich hast du Recht, und die WF-Redakteure nehmen gerade mal wieder ein Bad in ihrem Geldspeicher...
 
Kann man damit gepaart mit einem Pi auch ständig mitloggen und den Datenverkehr vielleicht optisch etwas ansprechend aufbereiten?

Mein Tipp: Schafft euch einen Rapsberry Pi an, richtet darauf ein DNS Server ein der die Werbung blockiert und habt auf allen euren Geräten null Werbung. Zusätzlich: Erstellt mit der Fritzbox ne VPN und richtet eure Smartphones damit ein, dann habt ihr auch unterwegs mit dem Datenvolumen null Werbung. Finde ich richtig cool, ihr seid dann ständig, auch unterwegs, mit dem Heimnetzwerk verbunden. :3
 
@kingstyler001: naja Pi-Hole ist echt nett, aber blockt nicht 100%ig - und hin und wieder muss man auch whitelisten wegen overblocking. Aber um das auch noch mobil per VPN zu nutzen, braucht man doch etwas bessere Bandbreite daheim (upload vor allem, der ist ja üblicherweise recht mager bei asynchronen Verbindungen) und mobil ebenfalls.
 
@Drachen: Also ich nutze zuhause ne 50k Leitung, weiß grad nicht welche Upload ich habe, aber wenn ich unterwegs mit LTE bin habe ich keine probleme mit Seitenladezeiten, um ehrlich zu sein habe ich mir bis jetzt gerade eben keinen Kopf drum gemacht. ^^
 
@kingstyler001: hier wäre bestenfalls die Hälfte deiner Bandbreite möglich und auch das nur, wenn ich das Entertain-Paket buche. Brauche ich aber nicht und ist mir auch zu teuer, daher nur 16.000 down, up entsprechend deutlich weniger (das aber dafür beides durchgehend stabil ohne Einbrüche, was traurigerweise auch nicht überall Standard ist). Also nicht genug, um den gesamten Traffic übers eigene Netz zu leiten per VPN.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen